5.6.21| Heilbad Heiligenstadt, Bischhagen| Traumhafte Shelfcloud, Böenkragen

  • Hallo allerseits,

    dann will ich euch nun mal meinen heutigen Erlebnisbericht mitteilen. ;-)


    Ab Mittag hatte es den ganzen, restlichen Tag über rund um das Eichsfeld immer mal wieder Gewitterbildung gegeben. Besonders nahe dem Südeichsfeld (Eisenach/Mühlhausen) gab es eine starke, resistente Zelle, die immer wieder am hinteren Bereich neu anbaute. Ich konnte später noch gerade so einen Aufwind durch den Dunst erspähen. Ich hatte kurz überlegt, in die Richtung zu fahren, das hätte etwa gute 20 Minuten gedauert, hab mich aber dann aufgrund der abnehmenden Radarecho's dagegen entschieden. Also verharrte ich noch eine Weile am Ausgangspunkt an der A38 und hörte noch entspannt dem grummeln zu und machte noch ein paar Bilder zu Dokuzwecken.




    Aufwind im Südeichsfeld, wenig später verschwand er im Regen.


    Vielleicht? - ein Outflow-bedingtes Wolkenfeld in mittlerer Höhe. Die sterbenden Zellen befinden sich ein Stück nach Links.

    Sah halt interessant aus.



    Und nach Westen hin, gab es ab und an mal ein paar Türmchen, die aber auch meistens schnell wieder abgetrocknet sind.


    Da alles den Anschein hatte, dass nicht mehr viel passieren wird, wollte ich wieder nach Hause. Doch wie so oft, bei uns Gewittersüchtigen das so üblich ist - schaut man lieber nochmal auf's Radar, um auch wirklich sicher zu gehen, dass man ruhigen Gewissens abdampfen kann.

    Und siehe da: Da hat sich doch tatsächlich nochmal ein Gewitter auf die Beine gemacht um mir eine Privatvorstellung zu bieten, die ihres gleichen sucht. Ich glaub so könnte man es wirklich beschreiben.


    Nun ja. Jedenfalls hatte sich vor geraumer Zeit ein Gewitter im nordwestlichen, Göttinger Raum gebildet, das "nur" moderat blitzte, aber es in Richtung Eichsfeld zog. Ok, let's go zum nächst westlichen Aussichtspunkt nur wenige Kilometer Landstraße Richtung Göttingen. Auf der Anfahrt sah man schon an der Unterkante etwas zackiges. Ich denke die Anspannung kennt jeder von uns und muss ich nicht weiter erläutern. :-D



    Am Aussichtspunkt nahe Bischhagen angekommen, bot sich mir dann dieses Bild. Damit hatte ich heute nicht mehr gerechnet.



    Panorama aus 4 Einzelfoto's.



    Rangezoomt - die zwei Bergkuppen nennen sich "Die Gleichen".


    Die Front gewann auch immer mehr an Struktur.





    "Zeig mal die Zähne!" Der Eichsfelder würde sagen: "Zög mol de Zaane!"

    Pano 12xHochkant



    Zum Höhepunkt nochmal 12xHochkant



    Dann verlor sie allmählich ihre Zähne.



    Nochmal ein Blick zur linken Seite.


    Nochmal ohne Baumreihe. ;-)


    Dann bin ich wieder zurück nach Heiligenstadt und war nun am südöstlichen Teil der Zelle und konnte sogar nochmal ein paar Zähne von innenheraus ablichten.


    Und nochmal ein typisches Niederschlagsfoto. - Darf natürlich auch nicht fehlen.



    Hier noch ein kurzes Video vom Südöstlichen Bereich. Es war ganz schön turbulent. ;-)


    Mein Film.mp4


    MfG, Peter

    Einmal editiert, zuletzt von Peter () aus folgendem Grund: Video eingefügt.

  • Große Klasse, Peter! Ich bin beeindruckt.

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Genial! Du warst an der richtigen Stelle! Bin ebenfalls beeindruckt :-)


    Die Zähne heißen glaube ich 'scud' ... quasi der Klassiker wenn es um Fake-Tornadoes geht ;-)