22.07./23.07.2017 Nachtspotting bei Mackenrode/EICH - Unwetter- und Starkregenwarnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 22.07./23.07.2017 Nachtspotting bei Mackenrode/EICH - Unwetter- und Starkregenwarnung

      Vom 22.07. auf den 23.07. wurde eine Unwetterwarnung mit Starkregen herausgegeben.

      Am späten Nachmittag des 22.07. zeigten sich auf dem Radar erstmal nicht viel, die Gewitterlinie des Tages war bereits weit im Osten und es tummelten sich nur ein paar nachzügler auf der Karte

      Gegen 22°° zeichnete sich dann eine Zellenlinie mit relativ konstanter Zugrichtung nach Nord/Nordost ab, später teilte sich dann die Linie und der südliche Teil driftete nach Ost/Nordost. Ob es sich für mich lohnen würde, raus zu fahren hielt ich für fraglich. Es sah so aus, als würde mal wieder alles westlich und östlich am Harz vorbeiziehen.

      Da der Komplex wohl erst in den frühen Morgenstunden am Harzrand ankommen würde (wenn überhaupt) und es auch nicht sicher war, daß die Zellen sich bis dahin nicht schon ausgepowert haben, blieb ich noch zu Haus.

      So um 1°° stand ich dann parat bei Mackenrode/EICH, gute Sicht nach Südwest und nicht allzu weit von daheim entfernt. Ich stellte mich auf eine lange Nacht ein. Auf der Karte sah es inzwischen besser aus, als noch vor ein paar Stunden.

      Allerdings die Sicht versprach nichts gutes, das wird wohl wieder "Clustermatsch" geben, wie Dennis zu sagen pflegt (wo hat er das nur her???)



      Steter Tropfen höhlt den Stein, ich blieb beharrlich an Ort und Stelle. gegen 2.30 Uhr dann die ersten Blitze, der Richtung nach, wohl bei Bad Langensalza



      Dann ging es Schlag auf Schlag:






      Öfters quer über den Himmel, von West bis nach Süd eine helle Blitzlinie. Leider war das Meiste von vorgelagerten Eisschirmen, Dunst und Regen verdeckt.
      3°°


      Dann über mir, kurz darauf ging ein Starkregen herunter, der das Fotografieren unmöglich machte.

      4°°



      Zeichnet sich hier links im Bild eine Shelf ab? Es sieht so aus.




      Hier sieht es nach Böenfront aus (4°°), gut beleuchtet von vielen Wolkenblitzen. Erdblitze gab es nur sehr wenige, alles spielte sich in den Wolken ab.



      Ja und dann nur noch Regen, Regen, Regen. Bis 6°° blieb ich noch, hab' gemütlich im Auto gefrühstückt und mir das abziehende Gewitter angesehen.

      Auf dem Heimweg das erste Licht des Tages
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/
    • Irgendwie sehe ich den Großteil der Bilder nur unscharf?
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Das muss geändert werden ;) Mit was verkleinerst du? Falls IrfanView gibts im Fotobereich eine Anleitung.
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society