07.07.2015 | Unwetter Nordthüringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 07.07.2015 | Unwetter Nordthüringen

      Guten Abend,

      dann möchte ich doch mal anfangen mit den Berichten :-)
      Ich hatte eigentlich heute mit einem totalen Flop gerechnet, doch was alles die Scherung ausmacht sollte/-n ich/wir später noch merken.

      Als endlich erste Signaturen auf dem Radar zu vernehmen waren, begab ich mich auf die A38 in Richtung Kreuz Drametal. Hier suche ich
      mir erstmal einen schönen CP aus und baute alles auf. Leider blieb mir nicht viel Zeit, denn die Zellen zogen sehr sehr schnell, was anfangs
      noch nicht so aussah.

      - entfernt -

      Also habe ich ein paar Bilder gemacht. Ich konnte sogar den einen oder anderen Blitz triggern...



      Hier zeigte sich auch, dass sich an dieser Zelle eine schöne Böenfront ausprägen sollte. Allerdings kam mir alles sehr nah, so dass ich
      kurzer Hand beschloss weiter Richtung Osten zu fahren, um vor der Zelle zu bleiben. Unterwegs kontaktierte ich Peter, der sich auch
      schon bei Heiligenstadt positionierte.
      Ich hielt noch einmal an der A38 AS Arenthausen/Uder an und schoss super Bilder, welche einem RFD einer Superzelle gleich kommen sollten...











      Nach mehreren Naheinschlägen beschloss ich weiter in Richtung Osten zu fahren. Ich fuhr teils mit 220km/h und trotzdem hatte ich das
      Gefühl, dass ich die Zelle nicht wirklich abhängen konnte. Als ich dann endlich ein wenig vor der Front war, fuhr ich an der AS Breitenworbis ab
      und fuhr an einen bekannten CP. Von dort aus schoss ich noch folgende Bilder





      Leider holte mich die Zelle wirklich sehr sehr schnell ein und ich fuhr abermals nach Osten. Gleichzeit machte sich mein Tankleuchte bemerkbar und
      wollte mehr Sprit im Tank. Es bliebt mir sozusagen nichts anderes übrig als mich in Werther von dem Unwetter überrollen zu lassen.

      Als das schlimmste vorbei war, fuhr ich nach Bleicherode, wo ich mich auch mit Peter an der Totaltankstelle traf.
      Nach einem kurzen Studium des Radars, war eigentlich schnell klar, dass wir wieder nach Westen aufbrechen sollten.
      Gesagt getan... Kurze Zeit später fanden wir uns wieder an dem CP in Breitenworbis wieder.
      Wir sahen folgende Zelle (hier erstmal auf dem Radar):

      - entfernt -

      Die Zelle sah von weitem so aus, als wenn sie erst eine ordentliche Wallcloud ausgeblidet hatte, aber dann doch sehr
      Abwinddominant wurde. Ich machte mir schon kaum noch Hoffnung auf ordentliche Strukturen, doch was sich dann bildete
      sollen folgende Bilder zeigen:



      herrliche Fallstreifen




      Nachdem wir uns auch zwangsweise von diesem Kern überrollen lassen mussten, beendeten wir unseren Tag noch mit der
      vergeblichen Suche nach größerem Hagel. Diese Zelle brachte am Rand des Kerns immerhin beachtliche Größen von
      ca. 2-2,5cm Hagel mit sich. Des Weiteren wurde auch diese Zelle mit sehr starkem Regen begleitet.

      Alles in Allem ein tolles Chasing mit Peter, der sich hier sicherlich auch mit anhängen wird in diesem Thread.
      Lg Jonas

      P.s.: Videos werde ich nachreichen...


      Warum werden die gifs nicht angezeigt? Wird hier nur als Standbild dargestellt und läuft nicht los :-(

      EDIT BY MOD: Anhang wurde entfernt, da eine Urheberrechtsverletzung vorliegt.
      "Sein wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Che Guevara

      Alles so geschriebene bin ich als Moderator, und alles so geschriebene ist meine freie Meinung...
    • Ja, dann will ich auch mal.
      Jonas war schon längst unterwegs und konnte schöne Bilder der aufziehenden Böenfront machen, ich saß leider noch am "Abendbrotstisch". Ich wollte diese Zelle schon aufgeben, bin dann aber wahrlich im letzten Moment losgefahren. Noch schnell an die Tanke um Zigaretten zu holen (ohne auf die Tankanzeige zu achten) und ab auf die B80 Richtung Chasingpoint Bodenrode.

      Dort sah ich dann diese sehr ausgeprägte Böenwalze auf mich zu rasen.



      Jonas fuhr derweil nach Breitenworbis. Als mich Jonas im Telefonat überredet hatte auch nach Breitenworbis zu düsen packte ich ein und fuhr los. Mit dem Wissen dass, es in die Hose geht. Auf dem Weg über die B80 holte mich die Front natürlich erstmals ein. Auf der Autobahn schaffte ich es grade so unter die Fraktuskanten der Walze. Im selben Moment der Abfahrt Breitenworbis (ich musste dort Tanken, sonst wäre ich bis nach Werther zu Jonas durchgefahren) war meine Flucht vergebens. Der Core hatte mich und andere Verkehrsteilnehmer buchstäblich verschlungen. Ich brauchte dringend Schutz. Alle hatten ja gewarnt, dass es heftig und gefährlich im Kern wird. Das nahm ich beim Wort und hielt direkt unter der Autobahnunterführung. Ein weiterfahren war nicht möglich da am Straßenrand große Pappeln standen, wo auch die ein oder andere direkt auf die Straße viel und auch nur ganz knapp ein anderes Auto verfehlten. In dem Moment, wurde mir klar gemacht, dass man die Gefahr nicht zu unterschätzen hat.

      Nach dem Tanken hatte ich einen guten Blick auf die abziehende Zelle.


      Nach einen weiteren Telefonat mit Jonas trafen wir uns in Bleicherode. Ich hab mich bis zu der Tanke drei mal verfahren, aber da will ich jetzt nicht näher drauf eingehen. Lassen wir mal so im Raum stehen.
      Wir beschlossen wieder nach Breitenworbis zu fahren, um die nächste Zelle abzufangen.

      Sehr interessante Strukturen


      und einem sehr schönen Niederschlagskern




      Ich merkte wieder einmal, das meine Kamera relativ schnell an ihre Grenzen kam, deshalb das Rauschen. Für die Dokumentation reicht's noch.
      Da wir zu zweit unterwegs waren, sind die Bilder natürlich relativ gleich vom Motiv her. Ich hab noch ein paar Video's, die ich noch nachreiche.
      Ein sehr cooles und aufregendes Chasing.
      Mfg, Peter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter_HIG ()

    • Danke für die zeitnahen Eindrücke!

      Beides sieht sehr verdächtig aus. Zelle Nr. 1 umso mehr, da diese bei mir später, zweifelsfrei als Superzelle erkennbar, mir ihren RFD um die Ohren hauen wollte.

      Diese und die vorangegangene Lage schreien förmlich zu nach einer Analyse, in der wir dann auch mal in Ruhe solche Fragen erörtern sollten, warum es heute am Ende eher kleinen Hagel gab, aber stattdessen mehrere Gewitterstaffeln und Superzellen mit Orkanböen.
    • trotz Kamera sehr schöne Bilder geworden Peter... Mich würden die Videos noch interressieren, welche du gemacht hast... :-)
      "Sein wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Che Guevara

      Alles so geschriebene bin ich als Moderator, und alles so geschriebene ist meine freie Meinung...
    • Tolles Video...
      Bei der letzten Sequenz, also der zweiten Zelle bei Breitenworbis, sieht es auf dem Video schon ziemlich verdächtig aus. Tolles Zeitraffer.
      "Sein wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Che Guevara

      Alles so geschriebene bin ich als Moderator, und alles so geschriebene ist meine freie Meinung...