14.09.2013 I Wechmar+Mühlberg I Blaue Stunde, Nebelstimmung, Morgenrot

  • Hallo zusammen,


    stimmungsvolle, ruhige Frühherbsteindrücke waren in der letzten Woche eher weniger zu finden. Die Grundschicht war/ist durch die Regenfälle entsprechend feucht, ein kurzer Zwischenhocheinfluss mit klarer Nacht sollte also ausreichen. Am Samstagmorgen passte es dann auch perfekt im Timing, denn die nächsten Wolken zogen schon aus Westen heran. Sie liefen passenderweise genau in den Sonnenaufgang hinein...


    Ankunft am Stausee Wechmar:


    Von Osten her wurde es langsam immer heller:



    Auf dem Stausee zeigten sich flache Nebelfelder:


    Als die Sonne höher stieg, zogen ihr immer mehr Wolken aus Westen entgegen:



    Der Nebel wurde zusehens flacher und verkroch sich in die letzten kalten Löcher:



    Anschließend fuhr ich nochmal nach Mühlberg, wo sich der Nebel gern sammelt:



    Die letzten Eindrücke, ehe die Sonne für den Rest des Tages verschwand:



    Vlg


    Markus

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Nice! Der Herbst naht, man kann es förmlich erschnuppern.
    Im übrigen, falls man es etwas volkstümlicher mag: Unterhalb der Wachsenburg kann man das Thüringer Bratwurstmuseum bewundern ;). In Holzhausen, um genau zu sein.