Beiträge von Marco

    Danke an alle!
    @Zirkon: die Bilder sind im RAW aufgenommen und entsprechen im wesentlichen der Standard-Ausgabe einer Kamera in JPG. Wenn man mit digitalen Negativen arbeitet, muss man jedes Bild erst entwickeln - sonst legt die Kamera die eigene vom Hersteller vorgefertigte Bearbeitung drüber. Also Bearbeitung - natürlich ja! Verfremdung? Keinesfalls.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo an alle!


    Nachdem Claudia Hinz am Donnerstagabend Bilder vom Fichtelberg über der Inversion und mit entsprechenden Mondhalos zeigte, bin ich gemeinsam mit der Jenaer Fotografin Anke Drewitz nach Sachsen aufgebrochen.


    Bei unserer Ankunft konnte man unterhalb vom Fichtelberg bereits ein großartiges Mond-Halo (22 Grad Ring + umschreibender Halo) bestaunen:





    Anschließend fuhren wir direkt auf den Keilberg (Klinovec) in Tschechien, um die Lage dort zu begutachten. Hier entstanden dann die besten Aufnahmen:


    Lichtsäulen an der Tankstelle von Bozi Dar:


    Wieder der Mondhalo mit vollständiger Umschreibung - hier im Ultra-Ultraweitwinkel (11mm am Vollformat) entsprechend verzerrt.


    Und noch einmal gerade ausgerichtet. Super toll!


    Hier ein beeindruckendes Bild von Anke Drewitz:


    Anschließend fuhren wir zu Claudia auf den Fichtelberg. Die Inversion war auf etwa 900m abgesunken, sodass hier keine weiteren Halos zu sehen waren.





    Regenbögen durch eine Eisregen sprühende Schneekanone am Fichtelberg



    Zum Leidwesen von Kamera und Fotograf:



    Bild: Anke Drewitz


    Wir genossen den Blick auf den schnell ziehenden Nebel und machten uns nach Sonnenaufgang abermals auf den Weg zum Keilberg, um auf tschechischer Seite nach Sonnenhalos zu suchen. Zwischen der Piste Neklid und Bozi Dar wurden wir dann fündig:


    Erst ein Nebelbogen in der Sonnengegenrichtung


    ...und eine schöne Sonnenkorona...


    ...dann endlich die Eisnebelhalos (22 Grad + oberer Berührungsbogen + vereinzelt sehr schwacher Parrybogen):













    (Bild: Anke Drewitz)


    Das war wirklich eine sehr schöne, erfolgreiche Tour.


    Herzliche Grüße
    Marco

    Hallo an alle,


    Ich bin heute Abend rausgefahren, nachdem in Jena zwei blitzaktive Zellen im Vorgarten standen.
    Beim ersten Halt in Nohra waren weitere Gewitter mit Starkregen und mglw. Hagel zu sehen. Ein paar davon wurden durch den Th. Wald ausgelöst und zogen dann Rtg. EF, WE, J.
    Zum Sonnenuntergang zog dann ein Schwergewitter mit Sturmböen und Starkregen von Südwest auf.






    Auf dem Rückweg fotografierte ich beim Cospoth eine frische Zelle, die südöstlich von Jena abzog; sie konnte mit einigen Erdblitzen aufwarten (war leider bei meiner Ankunft schon kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz):



    LG Marco

    Hey Loni.
    Das erste Bild bzgl. Perseiden ist keine Sternschnuppe sondern ziemlich sicher ein Satelliten Flare :)
    Du hast ihn ja scheinbar auch über drei Bilder hinweg fotografiert ;-)
    LG Marco

    Ahoi und liebe Grüße aus Dänemark!


    Das schönste gestern neben vielen Stunden Stau auf der A7 waren wohl ebenso die Cirren / der hübsche Zirkumzenitalbogen (+ später dann auch Nebensonnen / Halo) über Flensburg.


    Heute einen ersten Ausflug in ein Naturschutzgebiet namens Lille Vildmose mit Steinadlern, Elchen und Kranichen gemacht (aber nur letztere gesehen - dafür recht nah):


    Abends dann wieder an die Küste bei Dokkedal und siehe da, zwei Funnelclouds ;-) (davon dürfte eine in jedem Fall das Wasser berührt haben - ergo Wasserhose):


    Im Rücken gab es zum Sonnenuntergang immer wieder Irisieren. War ein schöner Tag.


    Mittwoch soll es hier Gewittern :) Bin gespannt.
    LG Marco


    PS: Ach ja, die Milchstraße ist der Wahnsinn hier! Obwohl man Rtg. Norden auch um 2 Uhr nachts noch die Dämmerung sehen kann, leuchtet unsere Galaxie hier fernab größerer Städte wunderschön über der Bucht. Bilder folgen...