03.08.2014 I WE/AP/IK I Heftige Gewitter, Starkregen, Böenfront

    • 03.08.2014 I WE/AP/IK I Heftige Gewitter, Starkregen, Böenfront

      Hallo,

      schon frühzeitig bildeten sich am Vormittag die ersten Niederschlagsechos südlich von Erfurt. Ich schaute mir die Vorderseite bei Isseroda kurz an:


      Nach wenigen Minuten verlagerte ich mich wieder ostwärts über die A4 und fuhr via Mellingen zum Flugplatz Weimar (Umpferstedt). Ich beobachtete den Aufzug und verlagerte mich wieder nordostwärts und landete zw. Ulrichshalben und Kromsdorf. Hier hatte ich Zeit den aufziehenden Cluster zuzusehen, der in Weimar einige Überschwemmungen bringen sollte. Ein paar Eindrücke:







      Südöstlich von mir bildete sich zwichenzeitlich eine weitere Zelle, die ich anfuhr. Sie sollte in Jena für Überflutungen sorgen. Besonders mystisch war der Rand dieser Zelle bei Wiegendorf:


      Gleiche Zelle bzw. Cluster von der Rückseite, wie er über Jena liegt:


      Aus Südwesten nahte schon der nächste Cluster:




      Über Bad Berka, wo die Feuerwehr bereits Kontrollfahren wegen Überflutungen machte, ging es westwärts nach Erfurt. Bei Kirchheim kam ich erneut an den Rand einer frischen Zelle mit wirklich derben Naheinschlägen. Ich lies mich von der Zelle überrollen. Selten habe ich so intensiven, großtropfigen Starkregen erlebt. Die Sichtweite lag zw. 100 und 200 m (gemessen an den Leitpfosten), rasch stand Wasser auf den Straßen, Skywarn-Meldung abgegeben.

      Blick auf den Rand der Zelle:


      Zum Schluss noch ein letztes Bild bei Kornwestheim von diesem TCU hinter dem Cluster:


      Markus