Die Jagd ist beendet. Die Teams fahren zurück nach Chicago und Los Angeles für die Rückreise. Nach einer Wanderung im Eldorado Canyon State Park folgen 2 Fahrtage nach Chicago. Dort entspannen wir und machen Sightseeing.

 

Unsere Strecke vom 04.06. - 06.06.2019: 2.145km

Am Morgen verabschieden wir uns von Luise und Ronny, die noch weiter im Westen der USA Urlaub machen werden. Vorher mussten die Beiden noch in Denver das Auto tauschen. Der Riss in der Scheibe wurde nach dem Steinschlag immer größer.

Wir (Felix, Jörg, Markus) entscheiden uns für Bewegung mit Bergblick und fahren dazu in den Eldorado Canyon State Park südlich von Boulder, CO. Dort laufen wir den "Rattlesnake Gulch Trail" auf 5,4 km Länge. Ziel ist der Continental Divide Overlook auf über 2.000 m Höhe. Wir genießen den Ausblick und entspannen. Klapperschlangen haben wir leider nicht gesehen.

Die folgenden 2 Tage dienen ausschließlich der Rückfahrt. Gute 1.684 km geht es durch Colorado, Wyoming, Nebraska, Iowa und Illinois. Wir kommen die gleiche Strecke entlang, die wir am ersten Tag auch gefahren sind. Da kann man schon mal ins schwelgen kommen. Ohnehin sind die Eindrücke längst nicht im Kopf verarbeitet. Am O'Hare Airport in Chicago landen wir mit dem Auto am Donnerstagabend und beziehen unser Motel.

Für Freitag und Samstag haben wir noch ausreichend Zeit Chicago zu erkunden. Zuerst wurde aber gepackt, umgepackt und unser Tahoe wieder in den Normalzustand gebracht, sprich das Equipment ausgebaut. Nun folgt wie wir so schön sagen "Touri-Kram". Mit der Metro geht's in die Downtown. Hier hätten wir den Buckingham Brunnen mit der Skyline im Hintergund, bekannt aus dem Intro von "Eine schrecklich nette Familie":

Entlang des Lakefront Trails laufen wir eine Weile und genießen die angenehme Luft und die Aussicht. Zu unserer Freude ergaben sich noch schöne Wettermotive mit Hochhäusern im Nebel:

Am Abend besuchten wir das Skydeck im Willis Tower, dem höchsten Gebäude Chicagos. Hier hat man in 412m Höhe eine tolle Sicht auf Chicago und über den Lake Michigan. Natürlich probierten wir mal "The Ledge" aus. Ein Glasbalkon, der an der Außenfassade des Hochhauses angebracht ist.

Am Samstag drehten wir noch eine kleine Runde mit dem Schiff auf dem Lake Michigan. Unsere Tour endete am Cloud Gate (wie passend), besser bekannt als "The Bean". Danach traten wir die Heimreise an. Es wird noch ein abschließendes Posting geben, wenn unser Sachsen-Anhalt-Team wieder in Deutschland ankommt.

Zum Seitenanfang