15.06.2016 I Ellrich (NDH) mit Sachschäden

    • Tornado bestätigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 15.06.2016 I Ellrich (NDH) mit Sachschäden

      UPDATE 16.06.2016: Eingestuft als F1-Tornado: tornadoliste.de/read:5721



      Am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr ist es in Ellrich (nördl. Landkreis NDH) nach ersten Berichten von Bewohnern zu umgestürzten Bäumen und zahlreichen abgedeckten Dächern gekommen.
      Erster Artikel in der TA bestätigt die Schäden: nordhausen.thueringer-allgemei…t-durch-Ellrich-864282829
      Weiterer Artikel mit Schadensbildern: nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=192773

      Lt. Dopplerradarbild dürfte es ab 15:35 Uhr bis 16:15 Uhr zum Ereignis gekommen sein:
      kachelmannwetter.com/de/dopple…rte-b/20160615-1335z.html / Radar: kachelmannwetter.com/de/regenr…ausen/20160615-1335z.html

      Bitte ergänzt den Thread mit weiteren Infos/Links!


      EDIT Markus 15.06.2016, 22:10 Uhr:

      Das folgende Video von Marius Andel zeigt den sich auflösenden Tornado über Ellrich, aufgenommen von der Straße "Unter dem Hospital" in Blickrichtung Nord zum Stadtzentrum:

      Video © Marius Andel, mit freundlicher Genehmigung.

      Dazu folgender Augenzeugenbericht:
      ..alles begann mit einem Gewitter aus der Ferne wie man es kennt. Dann kam plötzlich ein starker Wind auf (vorher kaum ein Lüftchen) und direkt mit dem aufkommenden Wind, begann auch der zum Teil starke Niederschlag in der Form von regen. Graupel war nicht dabei, zumindest an meinem Standort. Nach den besagten etwa 3 min wie die TA berichtet hatte war der Spuk vorbei und auch als der Wind nachgelassen hat, hat zum größtenteils der Niederschlag nachgelassen....

      ...vorher konnte man nix sehen, es kam einfach eine schwarze Wand aus Westen. Den aufkommenden Niederschlag konnte man auch als wand sehen. Bin gleich raus als es stürmte aber es war schon vorbei und dann habe ich doch noch diese verwirbelung gesehen und "Aufnahme" gedrückt...

      Dateien
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Gegen 15°° in Walkenried wurde eine sehr große Hagelzelle gesichtet.
      An der Unterseite der Böenfront konnte man langsam rotierende Fraktifetzen erkennen (keine Funnel).
      Die Temperatur in Walkenried betrug zu dem Zeitpunkt 22° bei 930Hpa. Die Zelle bewegte sich nur sehr langsam von West nach Ost.
      Etwa eine Stunde später erreichte die Hagelzelle das 5Km entferte Ellrich/Th.


      meteopool.org/de/livemap#50.401038,11.880712,7

      Nach Auskunft der Anwohner und der Feuerwehr Ellrich zog eine "Windhose" quer durch den Ort.
      So schnell wie das Ereignis begann, war es lt. Anwohner auch wieder vorbei, es dauerte nur ein paar Minuten.

      Es gab keine Personenschäden.

      Karte mit den Fotografisch dokumentierten Schäden

      https://www.meteopool.org/de/livemap#50.401038,11.880712,7

      Die Feuerwehr gab an, es wurden diverse Bäume "abgedreht", Dachziegel wurden abgerissen und flogen teilweise meterweit durch die Strassen.

      mehrere Bäume wurden in einiger Entfernung von ihrem Standort gefunden.

      Einige Anwohner gaben an, daß auf kipp gestellte Dachfenster aus dem Dach herausgerissen wurden.

      Sand in den Gehwegfugen wurde in die Höhe "gezogen", Ofenklappen in den Wohnungen flogen auf.

      Eine Gärtnersfrau aus der Uferstrasse berichtete, das sie während des Ereignisses (Ihr Hausdach wurde abgedeckt) mit ihrem Mann in der 300m entfernten Gärtnerei telefoniert hatte. Bei ihm war es windstill.

      Insgesamt berichteten mehrere Anwohner, das es sich um ein sehr begrenztes Ereignis gehandelt haben soll.
      Einige gaben an, daß es bei ihnen gehagelt habe, bei anderen gab es nur Regen.

      Ein großes Trampolin (4m Durchmesser) wurde mehrere 100 Meter weiter auf dem Dach eines Seniorenheim In der Straße "Am Frauenberg" wiedergefunden.

      Das historische Spritzenhaus wurde beschädigt, Dachziegel und Seitenbretter des Gebäudes sind herausgerissen.

      Die Schäden zogen sich vom westlichen Ortseingang am Augraben bis zur Wernaer Strasse durch den Ort.

      westlicher Ortseingang "Am Augraben"
      Am Zaun des Kieswerks stehende Bäume wurden teilw. abgedreht


      Schäden in der Uferstrasse






      das historische Spritzenhaus






      Baumreste an der Pfeifferstraße, die abgerissenen Äste wurden auf der gegenüberliegenden Straßenseite verteilt wiedergefunden


      Ich bedanke mich bei der Feuerwehr Ellrich und ihrem Einsatzleiter, die mir freundlicherweise Auskunft und mich auch herumgeführt haben.


      Bilder
      • K5119241.jpg

        492,63 kB, 800×530, 1.378 mal angesehen
      • K5119231.jpg

        464,48 kB, 800×530, 1.389 mal angesehen
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Loni A. ()

    • Ich habe heute wahrscheinlich den Startpunkt des evtl. Tornados entdeckt.
      Am westlichen Ortseingang in der Kiesgrube "elsa" Von der Zugrichtung her, müsste das hier gewesen sein, da es weiter westlich Richtung Walkenried keine Schäden gab.

      Hier liegen nun die Weiden kreuz und quer...eine einheitliche Fallrichtung, wie bei einer Fallboe kann ich nicht erkennen.







      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/
    • Vielen Dank für deinen schnellen Einsatz und die sofortige Schadensanalyse hier im Beitrag. So schnell haben wir glaube außer bei Quirla 2006 keinen Tornado bestätigen/aufklären können.
      Gut finde ich auch, dass du direkt vor Ort mit der Feuerwehr gesprochen hast und diese einverstanden war.
      Bei der nächsten Schadensanalyse gern mal noch die Vegetationsschäden näher betrachten/fotografieren, wie im Beitrag darunter. Es ist im Grunde ja eine Art "Tatortdokumentation" die wir machen.

      BTW:

      Hamburger Deern schrieb:

      22° bei 930Hpa

      930 hPa? Niemals!

      Gruß
      Markus
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Markus, die Vegetationsschäden/Startpunkt des Tornados habe ich erst am nächsten Tag gefunden. Zufällig...

      Ich hätte die Baumbilder aus der Kiesgrube gerne noch von oben fotografiert, um das Muster der liegenden Bäume zu dokumentieren. Leider habe ich gestern keine Genehmigung der Kiesgrube dafür bekommen.
      Alternativ bekam ich heute eine Info, wie ich von öffentlichem Grund diese Fotos machen könnte, das gucke ich mir morgen noch einmal an.

      Was die 930hPa betrifft:

      so hat es mein elektronisches Helferlein angezeigt...sollte ich vielleicht die Batterie wechseln? Soll ja bei schwacher Bat. ungenau werden...
      Liebe Grüße von der Deern

      honeysuckle-honeysuniversum.blogspot.de/
    • Hamburger Deern schrieb:


      Was die 930hPa betrifft:
      so hat es mein elektronisches Helferlein angezeigt...sollte ich vielleicht die Batterie wechseln? Soll ja bei schwacher Bat. ungenau werden...

      Kommt drauf an ob das Helferlein mit neuer Batterie "echte" Werte liefert... Ich habe da gerade Zweifel.. 930 hPa hatte auch kein Kyrill geschaftt...

      Hamburger Deern schrieb:


      OK, ich nehme nächstes mal noch Kreide mit und umrande die Baumleichen und so kleine Kärtchen mit Nummern drauf für die Beweisstücke... :grins

      Kopfkino :grins Mach das bitte!
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society
    • Mario Schenke schickte mir noch dieses Schadensfoto kurz nach dem Ereignis:
      Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
      ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
      Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
      Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society