Gewitterthread ab 15.05.2018

    • Gewitterthread ab 15.05.2018

      Durch den Einfluss eines Höhentiefs kommt es am Dienstag und Mittwoch zu Schauern und Gewittern, die von Nordost nach Südwest (DI) bzw Nord nach Süd (MI).

      Heute (DI) ist Labilität und Scherung bei wenig CAPE gegeben. Hebung wird auf der Nordseite des Höhentiefs generiert. Es sollte zu Einzel- und Multizellen kommen, die sich als Linie organisieren. Das ganze ähnelt dem Typ Kaltlutfgewitter.

      Gefahren gehen von stürmischen Böen aus, kleinem Hagel und Starkregen. Zwar ist Höhenstromung da, jedoch rasen die Zellen auch nichts, sodass auch örtlich etwas mehr Starkregen fallen kann. Nicht vergessen sollte man die Möglichkeit, dass durch die Höhenkaltluft und lokale Konvergenz auch mal ein Typ 2 Funnel / Tornado nie ausgeschlossen werden kann, das aber absolut die Ausnahme sein dürfte.
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    • Hallo alle zusammen, ich habe mir heute mal die Zeit genommen und bin mal rausgefahren. Das Radar zeigte eine Nette Zelle im Anflug aus Ri. Nordost Diese hatte ordentlich Regen und Gewitter im Gepäck. Ich habe diese Zelle nahe Greußen abgelichtet. Und war zufrieden mit der heutigen Ausbeute.







      LG Andreas
    • 15.05.2018 Gewitter m. Starkregen Erfurt/Gotha

      Gewitter aus Nordost kommen nicht häufig vor. Daher ging es gleich zum Feierabend auf die Jagd.
      Erstmal zu Fuß auf den Petersberg. Schwach zu erkennen ist eine kleine Böenwalze :


      Später schon besser zu sehen:


      Anschließend ging es Richtung Fahner Höhe. Dort verstärkte sich gerade eine weitere Zelle:


      Zurück nach Weimar war noch dieser kleiner Cluster mit weiterer Böenwalze anzutreffen:


      Zum vorläufigen Abschluss noch Mammatus :


      Zweimal gab es Starkregen, bei Isseorda zum Abschluss so stark, dass die Sichtweite unter 300m sank.
      Hier und auch schon nachmittags bei Gamstädt rechtfertigte das eine Skywarn-Meldung.

      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    • Ronny K. schrieb:

      Kaltluftgewitter mit Starkregen
      So richtig Kaltluft ist das aktuell auch nicht. Ohne jetzt den genauen Ursprung der Luftmasse zu kennen, würde ich schätzen, dass es sich um eine Form von gealterter, erwärmter Meeresluft (oder sogar Subtropikluft) handeln müsste. Die dürfte bei der aktuell völlig verqueren Strömung bestimmt schon mehrmals durch Europa gewabert sein.

      Bemerkenswert sind übrigens zur Zeit auch die Höchsttemperaturen über Skandinavien. In Finnland und Schweden kratzen wir morgen an der 30°C-Marke. Und auch im Südostzipfel Norwegens erreichen wir sommerliche Werte. Das sorgt aktuell im Norden wohl auch noch für diese Aufgleitniederschläge aus ungewöhnlich nördlicher Richtung. Am Boden kommt von der Warmluft aber nicht ganz so viel an, schließlich muss der Wind auch noch über die kalte Ostsee streichen.
      Meilensteine:
      - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
      - TSC-Mitglied seit 2007, aktiver Chaser seit 2010
      - eigenes Portal seit 2017: faszination-sturmjagd.de
    • Bei genügend Energie ist die Ostwind-Lage nach meinem Gefühl eigentlich eine der wenigen wenn nicht sogar die beste Option für starke Gewitter im IK. In den meisten Fällen liegt man hier vor allem bei den typischen Südwest-Lagen oder aber auch der orografisch begrenzten Auslöse über dem Thüringer Wald (wie in der letzten Woche) meistens noch relativ im Trockenen. Heute hat es aufgrund mangelnder Energie leider nicht ganz gereicht... immerhin gab es mal wieder ordentlich Regen. Viel zu sehen war nicht, auch wenn die Cluster relativ viele Wolkenblitze produzierten.



    • 15.05.18 I Schaurige Eindrücke rund um Jena

      Hallo Leute,

      hier schnell einige meiner Eindrücke von heute, leider ohne Radar "blind" gechased :grins

      Gewitterschauer über Jena, beobachtet von Lützeroda aus



      Gewitterzelle über Jena



      Mammati bei Döbritschen



      Schauer bei Umpferstedt ( mit tornadoähnlichem Niederschlagskern links :-) )



      Schauerfront bei Umpferstedt


      Ettersberg in Wolken gehüllt nach Schauer




      Gruß
      Kay
    • Ich war gestern eher zufällig um Naumburg mit meinem MTB unterwegs und konnte dabei zwei Zellen beobachten, wobei nur die zweite Zelle ab 16:15 Uhr interessant war.

      Das Himmelsbild über Naumburg:



      Das Gewitter kommt herangezogen, wobei die Strukturen zwar nicht so fotogen, aber dennoch interessant waren. Auf- und Abwind waren kurzzeitig mal recht gut getrennt und vielleicht verirrt sich auch ein Funnel im zweiten kontrastverstärkten Bild?







      Erste Erdblitze wurden sichtbar und ich stellte mich dann unter. Zwei Blitze waren sehr nah, ein Blitz schlug vermutlich unter 50m Entfernung irgendwo ein, während sich die Saale über den Starkregen freute...



      Zufrieden ging's zurück ins 'trockene' Leipzig.

      Grüße, Maurice
    • 16.05.18 I Schauer vom Cospoth/Jena

      Hallo Leute,

      hier schnell ein paar Bilder von heute Abend. Die meisten Schauer/Gewitter waren völlig unfotogen und ohne jegliche Struktur. Das letzte Gewitter brachte dann doch noch ein wenig Besserung, aufsteigenden Nebel und eine kleine Böenfront ....

      PS: Heute mal fast alles in Panorama...



      Erstes Gewitter bei Oßmaritz



      WolkenBlitz aus Zelle



      Letztes Gewitter mit mehr Struktur - Böenfront



      Zelle kommt näher - Nebel steigt in Jena auf



      Nebel fast an meinem Standort



      Zelle zieht weiter und schwächt sich ab




      Alles in allem o.k., dafür das ich nicht zuviel Benzin verfahren habe....


      Gruß
      Kay
    • Hier nun ein Nachtrag zum 15.05 aus 07751, Bucha.
      Gegen 15 Uhr zog das erste Gewitter in Reichweite. Die Zelle war recht Blitzaktiv und bot demnach auch eine sehr schöne Geräuschekulisse. Ich konnte leider nichts aufnehmen, da ich noch auf dem Nachhauseweg war. Der kleine Gewitterkomplex zog anschliesend Richtung Süden wieder raus und ließ mich nur noch einen riesigen Wolkenblitz erhaschen, den hab ich jedoch nicht auf dei Linse bekommen.



      Etwa 17:45 zog eine weitere, sich abschwächende Zelle in meine Richtung. Jedoch wurde ich mehr unter die Dusche gestellt, als das ich irgendwas Großes erlebt habe. Einmal blitzte es, sofort kam der Donner, ich erwartete einen gewaltigen Schlag, mehr als ein schäbiges Knattern kam jedoch nicht heraus.

      Das war´s erstmal von mir,
      Gruß Flo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Florian T. L. ()