Beiträge von Chris

    Hallo alle zusammen!


    Bei mir zog gerade die zweite Starkregenstaffel durch mit noch einmal 12,5 Liter / qm. Damit viel eine Gesamtregenmenge von 38,7 Liter innerhalb von 24h.
    Von der Auffahrt zum Possen soll nach Augenzeugenberichten zeitweise Schlamm heruntergespült worden sein. Zudem ist die Bebra, unser kleiner Bach, randvoll gefüllt und braun von Schlamm...


    Ich bin gespannt, ob in der Zeitung die nächsten Tage etwas von den massiven Regenfällen hier berichtet wird. Die 38,7 Liter sind dabei die höchste Menge, die ich seit 01.01.2004 in 24h messen konnte.


    Wieviel ist bei euch gefallen?



    Grüße, Christoph

    Für die meisten Landkreise besteht momentan immer noch eine Unwetterwarnung, sowohl beim DWD, als auch bei der UWZ. Meiner Meinung nach müsste sich dabei das Regengebiet, dass momentan von Süden und Südwesten hereinzieht aber noch mächtig verstärken...
    Mit Gewittern brauchen wir aber wohl heute vorerst nicht mehr zu rechnen, obwohl natürlich der eine oder andere Blitz im Regengebiet eingelagert sein könnte. Bisher sind hier 26,2 Liter gefallen. Das ist die höchste Menge, die ich seit Aufzeichnungsbeginn (01.01.2004) bei einem Gewitter gemessen habe.


    @drahti36: Ich habe bei meinem Standort auch oft das subjektive Empfinden, dass wir von Gewittern häufig verschont bleiben. Die Statistik belehrt mich aber eines besseren: Tatsächlich gab es bereits 15 Gewittertage (1 Donner) dieses Jahr, davon 8 "Treffer". Unter Treffer definiere ich persönlich:


    Regenmenge > 1 Liter, > 4 Entladungen, mind. 1 Entladung näher 8 Kilometer


    Zudem heißt kühles Wetter noch lange nicht, dass es keine oder weniger Gewitter gibt. In den letzten Jahren waren ca. die Hälfte der Gewitter durch kühle Nordwest- oder Westlagen verursacht worden. (Jaja, ich mit meinen Statistiken... :D)
    Und auf einen Siebenschläfertag verlass ich mich sowieso nicht... :)


    Grüße, Christoph

    Schönen Guten Morgen an alle,


    nun ratet mal, was mich eben geweckt hat? Genau! Ein Morgengewitter! :D
    Da scheint der MCS ja lange überlebt zu haben...


    Etwas verschlafenene Grüße ausm "hohen Norden"

    Einige schwache Gewitterzellen sind gerade über den Thüringer Norden gezogen. Nach den beschriebenen Gewittervorboten, auf die man sich wohl doch heute wider Erwarten verlassen konnte, tauchten von Südwesten auch bereits einige Eisschirme und Cu con auf und eine bilderbuchartige Abfolge einer typischen Gewitterentwicklung, die ich mittels einiger Bilder dokumentiert habe, stellte sich ein.


    Während die Zellen zu Beginn sehr aufwindbetont waren und es zahlreiche Wolkenblitze gegeben haben muss, wie man an dauerndem Donnern erkannte, kam es mit Einsetzen des Abwindes nur noch zu ganz vereinzelten Blitzentladungen. Wenn denn mal ein Erdblitz auftrat, war er aber recht ansehnlich... :)


    Bildbericht folgt noch...




    Apropos: Ich glaube die Erfurter können sich gleich auf eine heftige Entwicklung gefasst machen...


    Andre: Ja, ich habe die Zellen vor meiner Haustür gesehen... :tongue:



    Gruß, Christoph

    Hallo @ all,



    Im Moment ist es bei uns im Norden von Thüringen sehr schwül. Dabei hatte ich die gesamte Palette der Gewittervorboten heute schon durch:


    Zunächst entwickelten sich die hohen Schleierwolken zu Cirrocumulus, während darunter bereits einige Ac cas aufragten. Auch die Cu hum, die ab den Mittagsstunden entstanden sind mittlerweile zu Cu med angewachsen und bedecken bereits große Teile des Himmels (ca. 6 / 8 ) Umso mehr erstaunt mich, dass es noch keine weiteren Radarechos auf dem Radar zu erkennen gibt...


    Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob, wann und wo es weiter auslöst. Die Vorhersagen und Modelle scheinen ja bis jetzt noch nicht genau zu wissen, was passieren wird. Es ist und bleibt Nowcastingsache.



    Apropos ( Markus): Cooles, neues Design! Aber geht die Schrift vielleicht irgendwie größer zu machen? :kr



    Gruß, Christoph

    Hallo @ all,


    Markus: Ja, ein Gewitter gabs und zwar gestern Abend. Da war ich allerdings nicht da... :rolleyes:


    Naja nix für ungut, erlebt hab ich es trotzdem, war praktisch "gleich nebenan" in einem Dorf zu einer Party eingeladen. Die Blitzfrequenz empfanden die Sondershäuser mit 4 Blitzen pro Minute zwar als hoch :D, aber insgesamt doch eher ein mäßiges Gewitter. 9 Liter pro qm sind dabei gefallen.
    Demnächst vielleicht auch mal wieder ein kleines Chasing.
    Heute Nachmittag gab es zwar auch was kurzes, aber nicht allzu heftig. Lediglich der Amboss des Gewitters war recht fotogen:



    Aktuell viel Wind und Regen.


    @Andre/J. und Co.
    Coole Blitzbilder 8), besonders das dritte gefällt mir sehr gut!


    Grüße, Christoph

    Da muss ich dir vollkommen zustimmen, Andre!


    Mein Rechner (2000er DSL) hat ewig gebraucht, bis alles geladen war, also Ice-Cube: Wenn du in Zukunft Bilder postest, nicht 22 Bilder ins Forum reinstellen, sondern nur die, wozu du wirklich etwas schreibst, alles weitere in die Galerie! Danke (auch von meinem Rechner...)! ;)


    Ansonsten scheint ja gewittertechnisch im südlichen Thüringen was los gewesen zu sein, während ich im Schwimmbad brutzelte...


    Grüße, Christoph

    Bezüglich einer Squallline bin und bleibe ich äußerst skeptisch. Bei den aktuellen CAPE-Werten und den Taupunkten könnte man die Gewitterlage für die nächsten Tage sowieso gleich entsorgen. (um es mal milde zu formulieren)
    Die Modelle haben sich aber auch bereits oft geirrt, es scheint wie immer eine Nowcasting-Sache zu werden, aktuell siehts jedenfalls trocken-heiß aus.


    Also: Abwarten und Eistee trinken! :D

    Kurze Berichterstattung der Gewitterlage aus SDH:


    Am Freitag zog von Westen / Nordwesten gegen Nachmittag eine Squallline auf, die jedoch (wie für unseren Standort typisch :rolleyes:) kurz vor der Passage sich teilte. Ein Chasing in westliche Richtungen erwies sich als aussichtslos. Am Standort selber fielen bei einem Nachzügler 0,1mm. Der Himmel nach Durchzug der Böenfront (Bft 6 / 7) wirkte teilweise so klar, wie nach einem Kaltluftschauer. Im Norden konnte ich dabei die Entwicklung eines Cbs verfolgen:


    Hier ein Bild des aufgeklarten Himmels:



    Cumulusstadium und Reife:




    Trotzdem war die Energie aus der Luftmasse noch nicht raus, was ein Multizellencluster am Abend (in dem auch die Gothaer Superzelle(?) eingebettet war) bewies. Eine Zelle streifte uns und brachte noch einmal 2,1 mm Niederschlag. Einige nähere Einschläge (2 - 3 km) waren Richtung Süden zu verzeichnen.


    Der Samstag verlief dann äußerst ruhig. Am späten Abend machte sich aber ein MCS im Südwesten von Deutschland bemerkbar, der zunehmend in unsere Richtung driftete und an seiner Ostseite auch noch sehr aktiv war!


    Gegen 1.00 Uhr (in der Nacht zum Sonntag) zog mit der nach Osten geschwenkten Gewitterlinie dann ein für unsere Verhältnisse relativ starkes Gewitter durch. Die Blitzrate pendelte sich bei ca. 11 Blitzen / Minute ein, jedoch waren diese größtenteils ungefährlich, da es sich fast ausschließlich um CC-Blitze handelte.


    Zuvor war jedoch der Aufzug der Böenfront spektakulär: Die Wolkenblitze, die teilweise bis zu 2 Sekunden lang anhielten, erhellten die Unterseite der Böenfront, sodass die turbulenten Strukturen äußerst bedrohlich aussahen. Die Böen schätze ich spontan in etwa auf Sturmstärke (Bft 9), kann mir aber vorstellen, dass etwas weiter nördlich und südlich durchaus noch höhere Windstärken erreicht worden sind.


    Der Niederschlag hielt sich jedoch in Grenzen: insgesamt fielen gerade einmal 4 Liter. Während die blitzaktive Front nur sehr kurzzeitig Platzregen brachte, fiel bei einem "Nachzügler", der zudem einzelne CG-Blitze im Gepäck hatte, wesentlich mehr Regen. (Bericht findet sich übrigens auch unter: http://www.wetterzentrale.de/f…36555,1136641#msg-1136641)


    Am Sonntag Nachmittag zog dann die Kaltfront vorüber, die jedoch nicht mehr auf allzu energiereiche Luft stieß. Dennoch gab es im Umland einige heftige Wettererscheinungen, aus Südosten konnte man zeitweise Dauerdonnern vernehmen. Am Standort selbst zog zunächst ein schwaches Gewitter durch, das 0,8mm Niederschlag brachte. Die eigentliche Kaltfront brachte auch kaum Regen, dafür aber eine ansehnliche Böenfront:


    Im Westen sah ich eine turbulente Unterseite auf mich zukommen:



    Blick Richtung Norden (Bilder nicht nachbearbeitet, Kontrast teilweise extrem):



    Blickrichtung Osten (Rückseite der Front), dieses Bild erinnerte mich ein wenig an eine Wallcloud (war aber keine ;)):




    Fazit: Wenig Regen, aber ansprechende Wolkenformationen und zahlreiche Blitze



    ... wer braucht schon haufenweise Naheinschläge :]


    Gruß, Christoph

    Markus,


    ich denke schon, dass man im Jenaer und Weimarer Land heute noch mit dem ein oder anderen kräftigen Gewitter rechnen darf. Hier ist schon etwas die Luft raus... wenngleich das ein oder andere Gewitter nicht ganz ausgeschlossen ist, da die Kaltfront äußerst langsam vorankommt. Also: bei euch auf jeden Fall Augen offenhalten! Wer weiß, ob sich ESTOFEX nicht sogar noch ein wenig nach Westen verschiebt...


    @All


    Nachdem der Freitag beim Chasen eher ein Reinfall war hier im Norden von Thüringen, konnte ich diese Nacht eine einmalige Lightshow genießen, die eine noch viel spektakulärere Böenfront aufleuchten ließ. Bericht folgt, ob die Bilder von der Digicam irgendwie brauchbar sind, wird sich zeigen... :rolleyes:

    Wenn die weiter mit der Geschwindigkeit ziehen... dürfte es so zur absolut besten Zeit gegen 4.30 Uhr reinkommen :D


    UPDATE:


    Sorry, ich glaub zwar nicht, dass das zu später Stunde noch einer liest, aber im Moment hohe Rate an Wetterleuchten im Süden, Südwesten und Westen (13 - 13 pro Minute). Bin gespannt, ob die Linie es bis hierher schafft...

    Erstmal Dankeschön für das Lob! :)


    Das erste Bild (im ersten Posting) entstand von meinem Wohnort aus in Richtung Osten gegen 7:30.


    2./3. Bild: ebenfalls von dort Richtung Nordosten, dürfte gegen 12:00 Uhr entstanden sein.


    4./5./6. Bild: müsste so gegen 13:00 Uhr entstanden sein, orientiere mich jedoch nur an Radarbildern, genau weiß ich es nicht.


    Das letzte Bild ist die erste Arterner Zelle von meinem Wohnort aus aufgenommen, gegen 14:00 Uhr schätze ich, könnte also sein, dass du diese Zelle bei einer deiner Aufnahmen mit dabei hast...
    Ein wesentlich größerer Cb-Komplex bildete sich dann aber östlich in Sachsen-Anhalt.


    Das letzte Bild im zweiten Posting ist gegen 18:15 Uhr entstanden.


    Und alles mit ner Digicam aufgenommen :P



    Apropos: Wenn du auch regelmäßig gegen Norden chast, könnte man sich den riesigen Thüringer Norden ja mal aufteilen... chase ganz schön allein hier oben :(

    Hier noch ein Update:


    Von Sondershausen aus schien man heute eine sehr günstige Position auf Cumulonimben zu haben. Da die Zellen überwiegend nördlich und östlich an uns vorbeizogen und sonst kaum Wolken zu sehen waren, hatte man einen freien Blick auf die Cbs. Außer den Bildern, die ich euch bereits gezeigt habe, entstanden noch folgende Aufnahmen:


    Die erste zeigt eine der (vielen) Arterner Zellen von heute (Richtung Osten):



    Die zweite Aufnahme zeigt eine erst am Abend über dem Landkreis Nordhausen entstandene Zelle mit netter Hebungskappe =):



    Ich hoffe natürlich, dass euch auch diese Bilder gefallen und freue mich noch auf weitere Bilder aus den Thüringer Landen von euch 8)


    Grüße aus SDH

    Hallo TSCler,


    auch im Norden von Thüringen haben sich jetzt schon einige Zellen gebildet heute, die sich nun schon zusammenschlossen und Richtung Sachsen-Anhalt zogen. Deshalb hier mal vorab bereits ein Kurzbericht des heutigen Tages; bei der derzeitigen Lage ist natürlich ein Update gegen Abend nicht auszuschließen ;)


    Bereits heute morgen bildeten sich erste Quellwolken westlich und östlich von SDH in dieser unglaublich schwülen Luftmasse:



    Vormittags wurde es kurz ruhig, aber die nächsten Cu con ließen nicht auf sich warten. Am Südrand von Harz und Kyffhäuser bildeten sich dann 2 wunderschöne Zellen:




    In der Karte, die Andre gepostet hat, ist sehr schön zu erkennen, dass eine Zelle eine sehr hohe Reflektivität erreichte. Daher entschloss ich mich kurzerhand meine erste Chasingtour zu unternehmen.
    Trotz Klimaanlage war die Fahrt jedoch alles andere als angenehm. Nachdem ich schon gar nicht mehr auf die Straße geguckt habe, sondern nur noch die Cbs im Auge hatte (und mir dabei noch den Hals verrenkte... :rolleyes:), fand ich endlich einen Parkplatz am Kelbraer Stausee an der Grenze zu Sachsen-Anhalt. Obwohl mich die Leute dort etwas komisch ansahen, konnte ich diese prächtige Zelle endlich ablichten.
    Im zweiten und dritten Bild ist die Hagelzelle (Richtung Nordost) zu erkennen, das erste Bild ist die etwas kleinere Zelle (Richtung Nordnordwest).





    Den Rest überließ ich den Sachsen-Anhaltlern...
    Denn auch über Sondershausen schien es langsam ordentlich zu quellen. Nur auch diese Zellen entwickelten sich östlich von uns, und da ich nicht so auf core punching stehe ;), begnügte ich mich mit der Westansicht der Zelle:



    Ein leises Dauergrummeln war auch von Sondershausen aus zu vernehmen.


    Aktuell tobt sich das größte Unwetter in Südsachsen-Anhalt aus und zieht nach Sachsen weiter. Im Moment hoffe ich auf Nachschub aus Westen. Würde mich freuen, wenn ich in Nordthüringen nicht der einzige Chaser-Freund bleiben würde...


    Hoffe die Bilder gefallen euch!


    Grüße, Christoph

    Die Zelle, die ihr da fotografiert habt, sieht hammermäßig geil aus 8o (wenn man das so sagen darf...) Ich hoffe, dass wir morgen noch einige Cbs in Thüringen erwarten können. Deshalb viel Glück euch allen für weitere gelungene Aufnahmen aus Thüringen.


    Grüße aus dem Norden

    Kurzbericht aus Nordthüringen von gestern steht hier:


    http://www.wetterzentrale.de/f…25414,1125582#msg-1125582


    Blitze gabs max. übrigens 8 pro Minute (nicht pro Sekunde, wie da steht... :D)
    Auf Aufnahmen von mir braucht ihr übrigens nicht zu hoffen, die sind mit ner Digicam bei einem mäßigen Gewitter zumindest so gut wie unmöglich.


    Momentan ist für fast ganz Thüringen eine Dauerregen-Vorwarnung ausgegeben, GFS prognostiziert in 24h für Thüringen teils 20 - 30mm. Für die Leute weiter südöstlich wünsch ich viel Erfolg beim Chasen. Bringt mir ein paar Superzellen auf den Bildschirm :)

    Nachdem gestern Nachmittag / Abend nicht sonderlich viel passiert ist in Sachen Sturm und Gewitter, ging es diese Nacht zunächst mit harmlosen Wetterleuchten im Westen los. Die Zellen sind schnell rangezogen und haben hier zwei kurze, aber kräftige Schauer mit 1,5 mm Niederschlag gebracht. Ein mäßig starkes Gewitter zog dann nördlich an uns vorbei, ein paar Naheinschläge gab es auch südlich von uns, da die Zelle dort aber nur schwach war, und sich dazwischen unsere Hainleite befindet, war es aber auch nicht sonderlich laut, immerhin hat es die Mitbewohner im Hause aber aus dem Schlaf gerissen :D


    Die Zellen sind dann nach Osten abgezogen. War insgesamt ein schönes, nettes Gewitterchen, nebst 4. Gewittertag in Sondershausen, da die Blitzrate aber verhältnismäßig niedrig lag wäre der Aufwand aber verhältnismäßig groß gewesen, irgendwelche Blitzvideos zu versuchen.


    Frühs dann gleich recht warm, die Kaltfront (?), die dann kam zog ohne großartige Niederschläge vorüber, brachte rückseitig aber äußerst schwere Sturmböen, sodass einige Mülltonnen umgeworfen wurden. Zudem zahlreiche Zweige und Äste auf der Straße. Wenn es nochmal zu einem kräftigen Schauer mit einer Böenfront kommen sollte, schließe ich auch orkanartige Böen nicht ganz aus. Dazu aber relativ viel Sonne und auch einigermaßen warm.


    So und jetzt muss ich wieder los, bei dem Sturm :(


    Euch noch viel Spaß beim Chasen oder was auch immer ihr gerade macht ;)