30.12.2016 - Sonnenaufgang bei Inversionswetterlage nahe Kahla

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 30.12.2016 - Sonnenaufgang bei Inversionswetterlage nahe Kahla

      Hallo zusammen!

      Schon gestern Abend sammelte sich zunehmends Nebel im Saaletal, so dass wir heute auf einen schönen Nebelmorgen spekulierten.

      Wir fuhren den Hornissenberg bei Kahla an, den wir schon vor zwei Tagen bei einem Spaziergang als möglichen Standpunkt ausgekundschaftet hatten.



      Auf dem 375m hohen Berg angekommen, bot sich ein schöner Blick über Kahla hinweg zur Leuchtenburg und ins Saaletal Richtung Süden:







      Schon auf der Anfahrt hatten wir bemerkt, dass der Nebel das Tal nicht komplett ausfüllte, sondern sich in Schwaden teilte. Dadurch war immer wieder der Blick nach Kahla frei:





      Endlich ging die Sonne auf und läutete die Goldene Stunde ein:







      Ein Stück unterhalb des eigentlichen Aussichtspunktes ergab sich wieder eine etwas andere Perspektive:



      An einer Bank entstanden schöne Eiskristalle:



      Vor dem Abstieg nochmal ein letzter Blick ins Tal:



      Auf dem Rückweg entdeckten wir noch ein weiteres idyllisches Plätzchen:



      Noch ein Stück weiter hatte man nochmal einen breiteren Blick ins Saaletal.



      Je weiter wir wieder ins Tal kamen, desto schönere Eiskristalle waren an den Pflanzen entstanden:







      Besonders an Gewächsen mit Dornen entstanden bizarre Eisformationen:



      Selbst an unserem Auto hatten sich Kristalle gebildet:



      Zum Abschluss konnten wir vom Auto aus noch ein paar Rehe auf einem benachbarten Feld beobachten:



      Diesen Standpunkt werden wir uns sicher merken und bei Gelegenheit mal wieder nutzen. Von Jena aus war er relativ schnell zu erreichen (ca. 15min Autofahrt und 15min Aufstieg) und er bietet mal einen anderen Blickwinkel in Saaletal.