Februar 2012: Winter und Eis in den schönsten und skurrilsten Formen (sehr groß!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Februar 2012: Winter und Eis in den schönsten und skurrilsten Formen (sehr groß!)

      Hallo miteinander!

      Vielen Dank, lieber Cooper und lieber Dieter, für diese schöne Zeit! Mit letzterem ist natürlich nicht dieses menschliche Individuum gemeint, welches bei einem Privatsender eine überzogene und primitive Casting-Musik-Show präsentiert und dazu als "Pop-Titan" eigenmächtig vergöttert wird! Auch nicht der eigentliche Namensgeber, die Karnevalsgesellschaft Narhalla aus dem badischen Philippsburg, wenn gleich Warmschunkeln schon etwas gegen die Kälfte hilft. Nein, es handelt sich um die beiden Hochdruckgebiete russischer Herkunft, hartnäckig, eisig-kalt und beständig, wahre "Eis-Titanen", könnte man meinen. Sie zeigten uns noch einmal wo im mitteleuropäischen Winter der Hammer so richtig hängt. Täglich ging es bergab mit den Temperaturen, immer kälter, frostiger, schneidender. Thüringer Spitzenreiter in den Minimas der amtlichen Stationen: Bad Lobenstein in Südostthüringen mit -24,1°C am Morgen des 05.02. Das ging zwar schon kälter, aber 'ne Hausnummer ist das allemal.

      Mit der Mischung aus Schnee, Reif, Eis, Hochnebel und teils klarem Himmel sollten in dieser Zeit auch tolle Wintermotive entstehen. Einige habe ich bereits schon gezeigt, doch das gewisse Etwas, ein Traummotiv, dass im Kopf schon lange umherfliegt, aber noch nie so richtig befriedigt werden konnte und in den anderen Jahreszeiten ins Archiv verbannt wurde, hatte sich einfach noch nicht ergeben. Was jedoch der anhaltende und starke Frost in diesen 14 Tagen zauberte, war grandios, wunderschön, teilweise regelrecht bizarr. So gesehen würde ich unsere beiden Hoch's durchaus hinsichtlich dieser Eindrücke den Titel "Superstar" verleihen :zwinker

      Kurzer Hinweis: Um den Beitrag nicht gänzlich ins überdimensionale zu sprengen, was die Daten- und Bildermenge angeht, zeige ich nur eine Auswahl. Es wäre nett, wenn ihr euch die weiteren Bilder über den angegebenen Link anschaut!

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      03.02.2012: Bitterkalter Morgen im Saale - Orla - Kreis

      Grenzwertig ist es schon, -22°C laut Handmesser, zu Sonnenaufgang wird es nicht wärmer werden, wenn die Kälte ins All ausgestrahlt wird und das Quecksilber nochmals nach unten sackt. Für das Ergebnis hat sich die Prozedur aber gelohnt und darauf kommt es letztendlich an:





      Aufgenommen wurden diese Bilder bei Wilhelmsdorf (SOK).

      Nennt mir Wörter, die mit "Eis" anfangen!

      Besonders an Bach- und Flussläufen bildeten sich tolle Eisgebilde in unterschiedlichsten Formen aus. Da gibt es nicht viel dazu zu sagen, also einfach anschauen:

      Eisglöckchen


      Eisscholle


      Eisrad


      Eis am Stiel


      Eisfotograf :grins (C) Marco Rank


      Eisdächer


      Eiskugeln


      Eisgespenster (rechts)


      Eissäulen


      Die Bilder entstanden an verschiedenen Tagen in unterschiedlichen Thüringer Regionen.

      06.02.2012 Ein traumhafter Winterabend auf dem Schneekopf

      Zusammen mit Marco (Jena) ging es an diesem wundervollen Wintertag noch einmal Richtung Thüringer Wald. Einige der Eisaufnahmen an dem Bach (oben "Eisdächer" und "Eisfotograf") entstanden an diesem Tag zwischen Gräfenroda und Gehlberg. Anschließend verweilten wir kurz auf der Schmücke, machten einen Abstecher zum Bahnhof Rennsteig und erlebten zum Schluss ein traumhaften Abend auf dem Schneekopf. Ein weiterer Beitrag von Marco wird folgen, insbesondere mit tollen Bildern vom Bahnhof Rennsteig und der Geschichte "Die unglaublichen Versuche des Marco Rank den Fischreiher zu fotografieren" :grins Freut euch!

      Ich beschränke meinen Teil daher auf den Schneekopf-Abend. Wie eingangs erwähnt, hat man ja durchaus im Kopf so manches Traummotiv, ein Bild, was einfach bezaubert, wo alles passt. Zumindest nach meiner Auffassung konnten wir an diesem Abend einige solcher Motive einfangen. Und da waren doch glatt die -19°C vergessen und der teils böige Wind.

      Schon der Weg nach oben war traumhaft:


      Mit der neue Gehlberger Hütte enstanden durchaus einige Traummotive von alpin-ähnlicher Winteridylle:








      Wer kann da nicht widerstehen und Fotos machen?


      Kaum war die Sonne verschwunden, zog der Nebel auf..


      ...und hüllte den Gipfel in sein nächtliches Ruhekleid:



      Nach diesem fotografischen Schockerlebnis im positiven Sinne liefen wir zurück zum Auto. Unsere Rucksäcke, Stative, Klamotten, eigentlich alles, war mittlerweile mit Reif überzogen. Auf die Nasenlöcher möchte ich nicht näher eingehen :grins .
      Auf der Rückfahrt über Oberhof herrschte gespenstige Ruhe im Auto. Wir beide waren so angetan von diesem schönen Sonnenuntergang, dass musste man erstmal verdauen, ähnlich wie das bekannte Chasing vom 11.09.2011. Die Ruhe wurde aber auf der berüchtigten Strecke von Oberhof nach Zella-Mehlis unterbrochen, als wir zu einem noch relativ frischem Unfall hinzukamen. Ein Auto war allein beteiligt und hatte sich überschlagen. Verletzt war zum Glück niemand, Polizei und Abschleppdienst informiert. Beruhigt konnten wir weiter Richtung Heimat fahren.

      Meinen Dank an Marco, für die vielen fotografischen Tipps während dieser Tour!

      Ich hoffe, euch die schönen Seiten der Kälteperiode gut rüber gebracht zu haben.

      Herzliche Grüße

      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Chris' sollte ich einige fotografische Wünsche zum Thema "Eis" erfüllen, nachdem ich im ersten Winterausflugs-Thread darum gebeten habe, mir Vorschläge zu nennen.

      Nun, lieber Chris, leider konnte ich dir nicht alles 1:1 erfüllen. Was wichtig ist, müsste allerdings dabei sein:

      Eis-würfel



      Eis-enbahn



      Eis-chale



      Eis-prung



      Zum Thema Eis-prung hätte ich gern im Rahmen des Vortrages aus der aktuellen Convention-Umfrage "das Leben des chris89..." eine Eklräung, was der Eisprung ist, was vor und nach ihm passiert und welche Vor- und Nachteile er für Mann und Frau hat. Gern kann dieser Exkurs multimedial und vielleicht auch praxisnah verdeutlicht werden!

      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society