Beiträge von Florian T. L.

    Auch heute schon hat es für sehr kurze Auslöse am Erzgebirge gereicht, welche von Jena aus zu sehen waren. Dabei kam es zu diesen netten Schauspiel:


    Als kleiner Vorgeschmack betrachtet schauen wir mal, was nächste Woche passiert :grins

    Wegen dem Schauer war ich gestern auch mal draußen unterwegs. Zunächst ein schwacher Regenbogen, nachdem ein erster schwacher Schauer über Bucha hinweg ist:



    Ein letzter Schauer zog heran und ließ diese Kulisse entstehen:



    Als die Sonne dann unterging, regnete es in Bucha zu sehr, als dass ich ein vernünftiges Bild mit dem "glühenden" Regen hinbekommen hätte. War dennoch eine sehr schöne Stimmung :grins


    Habt ein schönes Wochenende,
    Gruß Flo

    Den Kaltfrontdurchgang pack' ich jetzt mal hier rein:
    Den Vormittag verbrachte ich noch in Leipzig und konnte da ein schönes Halo beobachten. Mit der Heimfahrt verdunkelte sich auch der Himmel immer mehr. Kaum zuhause angekommen, schrieb mir Ronny, das eine [definition=14,0]Böenfront[/definition] vor Weimar liege. Ich machte mich also schnell fertig und traf noch einen Kumpel, der ebenfalls fotografiert und er kam dann auch mit, um seine erste [definition=14,0]Böenfront[/definition] abzufangen Wir fuhren nicht weit, denn die Linie kam gut voran und so machten wir Halt an einem Rapsfeld:


    Die Linie hatte Spaß an Veränderungen und so entstand dieser Ochsenkopf, der in unsere Richtung zog. Einzelne Kelvin Helmholtz Wellen verliehen den Ochsen auch so manches Horn:



    Panorama der [definition=14,0]Böenfront[/definition]:


    Wenn man in Richtung Nord blickte, konnte man Asperatus(ähnliche?!) Wolken erkennen:


    Mit dem Durchzug der [definition=14,0]Böenfront[/definition] setzte dann auch mehr und mehr der Niederschlag ein. Etwa 4 Stunden hielt der Regen in unterschiedlichen Intensitäten an, sodass etwa 10 bis 15 mm in Bucha ihren verdienten Platz fanden:
    https://kachelmannwetter.com/d…24std/20190427-0650z.html


    Habt ein schönes Wochenende, mal sehen was die Schauer heute bringen,
    Gruß Florian

    Also ein was will gesagt sein: Ich war zu genüge überrascht, dass aus einer Schauergruppe was gewittriges wird. Dementsprechend lief es bei mir auch etwas chaotisch ab. Ich setzte mich dann auf's Fahrrad und bin ein bisschen rumgefahren, bis es über Kahla rumpeln tat. Ich sah mir das ganze an, war mit @Laura im Kontakt, bis es mit einem mal gut scheppern tat: Unmittelbar über Bucha zuckte ein kräftiger Wolkenblitz, mehr gab's aber auch nicht zu hören...


    Wie Luise es mit Ronny schon beobachtet hatten, gab es auch bei mir ein Regenbogen mit Interferenzen zu sehen.


    Die Zellen zogen Richtung Norden ab und begannen zu zerfallen, während es Richtung Südost mal ordentlich rumpelte: Ein Posi hatte mit satten 80 kA südöstlich von Jena eingeschlagen.



    Dem Chaos entsprechend sah ich dann auch aus ;)


    Von halb 10 an beobachtete ich jetzt auch das kräftige Gewitter in Westthüringen, war nett, das Leuchten zu sehen, aber mehr war leider auch nicht drin.


    Euch allen noch einen schönen Abend/Gute Nacht,
    Florian :winken

    Heute Morgen, kurz bevor es zum Bus ging:
    Nette Bewölkung, u.a. einzelne Altocumulusfelder, Altocmulus Lenticularis Duplicatus, und Altocumulus (oder doch schon Stratocumulus?!) [definition=113,0]Virga[/definition]


    Gewitter Numero 4 im Jahr 2019. Da scheint sich was dieses Jahr austoben zu wollen. Mal wieder war es heute ein Impulsgewitter, welches vor Erfurt schlapp machte und danach wieder Gas gab. Aus dem Dachfenster fand heute die Beobachtung statt:


    Die Rückseite wurde umso interessanter mit ein paar [definition=72,1]Mammatus-Wolken[/definition] und ein bisschen bunter Farbe:


    Hier nochmal eine etwas weiterblickende Aufnahme:


    Eine Schauerzelle folgte und ließ auch nochmal ein paar Plusterbacken sehen:

    Ui ui ui kann man dazu nur sagen, was heute abging. Ein feiner, heftiger Saisonauftakt Der Tag heute bestand zunächst nur aus "an den Karten hängen", bis sich so etwa 16:40 die erste Schauerlinie ankündigte. @Ronny K. und ich stritten uns nahezu darüber, ob das denn noch was werden würde, weil alles zusehends vor Thüringen den Geist aufgab. Um denoch mal zu gucken, schwang ich mich auf mein Fahrrad und sobald ich aus dem Dorf raus war, drückte es mich kräftig zur Seite weg. Allmählich kristallisierte sich die Schauergruppe heraus:


    Ein wenig später verzogen sich die kleineren Cumulus und der Blick Richtung Norden auf eine wundervolle [definition=22,0]Cb[/definition] wurde frei, die nochmals ein wenig später in Leipzig das erste größere Gewitter brachte:


    Weitere Wolkentürme wurden sichtbar, waren aber leider längst inaktiv:


    Doch ein paar Mammaten gab es doch zu sehen:


    Bucha bekam zunächst kaum Regen ab:


    Mit der ersten Schauerlinie dachte ich wäre es das schon für heute gewesen, aber weit gefehlt. Zunächst zogen weitere kleinere Schauer durch, doch auf dem Radar kündigten sich die nächsten Zellen an. Ich bezweifelte, dass es diese bis nach Jena durchhalten würden und beinahe wäre dem auch so gewesen. Mittlerweile war es dunkel, es war immer noch die Hölle, mit dem Bike bei dem Wind rumzufahren. Über Erfurt begann es zu flackern, auch weit im Süden konnte man den einen oder anderen Lichtblitz beobachten. Die Linie kam immer weiter auf mich zu und ein ungutes Gefühl ließ mich schnell zusammenpacken. Zu anständigenBildern kam es eh bei den Wind nicht. Kaum zuhause angekommen, intensivierte sich der Sturm gewaltig und es graupelte heftig. Die Straße wurde kurzzeitig Weis. Der Geräusch des Donners war die schönste Musik seit langem in meinen Ohren. Besonders die gewittrige Linie am Abend brachte zahlreiche Schäden:


    https://m.thueringer-allgemein…cebook#Echobox=1552162134


    & damit euch einen schönen Abend^-^.

    Die Kaltluft nach der gestrigen Kaltfront hat heute nochmal teils sehr schöne Quellungen hervorgebracht, unter anderem diese schöne Schauerzelle heute gegen 15 Uhr bei Jena:



    In Jena selbst konnte eine Freundin einen schönen Regenbogen über Kunitz beobachten, ansonsten deuteten sich ab und zu Mammatuswolken an.


    Schönen Abend euch noch :grins

    Auch ich war heute etwas unterwegs, konnte aber bei Bucha nur die Linie abgreifen, für den Sonnenuntergang hing ich noch zu lange in den Wolken.


    Gegen 17 Uhr kündigte sich die [definition=57,0]Konvergenz[/definition] über Erfurt an...


    Mit dem Handy mal schnell ein Panorama gemacht^^


    Die [definition=14,0]Böenfront[/definition] war echt niedlich, toppte aber als Schauerlinie so manches "Gewitter" vom letzten Jahr.


    Einen schönen Abend noch,
    Florian

    Vielleicht auch durchs Verkleinern fürs Forum?

    Eher nicht, das liegt echt an der Lichtbrechung. Am Boden befindet sich dichtere Luft als weiter höher und so wird das Licht von der unteren Hälfte des Mondes stärker zu einen hingebrochen wird, als bei der oberen Hälfte. Zusätzliche Temperaturdifferenzen innerhalb der Luft bewirken ebenso unterschiedlich Drücke und damit verbundene Brechungen, deswegen sind gerne auch mal solche "Kanten" in der Mondscheibe. Selbiges lässt sich natürlich auf die Sonne übertragen.