Trockenheit/Dürre 2018

  • Für 2018 liegt der bisherige Temperaturmittelwert (Januar bis Oktober) für Deutschland im langjährigen Vergleich auf Platz 1; d.h. wärmste Januar-bis-Oktober-Periode seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen im Jahr 1881. pic.twitter.com/ilf2ZM2nmy

    — DWD Klima und Umwelt (@DWD_klima) 2. November 2018


    Die deutschlandweite Temperatur der letzten Monate im langjährigen statistischen Vergleich. Gezeigt sind die Werte in 2018 in Bezug zu den Werten im Zeitraum 1881-2017, d.h. seit Beginn systematischer Aufzeichungen in DE. 2018: Wärmstes Januar-bis-Oktober-Intervall seit 1881. pic.twitter.com/pny806xlMC

    — DWD Klima und Umwelt (@DWD_klima) 2. November 2018


    Der Zeitraum April bis Oktober war deutschlandweit nicht nur der wärmste (siehe https://t.co/SubprYOJyn), sondern auch der niederschlagsärmste seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen 1881: -40% im Vergleich zu Mittelwert 1961-1990 @WMO pic.twitter.com/6rQukLAmRk

    — DWD Klima und Umwelt (@DWD_klima) 2. November 2018


    Bei Betrachtung des bisherigen Jahres (also Januar bis Oktober) handelt es sich bei 2018 deutschlandweit im langjährigen Vergleich um das vierttrockenste Jahr seit Aufzeichnungsbeginn 1881. pic.twitter.com/uGeKb2oT2q

    — DWD Klima und Umwelt (@DWD_klima) 2. November 2018


    Die monatlichen Niederschläge 2018 (Jan.-Okt.) im langjährigen statistischen Vergleich (1881-2017): pic.twitter.com/hIkaiSyTFO

    — DWD Klima und Umwelt (@DWD_klima) 2. November 2018


    Auch die Sonnenscheindauer war deutschlandweit im bisherigen Jahresverlauf außergewöhnlich hoch. Hier beginnen unsere Auswertungen im Jahr 1951. Sowohl im Zeitraum Januar bis Okt., wie auch April bis Okt, liegt 2018 auf Platz 1 (auch wenn dies nicht für die Einzelmonate zutrifft) pic.twitter.com/S2lC5ZcOV4

    — DWD Klima und Umwelt (@DWD_klima) 2. November 2018



    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Trockener Dauersommer von #April bis #Oktober?
    In Deutschland weicht 2018 die #Temperatur um 3 Grad in dieser Periode vom langjährigen Mittel in ab.#Niederschlagsdefizit in dieser Periode? -195mm.#Dürre pic.twitter.com/okAWAHr1n9

    — Mr. Tscha (@MrTscha) 2. November 2018

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Die #Hydrologen machen den Anfang mit den #Jahresrückblicken: hydrologisches Jahr (#November 2017 bis #Oktober 2018) ging mit einem #Niederschlagsdefizit fast im gesamten Bundesgebiet zu Ende; #Dürre, #REGNIE



    Ein #Jahresrückblick auf das hydrologische #Winterhalbjahr (#November 2017 bis #April 2018): im #Norden und #Südwesten mehr #Niederschlag als üblich, sonst großflächige #Defizite, an #Alpen, #Erzgebirge und #bayrischemWald teils von mehr als 100 mm; #Dürre, #REGNIE





    Ein #Jahresrückblick auf das hydrologische #Sommerhalbjahr (#Mai 2018 bis #Oktober 2018): überall zu wenig #Regen, außer drei „Kleckse“ in #Bayern, großflächig weniger als die #Hälfte der mittleren vieljährigen Niederschlagsmengen; #Dürre, #REGNIE




    Als Ergänzung zum #IPCC-Bericht eine #Klima-Statistik: Seit dem Beginn flächendeckender Messungen in #Deutschland im Jahr 1881 ist die Jahresmitteltemperatur hierzulande um 1,4 Grad gestiegen. Es fällt auch auf: Sehr viele sehr warme Jahre in den vergangenen 3 Jahrzehnten. /kis

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Netzfund zur Dürre 2018 aktuelle Werte:


    Dürremonitor


    Ja, diese Ergänzung ist interessant!
    Und die Unterschiede wirklich extrem
    Noch ist der Winter/die Niederschlagszeit nicht durch. Aber man
    vergisst nach ein p(P)aar Regentagen schnell, wie lange die Trockenheit
    gedauert hat und wie heiß es war.


    Die Fakten sprechen für sich. Zumindest im Nordosten gibt es aktuell noch keinen Grund über zuviel Regen zu jammern.

  • Interessant finde ich ja, dass die Wetterlage nun in eine niederschlagsreiche Trog-/Nordwestlage zur Winterzeit übergegangen ist. Genauso prognostizieren es ja die Klimamodelle: Die Sommerniederschläge nehmen ab, dafür nehmen die Winterniederschläge zu. So ähnlich funktionierte das ja sonst im Mittelmeerraum, wo auch die Winterniederschläge die Speicher für den kommenden Sommer wieder füllen. Wie es dort dann allerdings zukünftig aussehen wird, mag man sich gar nicht ausmalen.

    - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
    - TSC-Mitglied seit 2007
    - aktiver Chaser seit 2010

  • Niederschlagsanalyse 2018: mit rund 590 l/m² nur 75 % des langjährigen Mittels erreicht; eins der niederschlagsärmsten Jahre seit Beginn regelmäßiger Messungen 1881; am wenigsten Niederschlag in Sachsen-Anhalt & Thüringen, am meisten Niederschlag im Oberallgäu & Südschwarzwald




    In 2018 war nicht nur die Temperatur in Deutschland auf Rekordniveau (siehe:

    ) - es war mit 2015 Stunden auch (knapp) das Jahr mit der bisher höchsten Sonnenscheindauer (Auswertung seit 1951):




    Deutschlandweit war 2018 das wärmste Jahr seit Beginn systematischer Beobachtungen (1881; siehe:

    ). Die Abbildung zeigt die Platzierung für die einzelnen Bundesländer (innerhalb der Zeitreihe von 138 Jahren; weitere Details: https://www.dwd.de/DE/leistung…eitreihenundtrends.html):





    Die Platzierung der Niedersschlagsverhältnisse 2018 in den Bundesländern (trockene Werte zuerst). Deutschlandweit lag 2018 auf Platz 4 im Zeitraum seit 1881.:




    Die Platzierung der Sonnenscheindauer des Jahres 2018 in den Bundesländern. Deutschlandweit lag 2018 knapp auf Platz 1 im Zeitraum seit 1951 (Beginn der Auswertung).




    2018: das bisher wärmste Jahr in Deutschland seit Beginn systematischer Beobachtungen (1881), außerdem das vierttrockenste Jahr: Bericht zur abschließenden Auswertung: https://www.dwd.de/DE/leistung…_blob=publicationFile&v=1




    2018: Die Temperaturen in den einzelnen Monaten im langjährigen statistischen Vergleich. Gezeigt sind die Werte in 2018 in Bezug zu den Werten im Zeitraum 1881-2017. Trotz der sehr kühlen Monate Februar/März wurde ein neuer Jahresrekord aufgestellt. Wärmster April/Mai seit 1881.




    2018: Monatl. Niederschläge im langjährigen statistischen Vergleich. Lang anhaltende Trockenheit (Februar bis November) führte dazu, dass 2018 zum vierttrockensten Jahr seit 1881 wurde; nach 1959, 1911 & 1921. In Brandenburg und Sachsen-Anhalt war 2018 das bisher trockenste Jahr.




    Die jährlichen Niederschläge in Deutschland (Gebietsmittelwert) von 1881 bis 2018 (als Abweichung vom vieljährigen Mittelwert der Referenzperiode 1961-1990):




    Die Kombination aus hohen Temperaturen & geringen Niederschlägen macht das Jahr 2018 besonders außergewöhnlich. Das Thermopluviogramm stellt die Abweichungen der Temp. & des Niederschlags gemeinsam dar (Abw. der jährlichen Werte (1881-2018) vom klimatologischen Mittel (1961-1990)




    Hier hervorgehoben: das Jahr 2018; das bisher wärmste Jahr (2014) und das bisher trockenste Jahr (1959):


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Die TLUBN hat nun endlich eine Sonderpublikation zum "Extremjahr 2018 in Thüringen" veröffentlicht! Die Broschüre kann als pdf-Version heruntergeladen werden: https://tlubn.thueringen.de/fi…hr_2018_in_Thueringen.pdf


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society