Beiträge von Andy Eichner

    Servus und guten Abend.


    Ich mach hier mal ein allgemeines Thema zur kommenden NLC Saison auf.


    Der AIM Satellit hat nur wieder seine Position über dem Nordpol eingenommen und hat heute das erste Bild gesendet. Dieser Plot wird inzwischen täglich aktualisiert. AIM dient dazu, das Klima des Mesosphäre näher zu erforschen. Mehr Infos zur AIM Mission findet ihr hier: -> AIM - eoPortal Directory - Satellite Missions



    Bisher sind noch keine NLCs auszumachen. Wäre auch wirklich sehr sehr früh. ;)


    Aktuelle Messungen über UK lassen auch noch keine NLC Entstehung zu. Die Aktualisierung ist aber auch schon wieder lange her. Der Kollege scheint nicht immer Zugriff auf den Plot zu haben. Der MLS Plot wird aus den Daten vom "Microwave Limb Sounder" gewonnen und in der entsprechenden Grafik aufbereitet. Die dicke schwarze horizontale Linie zeigt den Punkt, an dem die Bedinungen zur Bildung von NLCs über Großbritanien gegeben sind.
    Ihr könnte aus den Grafiken jeweils die Temperatur und den Wasserstoffgehalt in der Mesopause ablesen. Jahreszeitliche Schwankungen sind dort deutlich zu erkennen. Mehr gibt es hier: -> Microwave Limb Sounder Home




    Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten, die NLCs auch am Tage "sichtbar" zu machen. Das sichtbar habe ich mal in Anführungszeichen gesetzt. Die Sonne muss schon mindestens -6° unter dem Horizont stehen, damit NLCs überhaupt visuell sichtbar werden. MAARSY, ESRAD,NERC und OSWIN messen nicht direkt die NLCs, sondern die freien Ladungsträger welche sich an den Eiskristallen anlagern. Genau genommen erfasst OSWIN die Bewegung der Ladungsträger, welche wiederum aus der Verdriftung der Eiskristalle mit den Höhenwinden resultiert.


    https://www.iap-kborn.de/fileadmin/user_upload/MAIN-abteilung/radar/Radars/MAARSY/Plots/maarsy_dbs_meso_pow24_wbg.png



    https://www.iap-kborn.de/fileadmin/user_upload/MAIN-abteilung/radar/Radars/OswinVHF/Plots/OSWIN_Mesosphere_4hour.png


    OSWIN findet ihr hier unter dem Link: OSWIN - Mesosphäre - Forschung - Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik, Kühlungsborn


    http://www.mstrf.eclipse.co.uk/PLOTS_LATEST-24-HOURS/nerc-mstrf-radar-mst_capel-dewi_latest-24-hours_m300.png


    NERC findet ihr hier: nerc-mstrf-radar-mst_capel-dewi_latest-24-hours_m300.png


    OSWIN, NERC, MAARSY und ESRAD werden in Echtzeit aktualisiert. Für unsere Breitengrade sind OSWIN und NERC interessant. Echos an beiden Radaren sind aber keine Garantie für NLCs. Bei späten und sehr späten Echos - 18:00 UTC - 19:00 UTC ist die Chance natürlich deutlich höher. Auch werden bei allen Radaren nur NLCs in Zenithöhe erfasst. Wenn sich das Feld also nur ein paar Kilometer neben den Radaren befindet, wird es nicht erfasst. Das ist halt die Krux an der Sache. Die Vorhersagbarkeit für NLCs ist quasi gleich null. Wenn man Zeit und Lust hat und es nicht gerade Level 3 Gewitterlagen gibt, sollte man am Abend immer draußen sein, falls man sich für so was interessiert. Aber so ein schön freistehender Gewitterturm mit Blitzen und einem sehr hellen NLC-Display ist sicher auch sehr erstrebenswert! ;-)



    Sollten weitere Fragen anstehen, dann immer Fragen.

    Heute (01. Mai) nochmal konvektive Chancen in Form von Schauern und einzelnen Gewittern.

    Bitte bedenken: Südwestströmung, d.h. im Lee nordwestlich vom Thüringer Wald eher absinken und weniger Schauer, dafür in den übrigen Regionen bessere Chancen.

    Also kann ich mich entspannt zurücklehnen und zocken ... :D:S

    Sehr gut geworden! Manchmal ist es auch gar nicht so übel nur mit einer Festbrennweite zu arbeiten, man überlegt eher wie das Bild werden kann und nicht ob WW oder Tele jetzt besser passen. Manches passt dann halt auch mal nicht, dafür entdeckt man evtl auch andere Optionen.


    Wäre eventuell schon was für den Kalender!

    Ich arbeite ja auch sonst nur mit Festbrennweiten! Ich hab ja sonst noch das 20er.
    Aber das ist gerade auf dem Weg nach Japan zur Reparatur weil es kaputt ist. Von daher bleibt mir auch nichts anderes übrig. Aber am Mittwoch kommt Ersatz von Mr.Amazon. ;-)

    Hallo!


    Heute Abend gab es noch mal einen netten Schauer hier. Eigentlich war ich gerade am Zocken als ich einen ganz netten Regenbogen sah. Fix den PC ausgemacht und auf die Pirsch gemacht. Da ich derzeit nur 85mm zur Verfügung habe, hab ich mich nur mit der Rückseite beschäftigt. Aber ich denke, dass hat sich gelohnt. :-)



    Exifs:


    Nikon Z6
    ISO 100
    SigmaArt85mm @ f/9
    1/60 Sekunde

    Haida GND 0.9 Verlaufsfilter


    Hab leider keinen Goldtopf gefunden. :-( ;-)


    Viele Grüße, Andy.

    Was für ein grenzgenialer Sonnenuntergang am heutigen Tag! Wieder einmal ein gutes Gespür gehabt und zum Haselbacher See gefahren. Das hat sich echt gelohnt! :sonnig (1/8):grins





    Auf dem Heimweg hatte ich noch die Idee, Mond und Venus abzulichten. Zusammen mit den Windrädern ergibt das doch ein wunderbares Bild! :klar (0/8, 1/8):grins





    Schönen Sonntagabend! :-)

    Morgen!


    Nach vielen Wochen des grauen Himmels und keiner Möglichkeit mal die Z6 auf Astrotauglichkeit zu testen, klarte es gestern Abend auf. Fix angezogen und die Kamera geschnappt.
    Endlich konnte ich mal das 85er von Sigma testen. Dabei entstand das Bild. Es ist ein SingleShot und nur in Lightroom und Photoshop entwickelt. Für meinen allerersten Versuch sieht das gar nicht mal so blöd aus finde ich. Man kann sogar den Pferdekopfnebel erkennen.


    Daten:


    Nikon Z6
    ISO 8000
    SigmaArt85mm bei f/1.4
    4 Sekunden



    Guten Abend!


    Das Wetter ist mies und von daher gibt es von mir jetzt einen kleinen fotografischen Rückblick über das Jahr 2019.


    Los ging es eigentlich im März. Heuer stand wieder einmal eine Reise in den hohen Norden an. Es ging wieder auf die Lofoten und in der zweiten Woche nach Tromso und Umgebung. Wie immer stand natürlich die Landschaftsfotografie und das Polarlicht im Vordergrund. Ist ja auch logisch. Dabei entstanden wie immer ein paar sehr sehr nette Fotos. Ein paar Eindrück aus Norwegen gibt es jetzt:










    Nach dem das erste Abenteuer des Jahres vorbei war, ging es straff auf meine Abschlussprüfungen im Mai und Juli zu. Somit blieb gerade im April wenig Zeit zum knipsen. Aber ansprechende Lagen gab es im Sommer ja eh kaum. Aber ab und an kam ja auch noch mal ein kleines (Schrott)Gewitter vorbei.





    Sommerzeit ist natürlich auch Zeit der Nachtleuchtenden Wolken. Ja was war das denn bitte für eine geile NLC -Saison? Gerade im Juni waren ja teils echt krasse Displays zu sehen.






    Im Juli fuhr ich eine Woche nach Dänemark. Leider spielte das Wetter nicht so wirklich mit und es gab nur eine halbe Nacht NLC´s zu sehen. Naja, aber auch die Nacht hatte es in sich. Nach stundenlangen warten im Auto öffnete sich der Himmel endlich und gab den Blick auf den geilen Himmel frei. Das war schon episch muss ich sagen! ;-)





    Einen ganz netten Sonnenuntergang hatte ich auch in Dänemärk. Wenigstens hatte ich am letzten Abend noch einmal Glück!





    Im Verlauf des Sommers gab es teils auch noch sehr intensives Purpurlicht zu betrachten. Leider durch eher unschöne Waldbrände überall auf der Welt ausgelöst. Trotzdem sehr schön anzusehen!
    hh



    Sommer war dann vorbei und nun stand der Kauf einer neuen Kamera an. Fix die Canon verkauft und ins Nikon Vollformatlager gewechselt. Die ersten Herbstbilder mit der Z6 sind doch sehr vielversprechend. ;-)







    2019 ist nicht mehr lange, somit werden auch kaum noch Fotos dazukommen. Würde ja gerne mal etwas Astro machen, aber mit Wolken ist das immer ziemlich doof. ;-)


    Bleibt mir nur noch eins zu sagen:


    Ich wünsche Euch frohe Weihnachten im Kreise eurer Liebsten. Lasst euch die vielen leckeren Braten schmecken und rutscht gut ins Jahr 2020 rein. Ein neues Jahrzehnt mit hoffentlich mehr spannenden Gewitterlagen und vielen tollen Highlights am Himmel steht vor der Tür.


    Liebe Grüße, Andy.