10.02.2018 I Thür. Wald I Winterzauber und Eisskulpturen

    • 10.02.2018 I Thür. Wald I Winterzauber und Eisskulpturen

      Außerhalb der üblichen Wintersport- und Karnevalshochburgen machte ich heute einen Ausflug in den Thüringer Wald. Gefunden habe ich stille, erstarrte Wälder und skurrile Eisformen.
      Ein paar Eindrücke:



















      Sobald einige Tage Dauerfrost herrschen, bilden sich entlang von Bach- und Flussläufen Eisglocken oder andere bizarre Skulpturen aus Eis. Sie entstehen an Zweigen oder Wurzeln, die in das Wasser ragen oder Steinen im Flussbett. Die Wellenbewegungen im Fluss spritzen an den Zweigen hoch, die erste Tropfen gefrieren und immer mehr Tropfen sammeln sich am Zweig und laufen den Zweig nach unten. Dabei gefrieren sie aufgrund der Außentemperaturen und es bildet sich eine Glocke, die nach unten offen ist. Sieht dann so aus:






      Ragen Steine aus dem Flussbett, bilden sich auch an deren Oberfläche seltsame Gebilde:




      Hier sieht es aus wie eine Hand, die aus einem Herz ragt:


      In diesem Thread: Februar 2012: Winter und Eis in den schönsten und skurrilsten Formen (sehr groß!) gibt es noch weitere Gebilde zu bestaunen. Übrigens war das Muster des Winters 2011/2012 recht ähnlich zu dem jetzigen Winter. Meist mild zu Beginn, mehrere (schwere Stürme), dann Kälteeinbruch im Februar. Allerdings war es im Februar 2012 deutlich kälter und die Ausgangsbedingungen für die Kaltluftzufuhr besser als heute.

      Man muss nehmen, was man bekommt.

      Grüße,
      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)