Wetterthread Juni 2020

  • Hier kann folgendes gepostet und gefunden werden:


    - Aktuelle Messwerte und Beobachtungen

    - Besprechungen zur Wetterlage/folgende Wetterlagen

    - Bilder zur Wetterlage (max. 5)

    - Links zu wetterbedingten Artikeln


    Für besondere Wetterlagen werden separate Threads erstellt.

  • In diesem Jahr gab es mal keine Gewitter an einem 31. Mai. In der neuen Woche könnte es ab Mittwoch jedoch Gewitter und Niederschläge geben. Derzeit sieht es mal wieder nach einem Gewittersumpf mit langsam ziehenden/verclusternden Zellen aus. Ggf. aber auch im Verlauf etwas mehr Dynamik im Spiel. Aber das sehen wir dann in der Kurzfrist.


    Bis dahin geht es mit den Temperaturen etwas nach oben, ehe zum kommenden Wochenende wieder der Fall nach unten kommt (und ggf. danach wieder der Anstieg):


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Immerhin mal deutliche Niederschlagssignale in den ENS! Die Natur braucht mal wieder Wasser von oben!

    Vielleicht würde es sogar nach hinten raus, also über das kommende Wochenende, neuerliche Niederschlagsoptionen geben. Aber das ist zu weit weg und auch ein Stück zu weit Wunschdenken - für Regen wie auch Gewitter.

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Gestern gab es nochmal eine Böenwalze bei den Schauern am Nachmittag zu sehen. Aufgenommen bei Kleinbrembach:


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • 06.06.20 I Doppelregenbogen bei Schöps (SHK)


    Hallo Leute,


    gestern gab es nach der herbstlich anmutenden Nachmittag gegen Abend beim letzten durchziehenden Schauer rückseitig noch einen schönen Regenbogen zu sehen. Ich konnte das Ganze in unserem Garten bei Schöps beobachten und dokumentieren. Auch wenn ich meine Spiegelreflex nicht mit hatte und nur mit der Taschenknipse fotografiert habe, war es dennoch ein gelungener Tagesabschluss. Hier ein paar Bilder, alle im Feld hinter unserem Garten entstanden. Meine Hose sah danach echt klasse aus...meine Frau hats noch gar nicht gesehen :rolleyes:














    Gruß und eine schöne neue Woche ! (bzw. eventuell NLC heute abend...weiss aber nicht, ob ich da noch wach bin... )


    Kay

  • Eine ziemlich unsichere, aber längst nicht langweilige Wetter-Woche steht an!


    Montag und Dienstag vereinzelte Schauer, am Dienstag ggf. etwas intensiver wo sie auftreten (langsame Verlagerung -> Starkregen). Im großen Teil aber Sonne-Wolken-Mix ohne Niederschläge.


    Ggf. schon in der Nacht zum Mittwoch und am Mittwoch von Süden gebietsweise Regenfälle.


    Richtung Wochenende wird ein Warmlufteinschub aus Südost/Süd immer wahrscheinlicher. Dann könnte wieder eine Gewitterlage möglich sein.


    Die Unsicherheiten sind wegen des Einfluss des bzw. der Höhentiefs sehr unsicher. Zu oft gibt es Überraschungen und Enttäuschungen. Jens Hoffmann hat es nur zu treffend beschrieben:


    Es gibt Großwetterlagen, da weiß man schon weit im Voraus, dass die Vorhersagen mehr oder weniger in die Hose gehen (können). Das hat nichts mit corona- oder nicht-corona-bedingter Datenreduktion zu tun und auch der Klimawandel kommt als Begründung ebenso wenig in Frage wie eine potenzielle chronische Unlust der Computermodelle, ihrer täglichen Arbeit nachzugehen. Nein, der Grund ist vergleichsweise einfach: Die Atmosphäre fängt im wahrsten Sinne des Wortes an rumzueiern. Gemeint sind sogenannte Höhentiefs (die z.T. aber korrespondierende Tiefs am Boden aufweisen), die das Heft des Handelns in die Hand nehmen und deren Wege und Ideen mitunter noch überraschender sind als der Regierungsstil von Donald Trump. Das Hauptproblem dabei ist die Vorhersage von Niederschlag und Gewittern, die sich sowohl in der intramodellaren Konsistenzbetrachtung als auch im intermodellaren Vergleich als reichlich volatil entpuppen.

    Zur groben Übersicht noch das Diagramm aus 2m-Temperatur und Niederschlag für Erfurt (GFS 12Z von heute):

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Dienstag vereinzelte Schauer, am Dienstag ggf. etwas intensiver wo sie auftreten (langsame Verlagerung -> Starkregen). Im großen Teil aber Sonne-Wolken-Mix ohne Niederschläge

    2 Tage danach ist nicht mehr viel mit Schauern. Dafür gibt es durch Aufgleiten skaligen Regen, der sich von SSO auf Thüringen ausbreitet. Lee-Wirkung wird nördlich von Schiefergebirge noch etwas wirken, aber im weiteren Verlauf sollte sich das skalige Regengebiet über Nacht auf den gesamten Freistaat ausbreiten und auch morgen noch gebietsweise andauern. Die Regensummen dürften regional unterschiedlich ausfallen, je nach Anströmung und Verlagerung des Gebietes.


    Dann wird es schon ab der Nacht zum Donnerstag interessanter, denn:


    a) soll nun ein konvektiv verstärktes Regengebiet aus Südost übergreifen (was natürlich in der Intensität und Verteilung in den Modellen unterschiedlich geandhabt wird -> Bsp. SuperHD und Euro4)


    und b) auch Schauer/einzelne Gewitter werden am Nachmittag/Abend aus Südost simuliert (Bsp. SuperHD und Euro4).


    Wie schon eingangs erwähnt sind die Unsicherheiten selbst in der Kurzfrist noch groß. Daher abwarten was am Donnerstag passieren wird und was die Modelle heute Abend und morgen berechnen. Der skalige Regen ist natürlich willkommen.


    Die Gewitterlage am Wochenende ist weiterhin mit Gefahr von schweren Gewittern durch Starkregen mit Überflutungen wahrscheinlich.

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Kurz gefasst: Es geht mäßig warm, schwül und feucht weiter:


    Auch Gewitter werden wieder ein Thema werden.

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Wie geht es weiter? Unser Sumpf ist zwar noch da, doch die Tiefdruckrinne verschiebt sich aktuell und bis zum Wochenende nach Norden. Dahinter gelangt keine feucht-warme Suppe aus Südost mehr zu uns, sondern eher kühle Atlantikluft mit westlicher bis nordwestlicher Strömung. Mit der zugehörigen Sonneneinstrahlung ist aber längst nicht kalt, sondern eher "angenehm".


    Am Freitag/Samstag kann es aber noch einzelne Schauer und vielleicht auch Gewitter (aka "gewittrige Schauer") geben. Achtung: Wir drehen uns einmal in das Gegenteil: Die Zellen verlagern sich von Nordwest nach Südost und nicht mehr umgekehrt. Im Südwesten Deutschlands findet sich auch ein ein kleines Höhentief bzw. ein Kaltlufttropfen, was etwas Labilität mitliefert. Nach Nordosten hin in der Nähe zur Kaltfront ist es noch länger bewölkt und es regnet noch stellenweise bis zum frühen Nachmittag. Hier dürfte Konvektion generell seltener auftreten. 3 fixe Karten für Freitag:


    Quelle (2): Modellzentrale


    Quelle: Unwetteralarm


    Am Samstag ähnlicher Streuselkuchen im Radar mit weiteren Schauern, vielleicht örtlich einem gewittrigen Schauer.

    Zum Sonntag verstärkt sich der Hochdruckeinfluss und Niederschläge/Schauer/Gewitter dürften nicht mehr auftreten.


    Blick in die Mittelfrist: Es deutet sich kommende Woche eine erste Phase mit Höchstwerten um/über 30°C an. Diese Werte dürften Richtung Wochenmitte/Wochenende erreicht werden.


    Zum nächsten Wochenende (letztes Juni-Wochenende) köööööönnte die Strömung wieder mehr auf Südost/Süd drehen, was eine neue Gewitterlage möglich machen würde.

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • 19.06.20 I Kurzer Gewitterschauer über Jena


    Hallo Leute,


    da ich nicht mehr wirklich mit etwas gerechnet hatte, war ich etwas erstaunt, als ich gegen 19:50 Uhr zufällig aus dem Küchenfenster schaute. Da stand eine dunkle Wolkenwand aus Nordwesten vor den Toren Jenas. Ich sagte noch zu meiner Frau, das die Zelle nicht gewittrig sei....just in diesem Moment war der erste Donner zu hören. Also doch wieder Stress...:gewitter :D. Mein Sohn bestand auch darauf mitzukommen, also verzögerte sich unsere Abfahrt zum hiesigen Hausberg oberhalb von Jena-Winzerla noch etwas. Leider verlor das Gewitter recht schnell die Struktur, dennoch konnte ich, nachdem wir endlich angekommen waren, noch schnell ein paar Aufnahmen machen. An große Vorbereitung war nicht zu denken, da die Zelle doch schneller als erwartet näher kam.

    Aber insgesamt ein schönes Erlebnis und Zeit, die ich gemeinsam mit meinem Sohn verbringen konnte, um ihn unser Hobby näher zu bringen. So muss das sein. Hier ein paar kurze Eindrücke...



    Blick von oberhalb Winzerlas auf die Zelle


    Blick etwas weite Richtung Osten


    Ganze Zelle im Panorama



    Letztes Panorama...dann ging die Struktur dahin.



    Fazit:

    Kurzes, überraschendes Chasing direkt vor der Haustür. Manchmal besser als stundenlange Chasings mit unbefriedigendem Ausgang ;)


    Gruß und ein schönes WE ( ich muss leider noch ein wenig ;( )

    Kay + Alwin

  • Einen schönen Schattenwurf gab es heute Morgen in Weimar-Schöndorf zu beobachten:

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society