12.07.2019 - Gewitterlinie zwischen Nohra und Erfurt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 12.07.2019 - Gewitterlinie zwischen Nohra und Erfurt

      Hallo ihr Lieben,

      am Nachmittag zogen heute mehrere Gewitterzellen über Thüringen hinweg, zuletzt überwiegend als Cluster oder Gewitterlinie. Nach dem Feierabend zeigte ein Blick auf´s Radar, dass wir in Weimar zunächst genau in Zugrichtung einer dieser Zellen liegen sollten. Ich sprach mich mit Ronny kurz telefonisch ab und wir trafen an der Autobahn zusammen. Zunächst hielten wir an der Abfahrt Nohra. Knapp nördlich von uns zog eine Zelle vorbei, deren grünliche Farbe auf einen Hagelkern schließen ließ und die an ihrer Vorderseite kurzzeitg etwas Funnel-Ähnliches ausbildete.








      Wir ließen die Zelle ziehen und fuhren weiter westlich. Am Autobahn-Parkplatz zwischen den Abfahrten Erfurt-Ost und -West positionierten wir uns erneut. Die aus Westen kommenden Zellen bei Gotha und südlich davon vereinigten sich nun zu einer schönen Böenlinie , die lansgam auf uns zurollte und auch Ansätze einer Shelfcloud aufwiesen.











      Als der Regen einsetzte ging´s wieder Richtung Heimat. Insgesamt war es ein gelungenes kurzes Feierabend-Chasing ohne große Wege.
      Morgen wird´s bei mir leider nichts mit Chasen, da ich 24-Stunden-Dienst habe. Aber ich wünsche euch ein erfolgreiches Wochenende!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luise ()

    • WOW - schon der Bericht von morgen :grins
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Sehr schöne Aufnahmen, Luise. Ich muss morgen auch arbeiten, allerdings nur bis Mittag. ( wenn alles klappt ). Mal sehen, was dann noch möglich ist.
      Ich hatte mich für den Zellverbund weiter östlich entschieden, da ich nicht so weit für die pulsierenden Zellen fahren wollte. Bei Kleinschwabhausen gab es dann auch für mich eine nette Böenfront ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kay H ()

    • Die Böenwalze sah ja ganz nett aus! Ich hatte sie dann nur während der Fahrt darunter miterlebt.
      In das kleine Zipfelchen würde ich aber nicht zu viel hinein interpretieren ;)
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society