27.07. - 29.07.2016 Gewitterthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 27.07. - 29.07.2016 Gewitterthread

      Update:

      Die Modelle waren etwas zur voreilig gestern. Janek´s WRF 4km hat mit seinen aktuellen Lauf die Lage aber wieder gut erfasst.

      Demzufolge sollten sich ab 12-14 Uhr Zellen über Thüringen bilden. Schwerpunkte will ich jetzt mal auch noch nicht festlegen, wenngleich das meiste Potential immer noch eher in Ostthüringen besteht.
      Diese Zellen werden sich dann wie erwartet immer mehr linienförmig anordnen und sich auf den Weg nach Osten verstärken.

      Hier mal ein paar Karten zum 12Z (14 Uhr) Termin. Auf der 10m Windkarte erkennt man dabei die Konvergenz, an der es primär auslöst.



      Die angesprochene Geschwindigkeitsscherung des Windes erkennt man hier gut:



      850 hPa entsprechen dabei ungefähr 1500m üNN, 700 hPa in etwa 3000m üNN, 500 hPa sind rund 5500m üNN und 300 hPa sind 9000m üNN.

      Viele Grüße, Maurice
    • Ähnlich sah der Aufzug bei mir auch aus, deswegen zeige ich im Bericht erst meine Bilder dazu.

      Die Rückseite dieser Zelle sah sehr nett aus, der "Hagelfuß" war gut ausgeprägt.



      In der Zelle, nördlich von Lützen, gab es übrigens "downburstähnliche" Verhältnisse, wie ich sie bis jetzt erst selten erlebt habe.
      Schwere Sturmböen peitschten den Starkregen über's Land, der die Sicht enorm (<50m zeitweise) herabsetzte. Hagel gab es am Ende nur etwas (vielleicht 1- max. 2cm), bei weniger Wind.

      Danach fuhr ich mit meinem Rad in den Leipziger Norden... Massive Sturmschäden waren dort, verursacht durch diese Zelle, sichtbar (Handybilder):





      Mehr Bilder im Bericht!

      ...achso, die Zelle am Abend sah dann im Leipziger Südosten auch noch sehr nett aus:



      Reicht für heute!

      Gute Nacht und viele Grüße,
      Maurice
    • Update für den 28.07.2016:

      Heute schwenkt im Tagesverlauf ein Randtrog ostwärts. Wir verbleiben in einer west-/südwestlichen Strömung in warmer Meeresluft, die nicht mehr so schwülwarm ist wie an den Vortagen. Ab Donnerstagmittag ist mit einem Aufleben erster Schauer zu rechnen, die sich am Nachmittag und Abend intensivieren und auch zu Gewittern ausbilden, die sich nach ONO verlagern. Es ist in Verbindung mit dem Randtrog nicht ausgeschlossen, dass sich eine kleinere Linie am späten Nachmittag/Abend bilden kann.

      CAPE liegt zw. 400 und 700 J/kg, Lapse Rates bei 6 °C/km, PWAT (ausfällbares Wasser) bei 30-35 mm, dazu kommt 5 - 10 m/s 0-6 km Scherung, die die Organisation von Gewittern etwas fördert. Helizität und 0-1 km Scherung tendieren Richtung Null. Dennoch kann mal ein kleiner Funnel (Höhentrog) niemals ausgeschlossen werden.

      Als Gefahren sind Starkregen zu nennen, Hagel eher klein 1-2 cm und Windböen bis 80 km/h in Schauer- und Gewitternähe.

      Auch für Freitag sieht die Lage ähnlich aus.

      Modelle: GFS, ICON, WRF 4km, SuperHD kachelmann, HIRLAM, Erfahrungswerte.

      VG
      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Guten Morgen!

      Wir bleiben in erwärmter Meeresluft, die labil geschichtet ist. Die Gewittergefahr nimmt heute noch einmal mehr ab, sodass mehr Schauer auftreten werden und allenfalls mal vereinzelt ein Gewitter. Am Samstag beruhigt sich das Wetter weiter. Für Sonntag bestehen noch Unsicherheiten wegen einer Gewitterlage in Süddeutschland im Hinblick auf den Einfluss auf Thüringen (Modelle gehen da etwas auseinander).

      VG
      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • 29.07.2016 - Blitze über den Bodden bei Wustrow - Heute früh um 03.15 Uhr entwickelte sich östlich von Wustrow eine blitzaktive Starkniederschlagszelle. Ich platzierte mich auf einen freien Feld nur wenige Meter von unserer Ferienwohnung in Wustrow. So schnell war ich noch nie an einem Chasingpoint :-)







    • Endlich - der ersehnte Regen ist da.

      Seit dem Nachmittag war ein schönes Regengebiet von Kassel auf dem Weg zu uns. Lt. Kachelmann: starker Schauer mit 41 Kmh Richtg. NO.
      Ankuft in Bad Sachsa gegen 19 Uhr. (weiter nach: Braunlage (19:58), Wernigerode (20:22), Blankenburg (20:32)) kachelmannwetter.com/de/stormt…sachsen-anhalt/radar.html

      Niederschlag von 19°° bis 21.15°° 13 ltr./Qm und das schöön gleichmäßig.

      Zum Abschluß noch ein bischen Lightshow, wir haben drei Regenbögen gesehen, sehr deutlich.
      Das Bild habe ich ein wenig stärker bearbeitet, um die Bögen sichtbarer zu machen.kachelmannwetter.com/de/stormt…sachsen-anhalt/radar.html


      21.20 Uhr

      und 22.20 Uhr
      Blick über den Garten


      EDIT: Bild eingefügt
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loni A. ()