Thread Gewitterlage ab 05.09.2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thread Gewitterlage ab 05.09.2014

      Hier kann folgendes gepostet und gefunden werden:

      - Einschätzungen zur Lage, Nowcasting, Modellbesprechungen
      - Beobachtungen, Nachrichtenmeldungen und Messwerte zur Lage
      - Bilder zur Gewitterlage (max. 4)

      Vorschau: Am Freitag bestehen Chancen auf Gewitter. Ebenso sind im Laufe des Wochenendes bis einschließlich Montag nach heutigem Stand Gewitter möglich. Mehr dazu dann in den kommenden Tagen.


    • Storm Forecast
      Valid: Fri 05 Sep 2014 06:00 to Sat 06 Sep 2014 06:00 UTC
      Issued: Thu 04 Sep 2014 18:01
      Forecaster: TUSCHY

      A level 1 was issued for parts of the Balkan States, the Alps and SE Germany mainly for a few excessive rainfall events. An isolated tornado event is also possible.


      The same for S/CNTRL Italy.

      A level 1 was issued for NE Spain mainly for an isolated large hail and severe wind gust threat.

      SYNOPSIS

      Split flow / high-over-low pattern persists over Europe. An anticyclone is centered over Lithuania/Latvia and slides E/SE towards Belarus. A weakening cyclonic vortex hovers over the Adriatic Sea and another vortex can be found over NE France (although models differ if this one will be closed at all). A sharp trough north of Scotland chokes off the westerlies and drifts south as a closed cold-core low. A few non-severe thunderstorms fire within its vicinity.

      DISCUSSION

      Lowering thickness along the western and southern fringe of the high over Belarus atop a seasonable moist boundary layer with numerous weak mid-level disturbances cause a belt of enhanced shower and thunderstorm activity. This area runs from Benelux to Italy to the N-Aegean Sea. Weak steering flow supports slow moving storms with heavy rain and marginal hail. Effective PWs aoa 30 mm exist over the S Balkan States and that's where a rainfall level 1 was added. Mesoscale BL moisture pooling along convergence zones may increase chances for an isolated spout-type tornado event.

      Same for SE-Germany and parts of the Alps, where another level 1 was issued.

      Overnight convection is forecast west of Denmark over warm SSTs. Latest data keeps the main activity just offshore.

      S/CNTRL Italy will be another area of concern. Slow moving storms could dump lots of rain in a short amount of time with local flash flood problems. Strong updrafts could also induce a few strong waterspout events along the coasts.

      Overlap of moist marine air beneath steep mid-layer lapse rates is forecast over NE Spain as a thermal low over CNTRL Spain exhibits its diurnal intensification cycle. Easterly BL flow beneath 25-30 kt westerly flow at 500 hPa offer some directional shear, so an isolated better organized storm is possible. Large hail and localized downburst events are possible. We went a bit offshore with the level 1 to account for an evening cluster, which comes off the E-Pyrenees.


    • Aktuelle Lage mit dem üblichen Klassiker "Orographische Auslöse". Die Gewitter werden mit Hilfe des Berglandes ausgelöst und sind zunächst ortsfest, dann "rückwärtsverlagernd". Das bedeutet, dass die absterbenden Zellen/Restregen nach Norden/Nordwesten abdriften (schwarzer Pfeil) und die kräftigsten Gewitter nach Südosten auftreten (roter Pfeil). Es haben sich auch im Vogtland und bei Bad Hersfeld klassiche Gewitter gebildet, die durch Gebirge/Höhenzüge ausgelöst wurden.

      Vom Ursprungsort der ersten Gewitter bis zu der Zone der aktuellen jüngsten Gewitter kann es neben dem Gewitterstarkregen und Hagel länger andauerenden Regen durch die absterbenden Zellen geben.
    • Schon jetzt sind in der feuchten Pampe einige Schauer unterwegs (bei Mühlhausen, Thüringer Rhön). Im Tagesverlauf dürfte einerseits über den Bergen die Gewitteraktivität aufleben, im Verlauf im gesamten Westen des Landes, später auch die Mitte und vielleicht Teile des Ostens noch betreffend. Die ersten Zellen werden schnell verclustern und gebietsweise für hohe Regenmegen und Überflutungen sorgen. Ebenso ist kleinkörniger Hagel wahrscheinlich.



      Storm Forecast
      Valid: Sat 06 Sep 2014 06:00 to Sun 07 Sep 2014 06:00 UTC
      Issued: Fri 05 Sep 2014 22:18
      Forecaster: PISTOTNIK

      A level 1 was issued for north-central Germany for excessive precipitation.

      SYNOPSIS

      Apart from a compact upper-level low to the east of Scotland and a strong northwesterly flow over northern Scandinavia and adjacent Russia, Europe is dominated by weak geopotential gradients.
      Near the surface, large high-pressure areas centered over Belarus and the northern Atlantic Ocean are opposed by rather low pressure over southern Europe. The temperature level is mostly seasonable.

      DISCUSSION

      ... Portugal into NW Spain and Alpine region into Germany and the Czech Republic ...

      Rather rich low-level moisture allows the formation of a few hundred J/kg of CAPE in response to daytime heating. Scattered afternoon storms will form on the one hand over mountains and on the other hand along north-south oriented convergence zones in Germany and in western Iberia where the moisture is maximized. With weak winds and precipitable water above 30 mm, localized flash floods may occur. A small level 1 was introduced for north-central Germany, where the stationary convergence zone could foster thunderstorms over a prolonged period.
    • Erste Unwetterwarnung für den Unstrut-Hainich-Kreis (dwd.de/dyn/app/ws/html/reports…rning_de.html#WS_ANCHOR_0). Seit ca. 7:30 Uhr hat sich dort die erste Gewitterzelle gebildet, die sich jetzt zu einen Verbund von Gewitterzellen vergrößert hat und nahezu stationär ist. In diesem Einzugsgebiet kommt es immer wieder zu Starkregen. Gleiches gilt für den Verbund bei Bad Neustadt (BY). Ab den Mittagsstunden ist generell mit einer weiteren Verstärkung und neuen Gewittern zu rechnen.

    • Die Zelle hatte über Weimar pulsiert und für ca 10min zahlreiche Erdblitze hervorgebracht:

      Blitz trifft Spaziergänger in Weimarer Ilm-Park
      07.09.2014 - 16:50 Uhr

      Weimar. Während eines Gewitters sind am Sonntagnachmittag zwei Besucher des Weimarer Ilm-Parks vom Blitz getroffen und verletzt worden. Eine Frau musste mit dem Rettungshubschrauber in eine nahe gelegene Spezialklinik geflogen werden, sagte ein Polizeisprecher in Erfurt.

      Eine Frau und ein Mann wurden am Sonntagnachmittag im Ilm-Park in Weimar vom Blitz getroffen. Archiv-Foto: Sascha Fromm Eine Frau und ein Mann wurden am Sonntagnachmittag im Ilm-Park in Weimar vom Blitz getroffen. Archiv-Foto: Sascha Fromm
      Während eines Gewitters sind am Sonntagnachmittag zwei Besucher des Weimarer Ilm-Parks vom Blitz getroffen und verletzt worden. Eine 29 Jahre alte Frau musste mit dem Rettungshubschrauber in eine nahe gelegene Spezialklinik geflogen werden, sagte ein Polizeisprecher in Erfurt. Sie sei schwer verletzt, Lebensgefahr bestehe aber nicht. Ihr 25-jähriger Begleiter kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Laut Polizei hatte das Pärchen zuvor auf einer Bank unter einem Baum gesessen.

      Laut einem behandelnden Notarzt hatte das Pärchen noch einmal Glück gehabt: "Wären sie stärker von dem Blitz getroffen worden, hätte dies tödlich enden können. Es war aber natürlich auch großes Pech, dass sie bei dem starken Baumbewuchs an dieser Stelle ausgerechnet unter dem Baum standen, den der Blitz traf."

      07.09.14 / dpa
    • Markus schrieb:


      Blitz trifft Spaziergänger in Weimarer Ilm-Park



      Ja schlimm, aber dieses "Spaziergänger" regt mich auf. Dass es immer noch sowas gibt.... bei 80jährigen hätte ich es als einen Unglücksfall angesehen, aber in dem Alter kann man wirklich nur den Kopf schütteln.
      Genauso wie letztes Jahr im Ruhrgebiet, wo Vater mit seinen Kindern einen "ich zeig euch das Gewitter am besten, wenn wir mit dem Auto direkt durch den Sturm fahren"-tödlichen Ausflug machte. :grübel

      Es sind tragische Fälle, aber das mag ich gar nicht lesen, sehen oder hören, weils mich immer wieder wütend macht. Entweder wirds von den Medien so pauschalisiert runtergehandelt um eine gewisse Tragik zu erzeugen, oder die Menschen sind wirklich so ...."..." .