05.07.2018 I Gewitterthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 05.07.2018 I Gewitterthread

      Am Donnerstag sind nachmittags und abends bevorzugt über den Bergen im Süden des Landes (Rhön, Thüringer Wald, Schiefergebirge bis zum Vogtland) einzelne Schauer und Gewitter möglich.
      Hauptgefahren: Starkregen (wenig Verlagerung) und lokal Hagel 2-3cm. Außerdem örtlich Fallböen (trockene Grundschicht, hohe Wolkenbasen).
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • 05.07.2015 Kräftige Gewitter rund um Weimar

      Heute Abend war ich ebenfalls auf Gewitterjagd. Die Zelle nördlich von Weimar zeigte dabei schöne Strukturen bei Liebstedt:


      Schöner Aufwindbereich und Niederschlagsfuß (im ersten Bild besonder gut zu erkennen):


      Ich fuhr ein Stück vorweg bis Oßmannstedt:


      Dann wieder davor bis zur AS Bucha, hier deutlich abwinddominiert:


      Dafür Ronny und Luise getroffen und gemeinsam Gewitter angeschaut. Neue Zelle entsteht über dem Süden Jenas:


      Danach ging es zurück in ergiebigen Starkregen auf der A4 bei Weimar/Nohra. Rechtfertigte locker eine Skywarn-Meldung.
      Einzelne schöne Erdblitze dabei, leider aber nicht für die Kamera.

      Nun können wir wieder in die Trockenheit übergehen..

      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • 05.07.18 I Gewitter bei Jägersdorf und Böenfront bei Großschwabhausen

      Hallo Leute,

      auch ich war unterwegs mit meinem fast 4 -jährigen Sohn Alwin. Neben der miteinander verbrachten Zeit konnten wir auch ein Gewitter zusammen beobachten, das kurzzeitig eine schöne Böenfront hervorbrachte. Unterwegs traf ich noch Florian in Bucha und später noch Marco, mit dem ich noch ein wenig "smaltalkte". Ein gelungener Nachmittag + Abend.


      Zelle gegen 16:30 Uhr bei Jena, von Jägersdorf aus gesehen



      Gewitter mit Sohnemann und Struktur bei Großschwabhausen



      Zelle zieht heran



      Panorama der Zelle mit Böenfront



      Panorama 2 der Zelle bei Großschwabhausen




      Gruß aus dem (noch) nassem Jena

      Kay
    • Hallo zusammen,

      der Regen war bitter nötig, traf jedoch nicht alle. Da, wo's hiekömmt, sagen die Alten...
      Später gab's dennoch 4 Liter. Besser als nix.

      Grüße aus Gehlberg
      Bilder
      • 20180705_171434.jpg

        3,17 MB, 4.032×3.024, 10 mal angesehen
    • Für mich gab's gestern auch mal wieder was zu tun. Nach der Arbeit schnell die erste Zelle vom Knoll aus beobachtet.

      Während im Süden über Saalfeld alles dunkel wurde, behielt ich die Zelle von Jena weiterhin im Auge und mochte eine schöne kleine Tailcloud erkennen. Danach radelte ich weiter aufs Cospoth und beobachtete von dort aus, wie die Leuchtenburg in Regen gehüllt wurde.

      Währenddessen erkannte ich auf dem Radar eine Zelle bei Sömmerda, die ziemlich an Kraft und Stärke zunahm. Na gut, fährst du schnell nachhause und isst was, dann machste dich wieder auf den Weg. Gegen 19 Uhr dann kam die Zelle an und ließ auch in Bucha die Böenfront erahnen. Also schnell wieder aufs Fahrrad und aufs Knoll gefahren. Dort kam mir Kay entgegen und wir quatschten mal ganz kurz. Ich behielt die Zelle solange im Auge, bis dann auch in Bucha der lang ersehnte Regen einsetzte.