10.+11.07.2014 I EF/SÖM/WE I Schwergewitter, Überschwemmungen, tolle Abendstimmung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 10.+11.07.2014 I EF/SÖM/WE I Schwergewitter, Überschwemmungen, tolle Abendstimmung

      Hallo zusammen,

      eine wirklich ereignisreiche Woche in Thüringen: Erst Dauerregen mit über 100 l/m² im 48h - Zeitraum, dann schwere Gewitter mit allen Zutaten (nur Hagel blieb außen vor) und zahlreichen Schäden.

      Am Donnerstagabend konnte ich die nahende Gewitterlinie aus Nordosten vom Erfurter Zentraum aus beobachten:


      Die Linie kommt näher:


      Letztes Panorama auf dem Domplatz, bevor Wind und Regen einsetzten:


      Gestern, am Freitag, startete ich nach dem Feierabend 16:30 Uhr in Richtung Sömmerda, um an den Westrand der Linie zu gelangen, die zu dieser Zeit von Norden heranzog. Auf der A71 verwunderte mich beim Blick nach Nordosten eine recht tiefhägende Wolkenbasis. An der Abfahrt Sömmerda rief ein ehemaliger Arbeitskollege an, der einen Tornadotrichter gesehen und fotografiert hat. Die Bilder sind bereits bekannt und zeigen einen wunderschönen Schlauch, der wohl keinen Bodenkontakt hatte. Die Rückseite jener verursachenden Zelle sah sehr imposant aus:

      Bei Großobringen:


      Am Kreisel Buttstädt:


      Bei Buttelstedt:




      Ich gelang in eine der nachrückenden Zellen bei Oßmannstedt in heftigen Starkregen, der auf dem Weg nach Mellingen auch immer mal mit kleinem Hagel vermischt war. In Mellingen suchte ich rasch das Weite, denn die straßennahen Gräben liefen über. Auch auf der Autobahnauffahrt ging es erstmal durch ca. 10 cm hohes Wasser, was sich auf die Kreuzung ergoss. In Weimar angekommen, traf ich auf überflutete Straßen in der Innenstadt:




      Anschließend ging es nach kurzer Pause zu Hause nochmal ostwärts. Bei Apolda konnte ich eine nette Zelle ablichten:


      Die letzten konvektiven Versuche dann im Bereich Ettersbergsiedlung:




      Zum Abschluss gab es noch eine besondere Stimmung, als die letzten Zellen ausregneten und im Westen die Sonne unterging. Selten so ein faszinierendes Licht gesehen....

      Für den kurzen Fotostopp wurde ich einmal komplett nass, aber das musste noch festegehalten werden:




      LG

      Markus