Wintereinbruch 26.10.2012 in Thüringen

  • Auszug aus der Shoutbox...


    [Heute, 07:20] Ronny(Erfurt): Mit Sommerreifen macht das ganze richtig Spaß, gerade heimgekommen von arbeit auf einer 5 cm dick verschneiten A 71
    [Heute, 07:16] Andre:
    Feuerwehren in den Kreisen SLF und SOK sind seit den Nachtstunden im
    Dauereinsatz. Unzählige Bäume blockieren immer wieder die Straßen. Dazu
    kommen immer wieder Stromausfälle wegen Bäumen in Stromleitungen.
    [Heute, 03:09] Ronny(Ilmkreis): Der erste Schnee :applaus ! Batscht aber ordentlich zusammen,vieleicht so 2cm,nur auf Gegenständen u Wiesen! Für Oktober nicht schlecht :applaus
    [Heute, 01:15] chris89: Dicke Flocken am 27.10. - unglaublich.
    [Heute, 01:06] chris89: Nun ist er auch hier in L angekommen. :Panik :fluchtrennen
    [Heute, 01:00] Marco|Jena: ohhh, ich verbessere mich - richtiger Schneefall aktuell!
    [Heute, 01:00] Marco|Jena: in Jena Schneeregen

  • Entsprechend sehen die Verkehrsmeldungen aus:


    Quelle: Landeswelle


    Schnee von ganz unten:



    bis gnaz oben (Masserberg):


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Schneehöhen 8:00 Uhr in cm


    UPDATE 12:45 Uhr


    17 Neuhaus/Rwg.
    16 Martinroda (IK)
    15 Frauenwald (IK)
    15 Katzhütte (DWD) (SLF)
    14 Gera (!)
    14 Schmücke
    13 Mengersgereuth-Haemmern
    13 Schmieritz-Weltwitz (SOK)
    9 Schleiz
    9 Zeutsch (SLF)
    9 Wendehausen
    8 Birx/Rhön
    8 Hirschberg
    7 Tegkwitz
    7 Rockendorf
    6 Bad Lobenstein
    6 Mühlberg
    6 Meiningen
    4 Erfurt/Flughafen
    4 Dachwig
    4 Behringen
    4 Veilsdorf
    3 Mühlhausen-Goermar
    3 Keula
    3 Kleiner Inselsberg
    2 Alperstedt
    1 Schwarzburg
    1 Freienbessingen
    1 Eisenach


    Quelle: DWD/MM

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Hallo :winken
    Hier mal ein paar Bildchen aus dem Nordwesten :zwinker


    Zum Vergleich vor einer Woche


    und Heute




    Gruß Pierre :winken

  • Danke für eure Beteiligung, super!


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Freies Wort / 27.10.2012
    Wintereinbruch sorgt für Behinderungen


    Erfurt/Leipzig - Schnee und Glätte sorgen für Behinderungen auf den Thüringer Straßen. Größere Unfälle hat es nach Angaben der Landespolizeiinspektionen bis zum Samstagmorgen zunächst nicht gegeben. In einigen Teilen des Freistaates kam es zu Stromausfällen.


    Unfälle mit Blechschäden registrierte unter anderem die Polizei in Gera und im Landkreis Greiz, aber auch in Jena und im Kreis Saalfeld-Rudolstadt. Die Feuerwehr ist vielerorts im Einsatz, um Äste und Bäume wegzuräumen, die durch die Schneelast umgeknickt sind.


    Betroffen von Stromausfällen war vor allem Ostthüringen mit den Landkreisen Saale-Orla, Saale-Holzland, Saalfeld-Rudolstadt und Greiz, wie ein Sprecher des Energieversorgers E.on Thüringen am Samstag sagte. Grund waren zumeist auf Stromleitungen gestürzte Bäume und Äste, die dem nassen und schweren Schnee nicht standgehalten hatten. Zudem habe Feuchtigkeit zu Störungen an Isolatoren geführt. Insgesamt waren 27 Mittelspannungsleitungen betroffen. Zur Zahl der Haushalte ohne Strom konnte der Energieversorger zunächst keine Angaben machen.

    Der Wintereinbruch hat auch den Zugverkehr in Thüringen beeinträchtigt. Wegen umgestürzter Bäume stellte die Bahn AG am Samstag den Zugverkehr zwischen Weimar und Schmölln in Ostthüringen ein. Weil wegen der Straßenverhältnisse auch nur ein eingeschränkter Schienenersatzverkehr mit Bussen möglich war, mussten sich die Reisenden auf erhebliche Verspätungen einstellen. Betroffen waren Regionalzüge zwischen Göttingen und Glauchau sowie zwischen Erfurt und Altenburg, wie ein Bahnsprecher sagte.


    Erhebliche Störungen meldete auch das private Unternehmen Erfurter Bahn auf seinen Verbindungen in Süd- und Ostthüringen. Laut Internetseite des Unternehmens traf es unter anderem die Verbindungen zwischen Arnstadt und Saalfeld, Saalfeld und Gera sowie zwischen Gera und Hof.


    Der meiste Schnee war mit 18 Zentimetern bis zum Samstagmorgen in Neuhaus im Thüringer Wald und auf der Schmücke bei Gehlberg gefallen, sagte Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. In Gera wurden 14 Zentimeter Schnee gemessen. In Lagen über 400 Metern werde sich die Schneedecke noch bis Sonntag halten, erklärte Engelmann. Zu Wochenbeginn soll es kalt, aber trocken bleiben. Mitte der Woche wird das winterliche Intermezzo wahrscheinlich vorüber sein. dpa/maz

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Hallo.
    Ich habe es live mit erlebt, dieses kleine Chaos an diesem Samstag.
    Es ging schon früh auf dem Weg von Pößneck nach Saalfeld los. Da ich meine Winterreifen schon vor 2 Wochen aufgezogen hatte, stellte der Schnee kein Problem mehr dar. Mit 80 Sachen konnte man gut fahren, denn der Schnee war sehr nass und es war nicht allzu glatt.
    Außer die Kollegen mit Sommerreifen, die machten schon Platz damit sie in Ruhe schleichen konnten. :-dance . In SLF angekommen ging es los. Bus aufrüsten, Heizung an und 6.30 S2 nach Rudolstadt über Unterwirbach und Bad Blankenburg. In SLF betrug die Schneehöhe ca. 8cm. Die Straßen waren etwas geräumt, aber der nasse Schnee schoss schon manchmal 4m weit nach links und nach rechts (Spaß hats gemacht).
    Richtung Unterwirbach ging's dann los.Die Schneehöhen betrug hier 10-12 cm. Die Bäume bogen sich gefährlich. Erste orangene Rundumleuchten waren zu sehn...Forstbetrieb war im Einsatz. Links und rechts der Straße dicke Äste, die herabgestürzt waren. Langsam ging es weiter Richtung Bad Blankenburg. Fahrgäste waren bis jetzt noch keine da??? Die wussten schon warum!
    In Bad Blankenburg sah man die ersten Blaulichter. Die FFW hatte den Stadtpark abgesperrt. Später sagte man im Radio, ein Baum läge auf einer Hauptstromleitung.
    Dann geht die Fahrt weiter nach Rudolstadt. Die Schneehöhe wurde jetzt merklich weniger, so ca. 5 cm, mehr war es nicht.
    Alles in Allem konnte ich den Fahrplan gut halten. Auf der Rückfahrt wurde es dann auch hell. Jetzt konnte man eine schöne Winterlandschaft bestaunen.
    In Saalfeld angekommen traf ich dann meinen Chef. Er und 5 Weitere aus den Bereitschaftsdiensten geholte Fahrer wurden von der DBAG um Hilfe gebeten. Denn ab Mittag ging vom Saalfelder Bhf. in Richtung Jena und Arnstadt sowie Gera nichts mehr. Aber auch uns sind in solchen Notsituationen die Hände gebunden.
    Weil Ferienzeit heißt, "Urlaubszeit und Werkstattzeit".


    Es waren nur wenige Fahrer zusätzlich zu den normalen Diensten greifbar und viele Buse waren zur Inspektion oder sonstigen Reparaturen in den Werkstätten.
    Wie es dann zum Schluss ausgegangen ist, lesen wir dann am Montag alle in der Zeitung. Denn ich hatte um 17.00 Dienstschluss und bin froh wieder zuhause zu sein.


    MFG



    Bitte demnächst auf die Rechtschreibung achten!!!

  • Danke für diesen Erlebnisbericht, Sandro!


    --------------------


    Baum blockiert Bahnstrecke bei Neuhaus


    Sonneberg - Ein durch die Schneelast umgestürzter Baum hat am Samstag die Bahnstrecke zwischen Hüttengrund und Neuhaus am Rennweg blockiert. Für einen Triebwagen der Südthüringenbahn war vorerst Endstation.


    Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee hatte es in der Nacht in Südthüringen gegeben. Auf zahlreichen Straßen kam es teilweise zu erheblichen Behinderungen. Die Polizei berichtete von vielen wetterbedingten Unfällen - glücklicherweise sämtlichst nur Blechschäden. st


    TA-Artikel zu den Ereignissen: http://www.thueringer-allgemei…n-und-Schienen-2095314434


    Schneehöhen um 08:00 Uhr in cm


    23 Neuhaus/Rwg.
    15 Gera
    13 Schmücke
    8 Schleiz
    5 Erfurt
    5 Meiningen

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Die Korrektur reicht so aus, Sandro! Danke für deine Mühen!


    Gruß


    Markus

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society