09.03.2019 I Kyffhäuserkreis I Saisonstart mit Gewitter, Sturm und Blitzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 09.03.2019 I Kyffhäuserkreis I Saisonstart mit Gewitter, Sturm und Blitzen

      Die Saison ist eröffnet! Noch ist der Himmel nicht dauerblau und die Landschaft dauergelb. "Vollwetter" könnte man sagen: Sturm, Schauer, Graupel, Gewitter, Blitze, Donner, schnell wechselnde Lichtstimmungen. Das haben wir lange nicht mehr gehabt. Auf der Rückseite von Sturmtief "Dragi" kam es dank eines Bodentrogs mit hoher Scherung zu organisierter Konvektion in Form von Schauern und Gewittern, teils als Linien in mehreren Staffeln.

      Die erste kleine Schauerzelle zog über das Thüringer Becken ostwärts. Es ist schön zu sehen, wie der starke Höhenwind die oberen Wolkenschichten nach vorn verweht und der "Kern" quasi erst am Ende sichtbar wird (Radar). Leider behinderten einige Cumuli die direkte Sicht darauf:


      Die Rückseite:


      Inzwischen nahm die Aktivität von Westen her deutlich Fahrt auf und weitere Zellen bzw. Schauerstaffeln machten sich auf den Weg nach Osten. Mein Interesse galt der Zelle die von Heiligenstadt ostwärts zog und auch kurzzeitig Rotation zeigte. Zuerst bildete sich aber vor Ort (Reinsdorf b. Artern) noch was:


      Hier gab es das erste Mal Graupel:


      Es flackerte bereits am Horizont und die favorisierte Zelle kam näher und direkt auf mich zu:


      Hinter dem Hügel in der Mitte kam immer mehr die Basis mit häufigeren Blitzen zum Vorschein. Anfangs gab es Wolkenblitze, im Verlauf zahlreiche Erdblitze mit Mehrfachentladung. Da kam Sommerfeeling auf.

      Zoom in Richtung Bad Frankenhausen:


      Die Zelle kommt bald näher. Es fällt Graupel:


      Standbild aus dem Video:


      Die abziehende Zelle:




      Und ein letztes Mal:


      Zum Abschluss ein schneller Zusammenschnitt gesammelter Blitze:


      Die letzte Linie des Tages erlebte ich zu Hause. Heftige Böen peitschten Regen und Graupel durch die Straßen. Danach hörte man über eine Stunde nur Sirenen. Was für ein Tag.

      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society