"Rest Of" Storm Chasing 2012 Thüringen+Sachsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Rest Of" Storm Chasing 2012 Thüringen+Sachsen

      Hallo zusammen,

      mit Verspätung, aber noch vor dem ersten Kälte- und Wintervorgeschmack für Deutschland, gibt es von mir noch ein "Rest Of" der Storm Chasing Saison 2012 in Thüringen/Westsachsen. Und keine Sorge, ich habe mich mit "Rest" nicht verschrieben (falls "Best" erwartet wurde). In diesem Beitrag habe ich die gesammelten Konvektivitäten aus Mai - September zusammengestellt, die nicht ausreichend Material für einen extra Bericht geboten haben. Der Vollständigkeit halber sind aber die extra Berichte von Hagelgewittern, Superzellen und wie das alles noch heißt, mit verlinkt.

      Und nun gehts los:

      20.05.2012: V E R W E H T

      Blick vom Balkon: Diese Einzelzelle mit weit verwehtem Schirm zeigte sich gen Südwesten:


      22.05.2012: C B I N S I C H T

      Kurzes Chasing am Rande der Einzel- und Multizellen im Weimarer Land, die ausnahmsweise mal von ENE nach WSW zogen:


      Was sonst noch im Mai war:

      02.05.2012 / Kreis SLF / Hagel-Erlebnispark + Funnel-Verdacht + Blitze am Abend durch Multizellen
      11.05.2012 / Chemnitz+ABG / Einzel- und Multizellen - Chasing


      09.06.2012: K A L T L U F T S C H A U E R

      Unerwartet gab es an diesem Samstagmorgen einen netten Schauer in Höhenkaltluft:


      Was sonst noch im Juni war:
      18.06.12 / Gera/Chemnitz / Funnels und Strukturen
      19.06.2012 / LK SÖM / Superzelle mit grandioser Blitz-Show
      30.06.2012 / SHK+GRZ / Super Strukturen, Farben und Blitze


      25.07.2012: L E U C H T E N D

      Wird es was oder nicht? Zunächst sah es nicht danach aus, trotz der Quellung im rechten Bildrand:


      Doch keine 30 Minuten später gab es eine nette Eiinzelzelle, deren Niederschlagsbereich in rosa-rot getaucht wurde. Die Blitze blieben allerdings in den Wolken..


      28.07.2012: F R O N T

      Ein Gewittercluster zieht aus Südosten gen Thüringen. Auf dem Weg nach Osten bereits Shelf-Strukturen im Süden sichtbar. Nördlich von Gera angekommen nur noch abgeschwächte Böenfront-Strukturen, keine Blitze mehr. Die Stimmung mit anfänglichem Grollen in der Ferne, warmen Windböen auf freiem Feld jedoch ein Genuss.

      Panorama:






      Was sonst noch im Juli war:

      05.07.2012 / Gera (TH) / Unwetterschäden im Stadtgebiet


      08.08.2012: H O C H H I N A U S

      Auf dem großen Inselsberg versucht es dieser Cumulus zum Schauer (was am Ende nicht gelang):


      20.08.2012: P R Ä C H T I G

      Chasing von Jena bis Chemnitz. Zuerst beeindruckte uns dieser Cb, der bei Zwickau (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht) größeren Hagel brachte:


      Wir fuhren später bis Chemnitz, doch schreckte unsere Anwesenheit den dortigen Cluster wohl so ab, dass er sich abschwächte :grins Auf der Rückfahrt erwischten wir noch diese Einzelzelle:




      26.08.2012: A U S B L I C K

      Vom Turm der Wetterwarte Neuhaus war dieser Schauer zu sehen:


      Was sonst noch im August war:

      02.08.2012 / Jena bis Zeitz / Multizellen mit Hagel und Starkregen


      S H E L F

      Ein wahres Déjà-vu zum unvergesslichen Chasing vom Vorjahr. Bei Neustadt/Orla erwischen wir eine shelfcloud, die sich zwar immer mehr abschwächte, aber zum Abschluss einen schönen Leckerbissen bot:











      Das waren die gesammelten Werke und die Storm Chasing Saison 2012.

      Konvektive Grüße

      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society