16.07./17.07.2010: Blitzspektakel zwischen Gera und Altenburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 16.07./17.07.2010: Blitzspektakel zwischen Gera und Altenburg

      Hallo allerseits!

      Spontane Jagden zahlen sich manchmal mehr aus, als lang und genau geplante... So auch in der letzte Nacht, als sich am Abend im Bereich zwischen Triptis und Bad Klosterlausnitz Gewitterzellen bildeten, die ich gut von meinem Balkon aus sehen konnte:



      Nachdem eine regelrechte Kette an TCU's hinter der ersten Zelle enstanden, entschied ich mich dann doch, nach Osten zu fahren. Bereits die Fahrt auf der A4 Richtung Gera war Spannung pur, da sich ein toller Anblick bietete, als die Zellen immer wieder aufleuchteten und oftmals auch die Blitzkanäle darunter zu sehen waren.

      Der erste Halt für mich war die Anschlussstelle Rüdersdorf, wo ich einen guten Blick nach OSO hatte, wo die Zellen nun vor meiner Nase vorbei zogen. Glücklicherweise stand ich auch noch so gut, dass ich im Trockenen fotografieren konnte:





      Als die Blitze mit der Verlagerung im Regen verschwanden, fuhr ich weiter ostwärts. Erstmals kam ich dann in Starkregen mit richtig dicken Tropfen. Bei Ronneburg verließ ich wieder die Autobahn und fuhr weiter den Zellen entgegen. Zu dieser Zeit war die Zelle auch sehr stark:





      Es war eine gespenstige Fahrt durch die dunkle Nacht, in der es immer wieder blau und grell aufflackerte. In Schmölln begegneten mir auch noch andere Blau flackernde Lichter von roten Fahrzeugen. Offensichtliche Schäden habe ich aber bei meiner Durchfahrt in der Stadt nicht gesehen. Ich hielt am Abzweig Löpitz an der B7 und schaute dem Blitzspektakel Richtung Osten zu:







      Das Jagdfieber blieb auch nach Mitternacht bestehen und ich landete vor den Toren Altenburgs. Hier auf einer Erhebung hatte ich abermals den perfekten Blick auf die abziehende Zelle hinter den Türmen der Stadt:



      NOCH MEHR BLITZBILDER IN DER GALERIE


      Markus