09.05.2013 | Naumburg | Gewitter & Starkregenschauer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 09.05.2013 | Naumburg | Gewitter & Starkregenschauer

      Hallo zusammen,

      Ich hoffe ihr hattet einen schönen Feiertag!
      Kurzfristig bin ich heute Rtg. Naumburg aufgebrochen, nachdem ich mittags folgende Wolken vom Garten aus in Jena-Burgau sah (Zelle 1):



      Bereits zur Mittagszeit entstanden zahlreiche kleinere Zellen, die nordostwärts zogen. Hier die besagte Zelle im Norden von Jena auf dem Radar:


      Quelle: WetterOnline.de (Ausschnitt 13.30 Uhr)







      Bei Abtlöbnitz, südlich von Naumburg, konnte ich den Komplex abziehen sehen. Danach blieben die steilen Wolkenberge für eine Weile aus.

      Zwischen 16.00 und 17.30 Uhr konnte ich die stabilste Zelle 2 nordwestlich von Naumburg beobachten - Standort: Hassenhausen (Namen gibt's :grübel ).


      Quelle: WetterOnline.de (Ausschnitt 16.45 Uhr)





      Neben einigen sichtbaren Erdblitzen und Dauergrollen bannte mich das dynamische Südende der Zelle am meisten.
      In Kommunikation mit Stephan (Landgraf | Jena), welcher mir von einem Schauer bei Bollberg (Stadtroda) berichtete und einem leider viel zu weit im Westen sitzendem Markus :panik, brach ich zur letzten Station Rtg. Osten (A9) auf.
      Bei Stößen fand ich um ca. 18 Uhr einen perfekten Chasingpoint am Rande eines Windparks (ob man letztere mag, bleibt jedem selbst überlassen :zwinker).

      Zelle 3 - der Starkregenschauer


      Quelle: WetterOnline.de (Ausschnitt 18.05 Uhr)







      Beim Abziehen dieses fotogenen Schauers wurde eine weitere Zelle 4 sichtbar:


      Quelle: WetterOnline.de (Ausschnitt 18.20 Uhr)





      Doch es sollte nicht die letzte bleiben. Im Südwesten kam eine weitere blitzaktive Zelle 5 aus Jena herangeeilt, die sich durch ihr Grollen bemerkbar machte.
      Auch hier waren zahlreiche Blitze zu sehen - leider war es mir technisch nicht möglich, einen zu fangen :grins





      Dazu noch einmal das Radarbild:


      Quelle: WetterOnline.de (Ausschnitt 19.05 Uhr)

      Und weil der Standort vielleicht für weitere Chasings interessant ist und bleibt, hier mal ein Screen vom Windpark.

      Quelle: Google Maps (maps.google.de)

      Er liegt an der B180 bei "Stößen", kurz vor / nach der A9 Auf- und Abfahrt "Naumburg".
      So wie die Radarbildauschnitte uhrzeitlich dokumentiert sind, änderte sich auch die Blickrichtung, wie im Screen dargestellt.
      Man hat einen schönen Ausblick - die Windräder bieten einen guten "Halt" und die zwei Felder unterschiedliche Motive bei gleichem Standort.

      Soweit für heute - wie war es bei Euch?
      Gut's Nächtle,
      Marco
    • Nachtrag: Superzellenverdacht

      Zelle 2 wurde auch in Halle dokumentiert und als mögliche Superzelle gehandelt (laut WZ soll es neben dieser auch in Magdeburg und Oberbayern eine weitere dieser Art gegeben haben).
      Wie ich schrieb, hat mich die Dynamik der Zelle fasziniert. Mit Blick auf den südlichen Teil kann man einen interessanten Aufwindbereich erkennen (jedoch keine Rotation mit bloßem Auge).

      Hier noch ein paar nachgereichte Fotos vom Südteil der Zelle in chronologischer Reihenfolge:


      Aufwindbereich um 16.09 Uhr (falls die korrigierte Kamerazeit nun stimmt...)


      Funnelcloud-Verdacht (?) wenige Sekunden später zwischen 16.10 und 16.11 Uhr


      Nochmal rangezoomt.

      Dazu das aktuelle Radarbild im Ausschnitt von 16.10 Uhr:


      Quelle: WetterOnline.de

      Ganz gleich, was man davon halten mag, hier noch weitere Bilder, u.a. vom dynamischen Aufwindbereich (bitte um reiche Kritik, vor allem von denen, die da meteorologisch fit sind):










      Quelle: WetterOnline.de (Ausschnitt 16.45 Uhr)





      Soviel zu meinen Beobachtungen.
      Hier noch der Link zum Beitrag im WZ-Forum.

      Schönen Abend noch,
      Lg Marco

      PS: hier ein paar Videos aus Sachsen: Leipzig und Schkeuditz; hier noch ein dazugehöriger Bericht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Marco ()

    • Radaranalyse

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=_5noo4sZoIg&feature=youtu.be[/video]

      Zeitraum: 12.10 Uhr - 22.00 Uhr

      Zelle 1: Zwischen Jena und Grimma, ausscherend, ca. 12:50 - 15:50 Uhr (3 Std.)
      Zelle 2: Zwischen Fulda/Bad Salzungen und Frankfurt/Oder, ausscherend, ca. 13 Uhr - 22 Uhr (9 Std.)

      Zu berücksichtigen wäre noch die sich verändernde Höhenströmung!

      Quelle: WetterOnline.de
      Editor: Marco Rank

      Diese Zellen von "vorgestern" lassen mich nicht los.
      Wie denkt ihr darüber?

      Lg Marco

      PS: Youtube-Video ist zunächst nicht öffentlich. Darf ich mein Radarmaterial von WOM via Youtube verwerten?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco ()

    • Erfrischende Bilder mit bekannt gesunder Bearbeitung, Marco! Die erste Zelle, die sich Richtung Naumburg bewegte, bildete sich über Weimar, konnte sie wunderbar vom Balkon aus sehen. Ich entschied mich aber bekanntermaßen für den Westen.

      Was den Superzellenverdacht angeht, bin ich persönlich skeptisch anhand deiner Bilder. Dieser Fetzen der da herunter hängt stellt für mich den typischen Fractus-Fall dar. Man sieht auch wunderbar, wie sich danach dieser aufsteigendene Bereich vergrößert, was ganz typisch für diese aufsteigenden Fetzen ist, während sich "echte" Funnels bekanntlich eher von oben nach unten ausbilden und man am Boden möglicherweise aufwirbelnden Staub sieht, falls mehr daraus werden soll. Anhand deiner Radaranimation sieht man das leichte Abweichen von der Strömung deutlich, durchaus ein Indiz. Dann schaute ich mir die verlinkten Berichte an. Bei den Halle-Bildern sah ich nichts verdächtiges. Die Bilder von Leipzig überzeugten aber maßgeblich. Setze ich diese ganzen Puzzleteile zusammen, würde ich nach meiner persönlichen Einschätzung meinen, dass du diese Zelle in der Entstehung erwischt hast, wobei bekanntlich schwer festzulegen ist, ob was rotiert oder nicht. Ein Zeitraffer hätte wesentlich zur Aufklärung beigetragen.

      Maurice kann doch glaube ich mal in ein Radararchiv schauen. Vielleicht ergibt sich daraus noch mehr.

      Diese Frage geht über die TSC-Vereinbarung heraus, insofern müsstest du selbst nachfragen:

      Marco|Jena schrieb:


      PS: Youtube-Video ist zunächst nicht öffentlich. Darf ich mein Radarmaterial von WOM via Youtube verwerten?!


      Beste Grüße

      Markus
    • Danke Euch Ronny und Markus.

      Also zusammen mit den Videos aus Sachsen: Leipzig und Schkeuditz und dem dazugehörigen Bericht würde ich auch dazu neigen den späteren Verlauf als Superzelle zu kennzeichnen.
      Meine Bilder zeigen wahrscheinlich, wie Markus es schon sagt, den Entstehungsprozess. Chris sprach hierbei von einer möglichen Low-Topped-Superzelle.

      Insgesamt ein äußerst spannender Tag :)

      Lg Marco
    • Super, wir konnten diese Zelle auch aus der Ferne bewundern. :zwinker

      Ich stimme mit den von Markus genannten Punkten überein. Du hast die Zelle so ziemlich am Anfang ihrer Karriere abgefangen.
      Was das Ausscheren betrifft: In Nordsachsen scherte sie noch deutlicher nach rechts aus und hatte dort nahezu permanent höchste Reflektivität.
      Desweiteren lebte die Zelle sehr lange (über 6 Stunden), wurde über Mittelthüringen dann deutlicher stärker und erreichte von Sachsen-Südbrandenburg ihr Maximum.
      Es handelte sich tatsächlich um eine Low-Topped-Superzelle, da die Luftmasse an jenem Tag keine höheren Konvektionen zuließ --> Wolkenobergrenze zwischen 8 bis max. 10km, danach war die Umgebung schlichtweg wärmer als das aufsteigende Luftpaket und somit war, was weiteres Aufsteigen betrifft, Schicht im Schacht).

      Und: Egal ob tiefe, hohe, breite, oder schmale (Super)Zellen... Die Hauptsache ist doch, dass wir zur Chasingzeit wieder einmal Spaß an den wunderschönen Naturschauspielen haben, welche für kein Geld der Welt zu kaufen sind und den stressigen Alltag für eine Weile in den Hintergrund rücken...

      Grüße von der Hainleite,
      Maurice
    • Danke für die Einschätzung, Maurice!

      Und ja - genau das habe ich mir gedacht, als ich auf einem Feldweg bei Naumburg (Hassenhausen) in meinem Klappstuhl saß und genüßlich am alkoholfreiem Bier nuckelnd dieses Schauspiel betrachten durfte :)
      Dieses Glücksgefühl (einer Mischung aus Leidenschaft, Naturverbundenheit und Demut) möchte ich nicht mehr missen.

      Habt ein schönes Wochenende.
      Ich bin ab morgen bis zum 21.05. in Schleswig-Holstein.

      Bis bald,
      Marco