2021-08-22/23 GEWITTER + DAUERREGEN

  • Am Sonntag sind über Thüringen Starkregenschauer und einzelne Gewitter zu erwarten, die im Verlauf größere Cluster bilden. In der Nacht zum Montag und am Montagvormittag sind dann länger anhaltende Regenfälle über einigen Regionen Thüringens möglich. Dort, wo sie auftreten, sind Überflutungen und kurzzeitiges Hochwasser an Bächen und kleinen Flüssen möglich. Welche Regionen es treffen wird, ist derzeit (Samstagabend) noch nicht ganz klar.


    Gewitter: mittags bis abends am Sonntag, Hauptgefahr: Starkregen mit örtl. Überflutungen

    Dauerregen: ab Sonntagabend bis in den Montag hinein, am Montag langsam abschwächend


    Modellvergleich Regensummen: Modellkarten für Thüringen (Akkumulierte Niederschlagsmenge) | Mitteleuropa Super HD (3 Tage)

    Regensummen Modell ICON-D2: Modellkarten für Thüringen (Akkumulierte Niederschlagsmenge) | Rapid Update ICON-D2 (2 Tage)


    Details aus der Lagebesprechung vom 21.08.2021, 20:00 Uhr (durch Anton Koetsche):


    Ausgangslage:

    • abgeschlossenes Höhentief greift von Westen über und überquert uns am Sonntag und Montag
    • am Boden findet sich ein Tief über der Nordsee
    • mit südwestlicher Strömung wird sehr feuchte und instabile Luft zu uns geführt
    • Hebung durch die Trogvorderseite (divergente Höhenströmung)
    • CAPE 500-600 J/kg (kommt auf Einstrahlung an)
    • sehr feuchte Luftmasse (ausfällbares Wasser über 30mm!)
    • Dynamik: morgens noch besser, später mit dem Höhentief abnehmend


    Ablauf Sonntag:

    • Sonntagfrüh bereits eine erster "Rutsch" an Regen durch eine Okklusion
    • im Anschluss zunächst durch ein Minima in der Vorticity-Advektion Absinken und aufreißen der Wolken, sozusagen einige Stunden konvektive Pause
    • in dieser Zeitspanne Einstrahlung und Labilitätsaufbau, jedoch auch viel Gewölk zwischendrin
    • die Okklusion vom morgen kommt auf ihrem Weg nach Nordosten zum erliegen
    • östlich vom Harz Bildung eines weiteren kleinen Bodentiefs möglich -> starke Konvergenz, Richtungsscherung, Feuchteflusskonvergenz
    • Harz morgen eher auslösender Faktor auf der Süd/Ostseite
    • in dieser Region (grob KYF, SGH und östlich/nördlich) Potential für Trichterwolken und Typ-II-Tornados (markante Konvergenz durch Bodentief, schwache LLS, robustes CAPE-Profil in unteren Schichten, niedrige HKN)
    • Zellen nicht sehr hochreichend, weniger blitzreich und eher pulsierend in Form von Einzel- und Multizellen, im Verlauf Cluster
    • im Eichsfeld/westl. Thüringer Wald eher weniger gewitteraktiv durch Leeeffekt (Absinken)


    Nacht zum Montag/Montag:

    • im Verlauf Verstärkung des Bodentiefs über der Nordsee/Norddeutschland und Drehbewegung nach Süden -> auf Rückseite Nordanströmung -> hohe Regenmengen möglich!
    • stationäre und kovektiv verstärkte Niederschläge über einen Bereich -> hohe Überflutungsgefahr
    • flächendeckend 20 - 40mm denkbar, je nach Modell gebietsweise mehr (siehe Links oben)


    Chasingoptionen:

    • frühe Entwicklungen (mittags) am Ostharz für mögliche Funnel/Tornados
    • vor Ort bleiben für neu entstehende Zellen (pulsieren beachten! -> fester Standort besser)
    • strukturell eher weniger erwarten, bodennah sehr feucht


    Stand: Samstag, 21.08.2021, 21:00 Uhr

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Am 22.08. war ich zusammen mit Thomas Klein in Jena unterwegs und es kam dann spontan noch zu einem kleinen Chaisng bis kurz vor Zeitz, ehe wir es dann nicht mehr schafften, uns vor die ohnehin mit einem Mal zusammenbrechenden Gewitter zu setzen. Karsten trafen wir auch noch zuvor kurz ^^


    Von den Kernbergen aus beobachteten wir einige Schauer:


    Zunächst bei Mörsdorf:


    Und dann bei Zeitz, unterwegs bildete sich eine kleine Böenwalze heraus, welche jedoch sehr schnell wieder in einzelne Teile zerfiel:


    ...und dann doch etwas laminares mit dazu:



    Anschließend brachen wir ab und machten uns auf den Heimweg. Mein Heimatort Bucha (SHK) wurde von einem Gewitter direkt getroffen, zwei Private stationen maßen jeweils 45 u. 25mm, was nochmal aufzeigt, wie kleinräumig es begann.

    Home

    Möge uns der Himmel nicht auf den Kopf fallen:tornado:gewitter

    Viele Grüße - Florian