19.08.2013 / Goldene Aue / Gewitter mit heftigem Starkregen und Funnel

  • Grüß Gott!


    Gestern war einer der Tage, wo nicht viel zu erwarten war. Der Tag wurde mit Regen und ein paar Donnerschlägen eingeläutet, viel kam dabei jedoch nicht vom Himmel. Ab dem Mittag kam kurz die Sonne zum Vorschein, die die Luft in kurzer Zeit auf schwüle 21°C erwärmte. Bei Mühlhausen entstand dann ein erster Schauer, der auf altbekannter Zugbahn (Wippertal - südl. NDH - KYF/Harz) langziehen wollte. In Erinnerung an ein paar gute (unerwartete) Chasings packte ich meine Sache und fuhr los.


    Von der Hainleite war der Eisschirm und die Wolkenutergrenze bereits zu erkennen:


    Dann fuhr ich auf der B4 gen Nordhausen...


    Ab und an konnte ich auf Mittelwelle mal ein 'knacken' vernehmen. Insgesamt Blitze es aber wenig und der Hauptniederschlag zog zunächst nördlich vorbei.
    Bei Hain machte ich noch dieses Panorama von dem südlichen Teil:


    Mit der Hoffnung, dass sich da noch was verstärkt, fuhr ich auf die A38 gen Osten und suchte mir dann bei Berga einen Aussichtspunkt.
    Ich war froh, dass sich die Zelle nicht abschwächte und tatsächlich Verstärkungstendenzen zeigte.

    (Pano)


    Bedrohlich wirkte es schon, war es aber gar nicht so, da man nur selten ein paar Donnergrollen wahrnehmen konnte.



    (Pano)



    (Pano)


    Es fing zu regnen an und ich begab mich ins Auto. Beim genauen Blick auf die südliche Untergrenze senkte sich ein kleiner Schlauch herab...
    Nachdem er nach weiteren 30s immer besser Formen annahm begab ich mich nochmal nach draußen und versuchte im Regen mein Bestes.



    (beide leicht kontrastverstärkt)
    ->side note: Bei diesem Schlauch handelte es sich um einen Funnel.


    Dann kam die 'Regenwalze' auf meinen Standort zu. Die Landschaft wurde vom Niederschlag verschluckt.
    Der Parkplatz zu Beginn des Niederschlags:


    Der Parkplatz ganze 3min später:


    Die Intensität war in diesen 3min sehr heftig. Der Regen der in dieser Zeit fiel reichte aus, um in Berga Straßen unter Wasser zu setzen.


    Die Rückseite war zwar nicht fotogen, aber in der Form interessant, dass in einer angenehmen Stille immer noch leichte Donnergrollen von der Zelle hörbar waren...


    Alles in allem mal wieder ein unerwartetes und spannendes Chasing.


    Grüße, Maurice

  • Hallo Maurice,


    vielen Dank für den Bericht! Hast Du noch die möglichst genaue Uhrzeit und ungefähre Dauer der Funnelbeobachtung? Wichtig wären noch der genaue Standort und die Richtung, entweder hier oder per Mail.


    Danke und Grüße, Thomas Sävert

  • Hallo Thomas,


    danke erstmal!


    Ich stand am westlichen Ortsausgang von Berga (Nordhausen). Gesehen habe ich ihn zwischen 14:17 - 14:19 Uhr in südwestlicher Richtung, mit einer kleinen Tendenz zu WSW, so Richtung Auleben.


    Hier anbei noch ein Bild von der Auflösung...
    (auch kontrastverstärkt)


    Grüße, Maurice

  • Gratulation zur Sichtung! Solche Chasings bieten immer noch das größte Überraschungspotential.


    Mir scheint, Ende August ist seit letztem Jahr bei dei Rüsselzeit :zwinker


    Gruß


    Markus

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society