17.05.2012 I Hörselberg-Wandertour + alte A4-Strecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 17.05.2012 I Hörselberg-Wandertour + alte A4-Strecke

      Guten Morgen in die Runde,

      weiter gehts mit den noch offenen Berichten von mir. Da es nun grüne Weihnachten im Lande gab, dachte ich mir, dass dieser Bericht auch grün werden soll. Am 17.05. unternahm ich mit Marco eine "Männertags-Tour". Und ich kann euch beruhigen bzw. enttäuschen, es werden keine Bilder kommen, die uns betrunken, im Koma o.Ä. zeigen, dafür sind wir viel zu ordentlich :grins :zwinker Wir nahmen uns ein neues Ziel vor, die Hörselberge bei Eisenach. Bei bestem Ausflugswetter und klarem Himmel ging es los.

      Wir starteten in Hastrungsfeld und wählten natürlich den steilen Aufstieg, nicht den einfachen. Noch waren wir die Einzigen vor Ort. Während des Aufstiegs hatte man immer wieder eine wunderbare Aussicht auf Kälberfeld:




      Nach einer Weile erreichten wir das Hörselberghaus, dass schon gut bevölkert war. Wir machten hier Rast.


      Wir folgten weiter dem Rundweg. An den steilen Klippen ergaben sich schöne Aussichtspunkte. Die klare Luft, frisch-gefärbte Landschaft und die kleinen Cumulus humilis boten sehr gute Ausgangsbedingungen für klassische Landschaftsmotive:

      Der Blick reichte bis zur Wartburg in der Ferne:




      Unten ist die alte A4-Trasse zu sehen:






      Nach dem steilen Abstieg planten wir die Rücktour:


      Wir liefen über die ehemalige Autobahnstrecke zurück:


      Unterwegs fanden wir ein altes, verbogenes Stück eines Verkehrsschildes. Eigentlich wollte ich damit ein Foto der alten Autobahnstrecke machen, es sollte in den Vordergrund platziert werden. Doch letztlich war es ein Spielzeug (Kerle halt)...


      Weitere Eindrücke der alten Strecke:


      Schon vom Hörselberghaus entdeckten wir die interessante Kirche in Kälberfeld. Zu dieser mussten wir einfach einen Abstecher machen:




      Auf der Rückfahrt machten wir nochmal Halt am Stausee Wechmar mit Blick auf die 3 Gleichen. Wir relaxten in der Sonne und ruhten unsere Füße aus, während wir den Ausblick genossen:




      So ging ein schöner, lustiger Wandertag zu Ende.

      :winken

      Markus