27.07.2014 Gewitter über dem Thüringer Becken/Greußen/Weissensee

  • Wie ja allen bekannt war, gab es heute fast überall Gewitter in Thüringen. Dies deutete sich schon heute Morgen an, als ich mit meiner Familie noch im Freibad war und gegen 10.30 Uhr sah, wie die ersten Türmchen hoch gingen. Gegen 13.00 Uhr wurde es in Richtung Nordwest ziemlich dunkel. Die Ruhe hatte ich noch weg und blieb sitzen bis es ca. 14.00 Uhr anfing zu donnern. Der Wind blies ordentlich und ich packte die Sachen mit meiner Familie zusammen. Zelle 1 war weg, und ich ging nach Hause und fuhr raus. Danach legte Zelle 2 los. Das Teil hat ordentlich mit Hagel um sich geworfen (2-3 cm Korngröße). Leider habe ich nur ein Bild, denn es war ziemlich heftiger Hagel. Ich schloss mich mit Markus kurz und ich verlagerte meinen Standort nahe Weißensee. Dort konnten wir sehr schön sehen wie sich eine Zelle nach der Anderen immer weiter südlich bildete. Uns erreichtenn kräftige Outflow-Böen. Aber nu zu den Bildern:





    Nach der Standortverlagerung:










    Welch passendes T-Shirt ;)



    Bei Ottenhausen:




    Es hat heute 23,7 l in in Greußen in ca. einer Stunde geregnet


    LG Andreas

  • Geniale Bilder die du da gemacht hast!
    Ich war zu Beginn mit der Familie auf dem Possen, in der Ferne war das grollen des Donners zuhören.
    Bei mir registrierte die Station nur 4,8 l auf dem Quadratmeter.
    Und nach dem Durchzug erhöhte sich die Temperatur wieder enorm.


    LG. Christian

  • Echt tolle Bilder
    Bei dem letzten Bild, steht das Haus immer schief bzw sieht ziemlich undicht aus oder kam das von dem regen?
    gruß

  • Das sind wirklich schöne Eindrücke geworden, Andreas. Besonders das 2. Panorama gefällt mir von den Strukturen her gut.

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Weitere Mitgliedschaften: Member of AMS Weatherband · Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.) · Arbeitskreis Meteore e.V.