02.08.2019 | Ilsenburg | Friday for Forest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 02.08.2019 | Ilsenburg | Friday for Forest

      Hallo zusammen,

      wie viele von euch sicher mitbekommen haben, steht es zur Zeit eher schlecht um unsere grüne Lunge. Niederschläge blieben viel zu lange aus und der klimagerechte Umbau des Waldes funktioniert mehr schlecht als recht.

      An einem Freitag Anfang August wurde ich im Harz Zeuge dieser Dramatik. Dabei lag mein Fokus gar nicht so sehr auf dem Waldsterben, sondern vielmehr auf der Erholung im Grünen, an den Flecken, wo der Waldumbau bereits stattgefunden hat bzw. wo sich aufgrund der natürlichen Gegebenheiten noch ausreichend Wasser für den Baumbewuchs im Boden sammelt.

      Ich wählte mir dafür die Gegend um Ilsenburg im Harz, wo Bachläufe den grünen Laubmischwald zieren. An den Hängen wachsen gleichwohl viele Fichten, die von der Trockenheit entsprechend gezeichnet waren. Außerdem hatte man von hier einen guten Blick zum Brocken mit teils erschreckendem Anblick. Während zwar im Vordergrund noch vielfach grüne Bäume gen Himmel ragen, sind großflächige Schäden im Hintergrund, besonders am Nordhang des Brockens, unverkennbar.



      Aufgenommen wurde das Bild vom Ilsenstein aus, etwas oberhalb von Ilsenburg gelegen. An diesem Tag herrschte eine Trogwetterlage, die besonders Richtung Norden einige größere Cumuli und Cbs hervorbrachte.



      Ein Blick ins Tal mit der Stadt Ilsenburg.



      Immerhin lassen die kahlen Hänge nun ab und an etwas Aussicht zu.





      Manche Fichten stehen nur noch als Gerippe. Ein schaurig-schöner Anblick.



      Doch wo Schatten ist, ist auch Licht. Zwar sterben uns die Fichten reihenweise weg, doch das schafft auch wieder Freiraum für neues Grün am Boden. Gräser, Sträucher und auch manche Jungbäume finden nun einen Platz im Wald.



      Es ging weiter zur Paternosterklippe - einem sehr mystischen Ort. Ich wählte mir bewusst eine Zeit mit weniger Besucherverkehr, um dort die angenehme Ruhe genießen zu können. Die sterbenden Wälder, neues Grün, die Nebelschwaden, leichter Regen von entfernten Eisschirmen - das ergab hier alles plötzlich Sinn.



      Ein weiterer Blick zum Brocken.



      Bald möchte ich auch noch einmal die lange Tour von Ilsenburg zum Brocken machen - muss dazu aber nochmal Kräfte sammeln. Den Rückweg beschritt ich diesmal durch den wunderschönen Laubmischwald am Bachlauf entlang. Zum Fotografieren war es da leider schon zu dunkel - aber vielleicht beim nächsten mal.

      Viele Grüße
      Chris
      - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
      - TSC-Mitglied seit 2007
      - aktiver Chaser seit 2010