31.10.-02.11.14 I Kurzurlaub Sächsische Schweiz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 31.10.-02.11.14 I Kurzurlaub Sächsische Schweiz

      Hallo allerseits,

      zum verlängerten Wochenende Ende Oktober unternahmen...

      ..meine Wenigkeit (hinter dem Bild), Julia, Ronny, Marco und Ralf einen Trip in die Sächsische Schweiz.

      Am Nachmittag des 31.10. brachen wir zunächst zum Lichtenhainer Wasserfall auf:


      Anschließend ging es durch schöne Wälder...




      ...mit markanten Felsen...


      hinauf zum neuen Wildenstein mit dem "Kuhstall". Von hier aus konnten wir einen ersten Ausblick auf die beeindruckende Landschaft werfen, die sich in Dunst unter mittelhohen Gewölk befand:


      Möglicherweise liefern hier Marco/Ronny noch ein paar Bilder nach, ich habe nicht zu viel fotografiert. Übrigens ist der Aufstieg mit Rucksack und 2 Stativen auf dieser Leiter durchaus nett: saechsische-schweiz-magazin.co…w_image.php?Gal=135&Img=0

      Am nächsten Morgen stand die Bastei auf dem Plan. Nachdem die ersten um 03:00 Uhr aufgestanden waren und wir schließlich gegen 04:45 Uhr aufbrachen, waren wir zeitig vor Ort (und nicht die ersten Fotografen). Jeder suchte sich seine "Fleckchen" zum Fotografieren. Leider schwappte der Hochnebel über Böhmen mit über, sodass dass der böhmische Wind einerseits die Nebelbildung verhinderte und der Himmel bedeckt war. Dennoch waren die ersten Eindrücke vor Ort überwältigend. Für andere Wetterlagen sind beim nächsten Besuch die "Hotspots" kartiert. Nun zu den Eindrücken:







      Wir verbrachten mehrere Stunden vor Ort und fuhren anschließend hungrig in die Pension zurück zum Frühstücken. Nachfolgend ging es bei bestem Sonnenschein auf den Lilienstein, wo wir uns einige Stunden aufhielten und viiiiieeeel fotografierten:






















      Die folgenden Bilder geben das Gefühl von diesem Tag am Besten wieder:




      Am Abend wollten wir noch auf die Schrammsteine. Wir schafften es letztlich nicht mehr bis zu einer der Aussichten, nachdem wir steil bergauf von einem Parkplatz bei Schmilka aufgestiegen waren.

      Zum letzten Tag sollte es nochmals früh rausgehen zum Sonnenaufgang. Da die Aufstiege zum Lilienstein zu lange dauerten, probierten wir noch einmal die Bastei. AUch dieses Mal schwappte der Hochnebel wieder über und so blieben 2 letzte Eindrücke mit Lichtverschmutzung und langzeitbelichtetem Hochnebel:




      Am Vormittag ging es dann für uns wieder auf die Heimreise. Ein tolles Wochenende mit vielen Eindrücken ging zu Ende.

      Markus