Monatsthread SEPTEMBER 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monatsthread SEPTEMBER 2015

      [Wetter, Klima und Phänologie in Mitteldeutschland]

      Hier kann folgendes gepostet und gefunden werden:

      - Aktuelle Messwerte und Beobachtungen
      - Besprechungen zur Wetterlage/folgende Wetterlagen
      - Bilder zur Wetterlage (max. 4)
      - wetterbedingte Kurznachrichten / Meldungen

      Für besondere Wetterlagen werden separate Threads erstellt.
    • 03.09.2015 Kaltluftgewitter über Jena

      Hallo ihr Lieben,
      heute Nachmittag rief mich Ronny aus der Jenaer Innenstadt an und machte mich auf einen Gewitterschauer aufmerksam, der gerade ins Saale-Tal zog. Ich fuhr mit dem Fahrstuhl schnell in den 9. Stock meines Wohnblocks, wo sich ein öffentlicher Balkon mit Blickrichtung nach Norden in RIchtung Jena-Zentrum befindet. Dort konnte ich den Aufzug eines schönen Böenkragens beobachten. Die Zugrichtung des Niederschlagskerns war zwar von Süd-West nach Nord-Ost, die Böenfront schien aber vom Jenaer Zentrum (nördlich von mir) auf mich im Süden der Stadt (Lobeda) zu zu ziehen.
      Anbei 4 Panos, da ich leider in der Hektik mein Weitwinkel nicht mit hoch genommen habe.









      Liebe Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luise ()

    • Hallo,

      am vergangenem Samstag war ich mit Marco im Hainich zu einer Erkundungstour unterwegs. Dabei habe ich auch mein neues Objektiv (Canon EF 50mm F1.8 STM) ausprobiert:


      Die Betteleiche (Naturdenkmal):


      Durch den herrlichen Wald gings über 10km:


      Bisschen experimentiert (wischen, zoomen etc) haben wir auch reichlich. Ich bin dann mehr oder weniger zu einer Art "Lightpainting" gekommen. Jedoch nicht mit Taschenlampe sondern den hellen Lücken zwischen den Bäumen (da ausgelöst für 0,5sek und die Kamera kreisend nach unten bewegt). So sieht der Spaß dann aus:


      LG

      Markus
    • Fotografisches PL

      von 20.45-21.05 Uhr
      51° 35'N 10° 40'O



      Pentax K5, Vivitar 24mm f4 ISO 2000 13 sek. Stack aus 3 Bildern

      Warum leidet hier die Bildqualität so? Das Original hat keine Tonwertabrisse...was muß ich beim Hochladen/komprimieren besser machen?

      War ein schöner Herbstabend. Kaum Wind, nicht zu kalt und ein herrlicher Blick über die Landschaft.Wenn nur die Feldwege nicht so ausgefahren wären, ich mußte höllisch aufpassen, nicht mit dem Bodenblech des Wagens aufzusetzen.



      Der Sommer ist definitiv vorbei, die Plejaden erscheinen schon, wenn auch tief am Horizont. Und ein kleiner Meteor schlich sich vorbei. Die beleuchteten Wolken runden das Bild für mich ab.


      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hamburger Deern ()

    • Hallo zusammen.

      Hier noch ein Bild von einer neuerlichen Polarlichtnacht (07.09.2015 ca. 23 Uhr). Markus stand in Weimar, während ich ein wenig später in den Jenaer Norden gefahren bin. Mit der Bewölkung hatte es gerade so gepasst:



      Nach dem Maximum hielt ich noch mal auf die Milchstraße. Und plötzlich zeigte sich daneben ein Iridium Flare. Es gab mehrere helle an diesem Abend.


      Rechts oben huscht eine Sternschnuppe ins Bild:


      Das war ein schöner Feierabend :)
      LG Marco
    • Und wieder gab es ein Polarlicht.
      Zu diesem Anlaß bin ich nach Skt. Andreasberg zum Glockenturm gefahren. Leider ist die Aussicht da oben nicht ganz so, wie ich es mir gedacht hate. Aber trotzdem ganz nett.

      Das PL war visuell nur als leichter, heller Schimmer am Horizont zu sehen.
      Die Kamera hat's dann gezeigt:

      09./10.09.15
      Sankt Andreasberg, 51° 42′ 38″ N 10° 31′ 6″ O |
      600münN
      Zeit: 21.14 - 21.33 Maximum, weiter bis 21.55 ohne Beamer, dann zogen Wolken auf.

      K5 ISO 3200 24mm f4 13 sek.


      Gegen 22°° dann Wolken, die sich wie ein Betttuch über den Hozizont schoben


      Da hier nichts mehr los war und der Wind auch ziemlich heftig wurde, bin ich dann nach Ellrich gefahren. Auch dort schoben sich Wolken durch und das PL war inzwischen abgeklungen.
      Dafür traf ich eine vorbeifliegende Eule/Kauz, gaanz dicht über meinen Kopf hinweg und am Feldrand bolzten lautstark ein paar Wildschweine. Auch nicht schlecht...


      Gegen 23°° habe ich aufgegeben und bin wieder nach Hause. Insgesamt doch eine schöne Nacht.
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/


    • Am Montag könnte durchaus nochmal ein bisschen was konvektives am Himmel gehen. Einerseits haben wir die Kaltfront eines Tiefs über Schottland, die morgen beschleunigt durch den vorstoßenden Trog von Westeuropa ostwärts vorankommt und Thüringen mittags/frühnachmittags überqueren wird. Die Kaltfront selbst dürfte sich durch Regen bemerkbar machen, vielleicht mal schauerartig. Hinter der Front fließt wieder deutlich kühlere Luft ein, in der sich bei seeehr guter Scherung (aber eher äußert limitierter Labilität) eine Konvergenz -sprich staffelartige Konvektion- entwickeln könnte. Diese Staffel zieht abends/in der Nacht zum Dienstag über uns hinweg. Mal ganz abgesehen von Kaltfront und möglicher Konvergenz wird der Südwest, später Westwind tagsüber recht flott unterwegs sein, durchaus mit Sturmböen auf den Gipfeln der Bergländer, in Schauer- und Gewitternähe sowieso lokal bis ins Flachland (besonders aufpassen wenn sich eine Kaltflutstaffel ausbilden sollte). Ansonsten ist durchaus Starkregen und kleinerer Hagel möglich.

      Auf einen extra Thread verzichte ich erstmal.

      VG
    • Für mich hat es sich heute nur mäßig gelohnt. Erster Standort war Bad Sachsa, an der Auffahrt 243.

      @MarkusErfurt
      Das ist von Deinem Gewitter gegen 19.45 Uhr von meinem Standpunkt aus zu sehen gewesen:



      Ein netter Sonnenuntergang war aber noch drin:



      Roter Strahl, oder roter Regebogen? Die untergehende Sonne hatte ich im Rücken...



      Gegen 20°° sah ich OSO den ersten Blitz. Halb hinter dem Sachsenstein, also war ein Standortwechsel angebracht. Meine stille Hoffnung, Burg Hohnstein noch rechtzeitig zu erreichen zerschlug sich leider.
      Von Ellrich , über Niedersachswerfen bis zum Ziel fuhr ich durch starken Regen, kleine Äste und Blattwerk auf der Straße zwangen mich, langsam zu fahren.
      Die wenigen schönen Blitze, die das Gewitter noch abgeschossen hatte, sah ich leider nur während der Fahrt.
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hamburger Deern ()

    • War doch eine nette Staffel gestern. Morgen könnten am Abend auch noch einmal Chancen auf Gewitter bestehen, mehr dazu heute Abend.

      Spitzenböen von gestern:


      97 Schmücke
      72 Erfurt/Bindersleben
      65 Schleiz
      63 Artern
      61 Eisenach
      61 Gera/Leumnitz
      59 Meiningen
      58 Neuhaus
      50 Leinefelde
      Quelle: DWD
    • Guten Abend,
      gestern gegen 19 Uhr verdunkelte sich auch über Sondershausen der Himmel und ich brach auf um ein paar Bilder zu machen.
      Ich fuhr mehere Punkte ab um einen geeigneten, sicheren Standort zu bekommen, leider vergebens! In der Stadt fing es dann an mit Starkregen, kleinkörniger Hagel war mit dabei und einige Böen waren auch im Auto zu spüren.
      Da ich keine Zeit mehr hatte, wählte ich ein Bürohaus aus und stellte mich unter deren Eingang, der nicht ganz Regen-Wetterfest war, ist auch auf den Bildern sichtbar.
      Schaut einfach selbst, ich hab mich trotzdem gefreut!


      Blickrichtung Windleite


      Blickrichtung Windleite

      LG. Christian