Thread zu den ersten Schneefällen am 13./14.10.2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thread zu den ersten Schneefällen am 13./14.10.2015

      Hallo zusammen,

      zugegeben, auch ich persönlich fühle gerade eher fortgeschrittenen November statt Mitte Oktober. Und der erste Schnee steht auch schon vor der Tür! In der kommenden Nacht wird es spannend, wenn bedingt durch einen Kaltlufttropfen (ein abgeschlossenes Gebiet kalter Luft in der Höhe), der aktuell im Bereich Benelux/RLP rumeiert und sich morgen nicht viel fortbewegt, an seiner Vorderseite Hebungsprozesse Niederschläge auslösen (warme Luft in der Höhe am Rande des KLT, bodennnah trockenkalte Nordostströmung = Aufgleiten).

      Lage des Kaltlufttropfens nach WRF 4km von Janek Morgen Früh in 5.500 m Höhe:

      Quelle: modellzentrale.de

      Diese ziehen in der Nacht von Süden kommend nach Norden, schwenken über Thüringen dann eher nordwestwärts gegen den Uhrzeigersinn bedingt durch die Drehung des KLT ein. Bei 850 hPa-Temperaturen von 0 bis -2°C werden die Niederschläge in der Nacht zunehmend als Schnee fallen. Es ist in den Bergländern (besonders Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge) mit Ausbildung der ersten Schneedecke in Gebieten über 600 - 700m Höhe zu rechnen, die durchaus auf 5cm anwachsen kann. Bei Anstau der Niederschläge erscheinen teilweise auch mehr als 5cm für möglich. Ebenso bestehen durchaus Chancen, dass selbst im Tiefland die ersten Schneeflocken gesichtet werden können - hier aber mit gar keiner oder nur geringer Schneedecke.

      Beispiel WRF:

      Quelle: modellzentrale.de

      Da Anfang Oktober bekanntermaßen viele noch ihre Reifen und ihren Kopf auf Sommer haben, ist sicherlich morgen mit Behinderungen zu rechnen, die sich sehr schnell zu einem "Chaos" aufschaukeln können wenn der erste Unfall geschehen ist. Ich denke da auch gerade an die Autobahnen 71 und 73 sowie 9, von den Bundes- und Landstraßen mal ganz abgesehen.

      Bitte postet eure Meldungen und Bilder!

      VG
      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Das wird auch erst ein Thema in der Nacht/Morgen Früh. Das Regengebiet über Bayern (siehe dein Schneeradar aktuell und vergleiche mit dem gleich verlinkten Loop) wird später nordwärts/nordwestwärts ziehen und den Schnee bringen.

      Niederschlags-Prognose-Loop: modellzentrale.de/WRF4km/anima…_dt/RR1h_eu_?28?h.png?1?1
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Weimar-Schöndorf aktuell (06:25 Uhr):
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Kleiner Nachtrag vom Erstschneefall . Luise und ich sind heute kurzerhand an die Leuchtenburg gefahren, um dort die Schneelage mal zu checken.

      Es war dort wirklich wie ein Wintertraum. Gemessen haben wir stolze 9 cm Neuschnee.



      Manche Äste biegen sich unter der auf ihnen liegenden Schneelast



      Auch das Nutzvieh muss frieren



      Und zu guter letzt nochmal an alle . Vorsicht bei diesen Verkehrsbedingungen !

    • Mit 8cm Schnee hier in Weimar-Schöndorf habe ich nun wirklich nicht gerechnet.

      Hier noch 3 Eindrücke auf dem Weg zur Arbeit (bin ich froh, an solchen Tagen nicht mehr das Auto nehmen zu müssen).

      Weimar:




      Erfurt:
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Fotos konnte ich leider heute keine mehr machen, ich mußte fahren...aber hier ein paar Daten, während der Fahrt notiert:
      14°°-21°°
      Tanne fast geschlossene Schneedecke (ca. 4cm) bei 0°
      Hohegeiß geschlossene Schneedecke (5-6cm) bei -2°
      Braunlage geschlossene Schneedecke (3-5cm) bei 0°
      Clausthal-Zellerfeld Schneereste bei 1°bis 2°
      Lauthental grün bei 1°
      Seesen grün bei 6°
      Brocken geschlossene Schneedecke 10cm bei -4° (Radiodurchsage)

      War heute eine schöne Rundfahrt durch den Harz :grins Aussagekräftig finde ich die beobachteten Werte allerdings nicht, weil in jedem Tal und auf jeder Höhe wars wieder total anders.
      Aber, überall auf der Strecke, wo wir über 500m kamen, war dicker Nebel und noch richtig Schnee auf den Bäumen. Nur die Straßen waren frei.
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/
    • Nachrichtenmeldungen!

      Schnee mitten im Oktober: Winter schickte weiße Botschaft so früh wie seit Jahren nicht vorbei


      Autofahrer überrascht, aber vorsichtig unterwegs. Im Bereich Kyffhäuserdenkmal drehte sich allerdings stundenlang kein Rad, weil Bus und Lkw in der Leitplanke hingen. Einen so frühen Schneegruß wie dieses Jahr hat der Winter dem Kyffhäuserkreis lange nicht geschickt: Gerade mal Mitte Oktober – und
      Mittwochfrüh alles Weiß. „Wir hatten zunächst Regen, erst am Morgen fing es an zu schneien“, berichtete Eckhard Hadrian in der Station des Deutschen Wetterdienstes in Artern. Fünf Zentimeter konnte er am späten Vormittag vermelden, als nur noch paar feine Flöckchen vom Himmel rieselten.
      Bei Temperaturen wenig über dem Gefrierpunkt hielt der Schnee nicht lange. Bis zum Mittag lagen nur noch in den Höhenlagen weiße Teppiche.
      Glück für die Autofahrer, die noch nicht beim Reifenwechsel waren. Auf den Straßen im Kreis war es weitgehend ruhig. Nicht einen einzigen Unfall habe es gegeben, berichtete Polizeiobermeister Alf Großmann von der Polizei am Nachmittag. Die Kraftfahrer seien vorsichtig unterwegs gewesen.
      Reisebus rutschte in die Leitplanke Probleme gab es allerdings auf der B 85 im Bereich Kyffhäuser. Gegen 10.35 Uhr war ein Reisebus auf dem Weg zum Denkmal in die gegenüber liegende Leitplanke gerutscht und hinter ihm noch ein Lkw. Während der Bergung – Lkw und Bus mussten von der Feuerwehr aus dem Bankett gezogen werden, wobei die Leitplanken am Hang durch das Gewicht schon abzurutschen drohten – wurde die Strecke zwischen Kelbra und Zufahrt Kyffhäuserdenkmal voll gesperrt. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Bad Frankenhausen, die gestern zudem nicht nur zwei umgestürzte Bäume am Berg zu entfernen hatte, sondern bei der Bergung der beiden Großfahrzeuge auch noch den zu Hilfe gerufenen Abschleppdienst unterstützte. Erst gegen 14.40 Uhr konnte der Verkehr wieder über den Kyffhäuser rollen. Aus Sicherheitsgründen wurde zudem der erste große Parkplatz gesperrt.
      Aber wann hat es schon mal so früh Schnee gegeben? Im Archiv unserer Zeitung werden wir 2012 fündig. Damals war es aber schon Ende Oktober,
      als ein Zentimeter Schnee fiel Evelyn Lange in der Arterner Wetterstation hatte damals in ihren Aufzeichnungen einen über 20 Jahre alten Schnee-Eintrag vom 19. Oktober gefunden. Das war ihr frühester.

      Quelle: Thüringer Allgemeine

      Gera: Spitzenreiter bei Schneehöhen

      Das kurze Winter-Intermezzo hat der Stadt Gera den Spitzenplatz bei den Schneehöhen in Thüringen beschert. Nach Angaben des Deutschen
      Wetterdienstes wurden sieben Zentimeter gemessen - das war sogar ein Zentimeter mehr als im Thüringer Wald. In Neuhaus am Rennweg waren es
      sechs Zentimeter, auf der Schmücke bei Oberhof nur drei Zentimeter. Die Meteorologen gehen allerdings davon aus, dass die weiße Pracht im Laufe
      des Tages wieder verschwindet.

      Quelle: MDR

      Gera: Noch Probleme bei Bahn zwischen Göttingen-Erfurt-Greiz


      Nach dem starken Schneefall gibt es noch immer Probleme beim Regionalexpress Linie 1 auf der Strecke zwischen Göttingen-Erfurt-Gera-Greiz. Die Züge fahren in beiden Richtungen derzeit nur bis Gera-Hauptbahnhof. Ab da ist für Bahnreisende ein Bus-Notverkehr eingerichtet, wie ein Sprecher der Bahn AG MDR THÜRINGEN sagte. Auf dem Abschnitt in Ostthüringen bei Berga/Elster in Kreis Greiz dauert demnach das Räumen der Gleise an. Dort ist durch die
      Schneelast die Oberleitung zusammen mit Bäumen und Büschen auf die Gleise gestürzt. Damit verlängern sich die Fahrzeiten der Busse.

      Quelle: MDR

      Linksammlung: [url]http://www.mdr.de/thueringen/wintereinbruch-thueringen100.html[/url]
    • Heute Morgen in den Höhenlagen noch einmal Schnee(regen).
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society