Beiträge von Norbert

    Hallo Kevin,


    das war kurz vor Chemnitz, der sah eigentlich vorher richtig gut aus, aber bis ich einen Standort gefunden hatte, schwächelte er schon deutlich (und nebenbei hätte ich deswegen ins Lenkrad beißen können!).

    Schön das Du die Shelf im Abendlicht erwischt hast, das war mir leider nicht vergönnt ;(

    Obwohl die Gewitter das Erzgebirge scheinbar nicht mehr mögen, gab es trotzdem von hier aus was zu sehen.




    Gestern Abend dann zog leicht nördlich von Chemnitz ein Schauer vorbei, welcher vorher den ein oder anderen Blitz in sich hatte.

    Ich beobachtete den Vorbeizug kurz vor Zschopau, teilweise mit ganz interessanten Strukturen.



    Vorallem hier, die mehrschichtigen Wolkenstrukturen faszinierten mich doch sehr.




    Ich hab versucht dranzubleiben, aber Dorfstraßen -Chasing ist hier einfach nur zum ko......, abgesehen von den vielen bestehenden Baustellen zur Zeit (Leubsdorf war Ende).


    Bis nach Dresden und weiter wäre ich sicher nicht gefahren,aber am Radar vestärkte sich das Ding doch deutlich mit höheren Reflektivitäten und Blitzen.

    Die 3D Radaranalyse von Kachelmann sieht vorallem dort interessant aus, ob sogar kurzzeitig eine Meso dabei war ?

    Aufwind/Mesozyklonen-Index | 3D-Radaranalyse vom 02.07.2020, 22:45 Uhr - Sächsische Schweiz-Osterzgebirge | Wetter von kachelmann.


    Gruss Norbert

    Hallo,


    ein Gewitter-Wochenende liegt hinter uns , aber nicht für alle.
    Am Samstag hielt der Föhn im Erzgebirge jedes Gewitter fern, dafür gab es am Sonntag teilweise kräftigen Regen, teils gewittrig und hat somit für 17,6mm am Wochenende gesorgt.

    Irgendwie bin ich ganz froh das es sich mit dem Regen doch noch so in Grenzen hielt, das geht auch hier ganz anders...


    Fotografisch gab es in dieser Beziehung nicht viel zu holen, um so eindrucksvoller war es aber am Freitag früh für mich.
    Als ich am Vorabend ins Bett ging, waren Autodächer und das Dachfenster mit feinen Wassertropfen bedeckt, zusammen mit den Prognosen für Nebel am Morgen war dieser sehr wahrscheinlich und stellte mir auf halb 5 den Wecker.


    Am nächsten Tag bescherte mir der Blick aus dem Fenster eine richtige Nebelsuppe und es ging zum heimatlichen Spot, welcher leider auch im Nebel lag.
    Also fiel spontan die Entscheidung zum Scheibenberg (knapp über 800m), diesen Spot hatte ich schon länger auf den Schirm, nur nicht an diesen Tag.


    Und es hat sich gelohnt...


    Ein Video & Zeitraffer :



    Und Fotos dazu :








    Ich konnte mich nicht satt genug sehen.




    Am Scheibenberg gibt es einige Aussichtspunkte, hier ist einer davon.



    Der Fernsehturm von Geyer. (der Turm steht aber im Wald)



    Der Ort Scheibenberg



    Blick zum Spiegelwald mit Aussichtsplattform




    Noch was vom Scheibenberg oben





    Und auf dem Heimweg gab es an einigen Feldern unzählige Spinnweben, wie man es sonst eher im Herbst sieht.



    Gruß ,Norbert

    Hallo,


    wirklich toll erwischt Kevin ! An das zu zeitige nach Hause fahren sollte man eigentlich nur selten denken :)

    Ich hänge mich mit ein paar Bildern mal gleich hier ran. Die erste Böenfront erwischte ich knapp noch an meinen Heimatort, die Zelle zog vorbei.



    Als diese nach Süden abgezogen war, bin ich wieder nach Hause, aber auf dem Radar war ein noch stärkerer Schauer zu sehen, welcher

    genau in unsere Richtung zog.

    Also ab auf den Dachboden und aus dem Fenster geschaut.



    Toll, aber Chasen wird jetzt stressig, so nah wie es war. Aber sowas lässt man auf keinen Fall unversucht !



    Motivsuche ist unter solchen Bedingungen schwierig, keine Zeit dafür, aber auch hier nichts bleibt unversucht.


    Der Wind frischte deutlich auf, stürmisch wäre etwas übertrieben ausgedrückt, aber es wehte schon ganz nett. Deswegen ist der Raps auch unscharf, eine höhere ISO mit kürzerer Belichtungszeit wäre gut gewesen.


    Diese Zelle zog ab, ganz ohne Blitze, die gab es dann erst vereinzelt auf böhmischer Seite.



    Der Schattenwurf links sah gut aus und natürlich auch die Mammaten.



    Fichtelberg wäre echt eine Option gewesen, doch aufgrund der Umleitung haben wir es sein lassen, schade eigentlich.

    Aber trotzdem ein schönes Erlebnis, vorallem weil ich echt nicht dachte, das die Gewitter/Schauertätigkeit bis zu uns rüber reichen wird.


    Einen Zeitraffer hab ich auch noch, aber den werde ich an andere Stelle mitverarbeiten.


    Gruss, Norbert

    Auch im mittleren Erzgebirgskreis gab es heute Schauerwetter mit Gewitter ´light´.


    Erste Quellungen.


    Dann Schaueraufzug, vorher sind auch einige Blitze dabei gewesen.


    Mammaten gab es auch.



    Und einen schönen Sonnenuntergang gab es heute auch noch.


    Gruss

    Gestern Abend konnte ich während meines Spätdienstes zurück von Oberwiesenthal einen schönen Sonnenuntergang festhalten.
    Die angeleuchteten Wolken sahen etwas wie ein Schweif aus, anbei ein Panorama davon.



    Am Morgen, auch schon die Tage vorher gab es hier immer wieder schöne Lichtstimmungen, wenn die Sonne auf oder unter ging.


    Gruss

    Moin. Heute früh wachte ich ca. 4.00 Uhr auf und schaute aufs Radar und sah ein Gewitter über der Ostsee ziehen. (Sind grad auf Usedom) Also bin ich vor zum Strand, gelegentlich sah man ein paar Wolkenblitze, aber es war recht dunstig und zusammen mit der Dämmerung blieb da nicht viel auf dem Kamerasensor hängen. Ein kurzzeitigen Pileus konnte man an den Konturen dann auch noch beobachten.
    Wäre ich eine halbe Stunde eher da gewesen, hätte es wohl besser gepasst, aber trotzdem ganz nett.


    Glück Auf,


    vorgestern gab es ein Gewitter am Erzgebirgskamm mit sehr schönen ausgeprägten Pileuswolken. Wenn man manchmal welche sieht, sind diese meist eher kurzlebig, doch konnte man sie hier doch einige Minuten lang bestaunen.
    Der Grund für einen Bericht sind die ganzen Fotos der Pileus-Wolken, weil mich das so begeistert hat und ihr vielleicht auch Gefallen an mehreren Eindrücken davon habt.


    Übrigens ist es hier dürremäßig im mittleren Erzgebirge auch schon langsam grenzwertig, Niederschläge gab es trotz allem eher am Erzgebirgskamm oder im Böhmischen. (heute schon wieder...)


    Schöne freistehende Quellungen oberhalb von meinen Wohnort waren abends. (nach´n Spätdienst besser wie ein Feierabendbier)



    Die ganzen übereinander gestapelten Pileus, schnell das Tele drauf gemacht.








    Richtige Wolkenberge :)




    Zeitraffer dazu:


    Das wars.


    Gruss

    Glück Auf,


    so in etwa begrüßte ich gestern Abend auch die mittlerweile abgeschwächte Front,welche aus Nordost bei Annaberg-Buchholz aufzog.
    Passend dazu gibt es diese Sitzgelegenheit in der Nähe beim Pöhlberg dazu...



    Es war ca.19.00 Uhr und das Abendlicht unterstrich die Wolkenstimmung.



    So langsam verschlang mich die Front und ich schaute Richtung Westen, wo der Horizont noch relativ frei war.



    Auf dem Radar war zu sehen, das Reste des Gewitters immer wieder nördlich anbauten (bei dieser Zugrichtung aus Nord/Nordost) und in der Hoffnung etwas davon erhaschen zu können, fuhr ich nach Zwickau (ca.45-60 min. je nach Verkehr).



    Auch wenn man schon andere Sachen gesehen habe, war es doch eine besondere Abendstimmung, am Feld zu stehen, der Geruch dort nach der Natur und den
    Gewitterresten, welche sich langsam in meine Richtung ´quälten´.


    Dann Kamera aufs Stativ, 1 Sekunde Belichtungszeit und "Dauerfeuer" und nach ca.20 Aufnahmen auch mal einen Blitz erwischt.



    Das gibts zwar sicher alles besser, aber ich war froh mal wieder etwas in der Art erlebt zu haben und fuhr zufrieden wieder Richtung Heimat ,nachdem mich plötzlich
    einsetzender Starkregen gut angefeuchtet hat.


    Gruss




    EDIT by MOD: Thema/Überschrift angepasst... Bitte drauf achten, dass das immer im Format "DD.MM.YYYY | Thema/Überschrift" angelegt wird

    Wie im Chat erwähnt, kurzes Gewitter bei Geyer mit einigen Erdblitzen.
    Ist echt schade nichts richtig abgelichtet zu haben, weil sie oft am Rand des Niederschlags waren. Die Donner waren herrlich.


    Videostandbild



    DLSR aber ohne Blitz



    Dann Mammaten danach



    Gruss

    kleiner Nachtrag :


    am 21.5. gab es bei Annaberg einen kleinen Schauer, war ganz nett soweit, aber eigentlich nur ein Trostpflaster.



    Im Bereich zwischen Zwickau und Aue hat es gewittert (einige Blitze aufn Radar, langsame Zuggeschwindigkeit mit kräftigen Regen) , aber keine besondere Gegend zum chasen und ich hätte nach den Spätdienst auch nicht genug Zeit gehabt, um mich irgendwo noch gut zu positionieren.


    Gruß und schönes WE

    Glück Auf,


    heute morgen hoffte ich schon auf Nebel an meinen Wohnort, aber als 5.45 Uhr der Wecker klingelte, war es scheinbar überall bedeckt.
    Da ich zur Zeit krank zu Hause bin (gebrochener Mittelfinger), ignorierte ich das Wetter.
    Kurz nach halb 9 sah ich auf die Webcam vom Fichtelberg und da war der Himmel frei, aber Richtung Annaberg teils Nebel.
    Also bin ich mal zum Pöhlberg raufgefahren.
    Am mittleren Rundgang hat man einen herrlichen Blick nach Süden, auch wenn bei Nebel dieser Spot eigentlich meist zu niedrig ist.



    Blick zum Keilberg und Fichtelberg, Schnee gibt es eigentlich nur noch an den Hängen und im Wald.

    Mal kurz vom Thema abschweifen, am Wochenende gab es wahrscheinlich einen Angriff auf Nutzvieh durch Wölfe in Oberwiesenthal.
    Mal sehen, wie sich das noch so entwickelt...zumindestens haben Wölfe keinen natürlichen Feind aus dem Tierreich in Deutschland, ein brisantes Thema.
    https://www.freiepresse.de/erz…rzgebirge-artikel10493404


    So, weiter gehts. Ich bin zum Pöhlberg ganz rauf gefahren, der Nebel hat sich mittlerweile schon sehr aufgelöst.



    Ich bin nochmal eine Runde oben gelaufen und hab noch ein Reh gesehen, es hat regelrecht gepost für mich :)
    Es war nicht weit weg von mir, leider hatte ich keine Tele drauf gehabt , sondern auf 105mm gezoomt (am Vollformat) und das Bild dann noch beschnitten.
    Aber trotzdem bin ich zufrieden.



    Tschüß, Norbert

    Glück Auf.


    Ich hab nur mal einwenig bei Kachelmannwetter rumgeschaut (SuperHD und Britain HD) und da könnte es am Mittwoch vielleicht doch ein interessantes Frühlingsgewitter
    geben.
    Britain HD übertreibt zwar gerne in der Menge der geproggten Niederschlagsmenge, aber ist trotzdem kein schlechter Marker um anzuzeigen, wo
    konvektiv was gehen könnte.(zumindestens hab ich das schon mehrmals in der Vergangenheit beobachtet)


    https://kachelmannwetter.com/d…chlag/20190403-1600z.html


    Im Super HD sieht die akkumulierte Menge wesentlich bescheidener aus, aber ist trotzdem in einen ähnlichen Gebiet vorhanden.


    https://kachelmannwetter.com/d…etter/20190403-1600z.html


    Wilde Cape-Karten gibt es nicht, aber das ist ja auch nur ein "Baustein"...


    https://kachelmannwetter.com/d…hicht/20190403-1600z.html


    Wieviel Dynamik es gibt, kann ich auch nur absolut laienhaft mit dieser Karte deuten, am Boden weht fast kein Lüftchen, er scheint mit der Höhe leicht zuzunehmen,
    nichts markantes (aber ein kleines Müh :) )


    https://kachelmannwetter.com/d…posit/20190403-1700z.html


    Jemand der sich wirklich mit der Materie auskennt, wird das sicher alles besser interpretieren können und mehr oder andere Karten zücken, aber ein
    gewisses Potential ist morgen nachmittag/Abend zwischen Thüringen/Sachsen gegeben.


    Gruss, Norbert


    P.S. Dadurch das ich die Karten verlinkt habe, verfallen sie mit ihrer jeweiligen "Aussagekraft" beim nächsten Lauf. War mir halt nicht sicher, ob ich
    die Karten von Kachelmann hier direkt einstellen kann.