Wetterthread JUNI 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wetterthread JUNI 2018

      Sammelthread für alle Themen rund um's Wetter

      Hier kann folgendes gepostet und gefunden werden:

      - Aktuelle Messwerte und Beobachtungen
      - Besprechungen zur Wetterlage/folgende Wetterlagen
      - Bilder zur Wetterlage (max. 5)
      - Links zu wetterbedingten Artikeln

      Für besondere Wetterlagen werden separate Threads erstellt.


      .............................
      Bei mir hier gab es den letzten nenenswerten Niederschlag am 23.April. Steht uns jetzt im Mai eine längere Phase der Trockenheit bevor?
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Hallo,

      am Sonntag konnte ich zwischen meinen Früh & Spätdienst passend kurz nach dem Mittag ein kleines ´Home-Chasing´ einlegen.
      Vom Westen her näherten sich die ersten Schauer, teils schon Gewitter und ich wartete etwas.
      Es schien erst fast so, als schwächten sie sich ab , beim erreichen meines Standortes (bei Ehrenfriedersdorf) , aber vielmehr ´braute´ es sich zusammen.
      Ich fuhr östlicher (Marienberg) , um einen besseren Blick zu haben.



      Ich schüttete ganz gut in Blickrichtung, auch eine nette Basis war auszumachen.







      Ich fuhr weiter östlich, durch Berg und Tal, bis nach Rübenau und Ansprung (förmlich durch den Busch).
      Dazu mit sehr besonnenen Autofahrern auf der Strasse (mein Blutdruck stieg...) konnte ich noch einen Blick auf etwas Struktur erhaschen.
      Insgesamt wirkte das ganze schon fast wie eine Böenfront vom Erscheinungsbild.



      War doch ganz hübsch anzuschauen, aber sehr blitzarm, kurzer Starkregen, etwas stürmisch war es auch.

      Gruss
    • Kaltfrontdurchgang am 21.06.2018

      Am Donnerstag kommt es in der 2. Tageshälfte zu einem Kaltfrontdurchgang mit Gefahr von Böen zw. 80 und 90 (Sturm), möglicherweise örtlich über 90 km/h (schwerer Sturm). Der Frontdruchgang selbst wird kaum von Gewittern oder viel Niederschlag begleitet sein (zu trockene Luftmasse, zu wenig Labilität ). Die Hauptgefahr liegt also deutlich beim Wind, der ohne dunkle Front daherkommt und viel Wirbel machen kann (man denke z.B. an Schirme, Verkaufsstände usw). Auch Staubstürme sind bei regional durch aufgewirbelten Staub möglich!

      Es wird neben dem Frontdurchgang auch hinter der Front noch lebendigen Wind geben, ggf. mit einer zweiten Böenlinie .

      Pünktlich zum Sommeranfang also deutlicher Temperaturrückgang bis zum Wochenende. Empfehlung: Frische Luft einfrieren und für nächste Woche aufheben ;
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Na, auch ganz unabhängig von den ausbleibenden Gewittern bin ich mal gespannt, wie sich morgen der tatsächliche Ablauf gestaltet.

      Besonders nach Sachsen zu dürfte es sich zunächst nochmal auf fast 30°C aufheizen bei leichter Bewölkung. Mit der ersten Böenlinie kommt es dann zu einem Temperatursturz um oder sogar etwas über 10 K, begleitet von Böen in Sturmstärke, dann höchstens ein paar kurze Schauer hinter der Linie und zum späten Nachmittag ähnlich wie bei einer Dry Intrusion mit markantem Auflockern der Wolkendecke verbundenes, erneutes Aufleben des Windes.

      Bemerkenswert sind hier die Modellberechnungen im Rapid Update und bei COSMO mit zum Teil orkanartigen Böen (> 100 km/h) an der ersten Böenlinie ! (Über Polen gibt es hier Extremlösungen, die Orkanböen bringen...)
      Da könnte am Ende so mancher belaubte Baum umliegen und alle fragen sich dann, woran es gelegen hat...

      Etwas Vergleichbares habe ich bisher noch nie in den Karten gesehen.
      Meilensteine:
      - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
      - TSC-Mitglied seit 2007, aktiver Chaser seit 2010
      - eigenes Portal seit 2017: faszination-sturmjagd.de
    • Aus der OTZ.
      Die Orte Thüringens an denen vermehrt Strarkregen zur Erscheinung kommt.

      Das zeigt eine Studie des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). :

      Die 10 starkregenreichsten Gebiete in Thüringen

      • 1. Gößnitz (Altenburger Land): 29,3 Starkregenstunden
      • 2. Suhl (Stadt Suhl): 21,2
      • 3. Nobitz (Altenburger Land): 21,1
      • 4. Wümbach (Ilm-Kreis): 20,9
      • 5. Altenburg (Altenburger Land): 20,9
      • 6. Auma-Weidatal (Landkreis Greiz): 20,5
      • 7. Triptis (Saale-Orla-Kreis): 19,9
      • 8. Erfurt (Stadt Erfurt): 19,4
      • 9. Tambach-Dietharz (Landkreis Gotha): 19,2
      • 10. Suhl-Lauter (Stadt Suhl): 19,0


      Ganzer Artikel unter:

      otz.de/startseite/detail/-/spe…e-in-Thueringen-815995766
    • Hallo zusammen,

      durch das bislang gewittertechnisch sehr maue Jahr (vor allem fototechnisch) geraten auch wieder andere Dinge mehr ins Blickfeld. Freitag Abend war ich nach einem Hinweis, den ich via Loni und über Facebook erhielt, auf der Lauer, um nach helleren NLCs Ausschau zu halten. Das OSWIN hatte hier starke Signale angezeigt und zum Abend taten sich ein paar Wolkenlücken auf. Also positionierte ich mich am See und konnte immerhin ein paar eindeutig zu identifizierende leuchtende Nachtwolken fotografieren und die mystische Stimmung genießen.



      Mein letztes Display hatte ich übrigens 2009, welches ich durch Zufall nach einer langen Gewitternacht am Morgen beobachten konnte. Dieses war damals besonders augenfällig und noch heller als am Freitag. Wenn man sowas zum ersten mal sieht, kann das schon einen Wow-Effekt auslösen.
      Meilensteine:
      - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
      - TSC-Mitglied seit 2007, aktiver Chaser seit 2010
      - eigenes Portal seit 2017: faszination-sturmjagd.de
    • Hallo zusammen.
      Zum Thema Leuchtende Nachtwolken kann ich auch was beitragen.
      Gestern morgen gegen drei Uhr machten die Wolken am Nordosthimmel über Gehlberg doch noch Platz für einen Blick auf paar zierliche NLC's.
      Leider war für mehr Qualität keine Zeit.
      Haben sich paar Sterne von Fuhrmann und Perseus mit aufs Bild gemogelt und auch Erfurt leuchtet am Horizont.
    • Sonnenblumen im Weimarer Land :)
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society