29.04.2020 | Trichterwolke bei Zörbig und Shelfcloud bei Leipzig

  • Hallo zusammen,

    die ersten echten Gewitterlagen stehen ins Haus, und am 29.04.2020 gab es bereits einen guten Vorgeschmack!


    Der Regen vom Vortag hatte für Taupunkte um die 10-12 Grad gesorgt, kein Vergleich mehr zu der apokalyptisch trockenen Luft aus den vorhergegangenen Wochen. Hebungskondensationsniveau (Wolkenuntergrenze) lag dementsprechend niedrig. Unklar in den Modellen war nach wie vor die CAPE-Verteilung und die Höhe der Konvektion. Während ICON, SHD und GFS den Gewitterschwerpunkt eher in einem Streifen leicht nördlich von Leipzig sahen, rechnete das COSMO-DE auch weiter nördlich mit einer guten Luftmasse.

    Scherung war moderat vorhanden, auf jeden Fall genug für langlebigere Zellen. Interessant war die teilweise sehr gut ausgeprägte Low-Level Shear (Im Meiningen Temp nicht so gut sichtbar), in Verbindung mit niedrigen HKN´s könnte das interessant werden.

    Weitere Hürde war eine Inversion in 600 hPa, diese war umso stärker ausgeprägt, je weiter man sich nach Süden bewegte. Daher waren die Gewitter rund um Berlin recht Blitzintensiv, während rund um Leipzig und ich Sachsen Anhalt weniger Blitze zu verzeichnen waren.

    Im Temp von Meiningen sieht man genaugenommen zwei Inversionen, eine in 675, eine in 600 hPa. Dementsprechend in Thüringen nur ein paar leichte Schauer.

    Hier seht ihr den Lindenberg 18UTC Temp, als repräsentative Luftmasse weiter nördlich:

    Temperatur, 850hPa, Messwerte Deutschland vom 29.04.2020, 20:00 Uhr | Messstationen Luftqualität

    Die Inversion ist deutlich schwächer, mehr Cape verfügbar.


    Gegen 13:00 machte ich mich auf den Weg, und steuerte die Zellen zwischen Dessau-Roßlau und Bitterfeld Wolfen an. An der Abfahrt Thurland positioniert, ließ ich sie auf mich zuziehen.


    13:55: Zunächst wenig spektakulär, die regenfreie Wolkenbasis links vom Niederschlag ließ jedoch hoffen.




    14:08 Zelle scheint weniger organisiert, aber ich geb noch nicht auf. Außerdem ist eh nix besseres in der Umgebung, Fokus bleibt also auf dieser Zelle.


    14:14 Es tut sich was. Die Zelle wirkt auf einmal deutlich organisierter, über dem Rapsfeld wird schnell Fractus gehoben, mit bloßem Auge sichtbar. Wind kommt plötzlich von hinten, die Zelle bekommt Inflow. Die Wolkenbasis in der Bildmitte wird immer dynamischer.


    14:18 Zack, auf einmal züngelt ein Funnel nach unten. Schön sichtbar hier auch die eingedrehte Wolkenbasis rings um die Trichterwolke.


    Video vom Funnel findet ihr hier:


    So schnell wie sie kam ist sie nach ca. einer halben Minute wieder verschwunden. Bei genauem hinsehen erkennt man hier im Bild auch noch einen kleinen Zipfel. Der Zelle verliert jetzt schnell an Organisation, ich verarbeite das gesehene noch etwas und gönn mir den Platzregen im Auto. Auf der Autobahnauffahrt steht dabei 3cm hoch das Wasser...dabei is die neu...Muss dat so?


    Nach etwas weiterem Gekröse entscheide ich mich für den Rückweg, Abends ging es dann in die Zweite Runde.



    Den Anfang machte diese Zelle um 19:28, die südlich von Leipzig vorbeirauschte und auf der Rückseite einen schicken Amboss sehen ließ


    Eine weitere Zelle, die aus Richtung Halle heranzog schien auch interessant, daher positionierte ich mich davor.

    19:55 Sieht recht unspektakulär aus und blitzt nicht mehr, das Rapsfeld und die untergehende Sonne sorgen jedoch für eine tolle Stimmung.


    20:06 Die Szenerie wird zunehmend grandios. Die Zelle scheint nochmal etwas Inflow zu bekommen, Ansätze einer Shelf werden sichtbar.


    20:14 Zur Prime Time, Sonne versinkt hinter dem Niederschlagskern, die Shelf nimmt weiter Gestalt an. Die Stimmung ist unbeschreiblich schön und entspannt, als der erste und einzige Blitz längs durch die Wolken zuckt ist die Überraschung perfekt (natürlich nicht auf Foto gelandet der Sack...grins)




    20:33 Noch fix ein paar Schnappschüsse vorm überrollt werden. Schöne und unverhoffte Überraschung von dieser so unscheinbaren Zelle.

    Alles in allem ein sehr ereignisreicher Tag, definitiv ein geiles Chasing!

  • Herzlichen Glückwunsch! :)

    Da warst du ja exakt zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Zelle und hast zur richtigen Stelle geguckt.

    2. Schriftführer Thüringer Storm Chaser e.V.


    Advanced Spotter Premium bei Skywarn Deutschland e.V.

    Mitglied bei Deutsche Meteorologische Gesellschaft

    Mitglied bei Deutsche Quartärgesellschaft


    Einmal editiert, zuletzt von Loni A. () aus folgendem Grund: Leerzeilen zwischen Bilder gesetzt, Tags vervollständigt

  • Danke für diesen Bericht und deine Eindrücke!

    Und die Skywarn-Meldunng hast du auch noch geschafft :)


    Bitte noch mehr Berichte in Zukunft ;)

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society