Monatsthread Dezember

  • Monatsthread Dezember



    Hier kann folgendes gepostet werden:


    - Aktuelle Messwerte
    - Aktuelle Beobachtungen
    - Bilder zur Wetterlage (max. 4)
    - wetterbedingte Kurznachrichten / Meldungen


    Bei besonderen Wetterlagen wird, wie sonst auch, ein Thread zur Lage erstellt. Die neuen Monatsthreads dienen zur Überbrückung zwischen solchen Lagen und bieten Usern die Möglichkeit, hier Platz für o.g. Themen zu finden. Somit erreichen wir außerdem eine entsprechende Übersichtlichkeit und eine gewisse Archivierung des Witterungsverlaufs des Jahres/Monats.

  • Bei einer wunderschönen Sicht und -7°C habe ich heute Morgen diese Szene festgehalten, denn die Lichtstimmungen gepaart mit dem Frost waren einfach nur wunderschön anzusehen. Sowie die Fernsicht die gereicht hat bis in den Thüringer Wald, aber seht selbst.








    LG Andreas

  • Auch an dieser Stelle möchte ich ein paar Bilder des heutigen (01.12.) Sonnenaufgangs zeigen.


    Aufnahmeort Tautenhain/SHK


    Leider sind einige Bilder verrauscht (ISO 1600)








    mfG Steffen



    EDIT: Ach jetzt habe ich versehentlich 6 anstatt 4 Bilder gepostet. Asche auf mein Haupt :tuete

  • Mehrere Autos krachten auf der Autobahn 73 in die Leitplanke


    Eisfeld/Coburg - Gleich drei Unfälle ereigneten sich am Sonntagnachmittag auf der Autobahn 73 zwischen Eisfeld und Coburg.


    Die Fahrer waren nach Angaben der Polizei Coburg auf der schneebedeckten Fahrbahn zu schnell unterwegs, daher gerieten die Fahrzeuge ins Schleudern und stießen gegen die Leitplanken. Eine 21-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg wurde dabei leicht verletzt. Abschleppunternehmen kümmerten sich um die zum Teil stark beschädigten Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtsachschaden von insgesamt etwa 10 000 Euro. cob


    ---------

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Landeswelle Verkehrsmeldungen am Mittwochmorgen:



    [line][/line]

    Winterdienstfahrzeug verursachte Unfall - vier zum Teil schwer Verletzte

    Zella-Mehlis - An der Wäschereikreuzung zwischen Zella-Mehlis und Suhl verursachte der Fahrer eines Winterdienstfahrzeuges Dienstagabend einen schweren Unfall, der zahlreiche Verletzte und einen Sachschaden von 40 000 Euro nach sich zog.


    Wie Polizeisprecherin Jana Stösel mitteilte, wollte der Winterdienst-Fahrer, der um 19.30 Uhr auf der rechten Fahrspur Richtung Zella-Mehlis unterwegs war, an der Ampel wenden. Dabei missachtete er einen Golf aus dem Landkreis und einen Suhler Seat, die auf der linken Fahrspur unterwegs waren. Der Golffahrer erkannte das Wendemanöver und versuchte nach rechts auszuweichen. Trotzdem kollidierte er mit dem Heck des Schneefahrzeuges. Der Seatfahrer erkannte die Situation zu spät und stieß frontal gegen den Laster. Dabei wurden der 21-jährige Fahrer selbst und die 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt, eine 20-jährige Mitfahrerin leicht. Der Golffahrer (21) trug ebenfalls leichte Verletzungen davon.


    Weil alle beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten, blieb die Straße für zwei Stunden gesperrt. Die Hauptwache Suhl, die Feuerwehr Zella-Mehlis, drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzwagen kamen zum Einsatz.


    [line][/line]


    Schulbus kommt bei Fambach von Straße ab - sechs Verletzte


    Fambach/Suhl - Ein Schulbus ist am Mittwochnachmittag zwischen Fambach und Heßles (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) etwa drei Meter einer Böschung hinunter gerutscht. Fünf Kinder und ein Erwachsener sind leicht verletzt worden.


    Wie ein Polizeisprecher am Nachmittag erklärte, sei die Fahrbahn schneeglatt gewesen. Der Bus sei an Fuße der Böschung auf die Seite gekippt. Der 33 Jahre alte Fahrer von den Meininger Busbetrieben habe einen Schock erlitten. Fünf Schüler, vier Mädchen und ein Junge im Alter von 10 bis 14 Jahren, erlitten nur leichte Verletzungen und seien im Klinikum Schmalkalden ambulant versorgt worden. Ein 50 Jahre alter jähriger Mann zog sich blutige Kopfverletzungen. Er wurde in der Klinik stationär aufgenommen.


    Zum genauen Unfallhergang laufen die Ermittlungen. Am späten Nachmittag war die Straße wegen Bergungsarbeiten immer noch gesperrt. maz

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Tmin 06./07.12.2012 in °C


    -6 Waltershausen
    -6 Leinefelde
    -6 Heiligenstadt (Heilbad)
    -6 Sonneberg-Neufang
    -6 Bad Salzungen
    -6 Moorgrund-Graefendorf-Nitzendorf
    -6 Ruhla
    -7 Eisenach
    -7 Artern
    -7 Weimar Schoendorf
    -7 Erfurt-Flughafen
    -7 Martinroda
    -7 Rockendorf
    -7 Oberhof
    -8 Birx/Rhoen
    -8 Masserberg
    -8 Schwarzburg
    -8 Schmieritz-Weltwitz
    -8 Kleiner Inselsberg
    -8 Olbersleben
    -8 Schleiz
    -8 Schmuecke
    -8 Neuhaus am Rennweg
    -8 Gotha
    -8 Muehlhausen-Goermar
    -8 Kaltennordheim
    -8 Tegkwitz
    -8 Hermsdorf
    -8 Katzhuette
    -8 Apolda
    -8 Jena (Sternwarte)
    -9 Altenburg
    -9 Schmalkalden
    -9 Veilsdorf
    -9 Gera
    -9 Bad Lobenstein
    -10 Bad Colberg-Heldburg
    -10 Dachwig
    -10 Langenwetzendorf-Goettendorf
    -11 Greiz
    -11 Rudolstadt
    -12 Weimar


    Quelle: DWD/MM


    [line][/line]


    Die folgende Nacht zum Samstag sowie zum Sonntag dürfte auch nochmal teilweise sehr kalt ausfallen. Der Samstag dürfte einen freundlichen Wintertag ohne Niederschläge bringen. Am Sonntag verlagert sich ein neues Tief von Island in Richtung Nordsee. Seine Fronten greifen am Morgen auf Nordwestdeutschland über und erreichen im Tagesverlauf auch Thüringen. Damit verbunden ist zunächst Schneefall sowie eine kurze Milderung, dann schließt sich eine Übergangsphase mit möglicherweise gefrierenden Regen an, ehe Regen fällt. Die Schneefallgrenze steigt für einige Stunden auf 700 - 1000 m an. Zum ganzen Spektakel gesellt sich auch noch böiger Wind. In den Hochlagen können Sturmböen auftreten, Tiefland 60/70 km/h. Schneeverwehungen sind somit vorprogrammiert. Da der Wind schon vor der Front langsam auffrischt und der Schnee pulvrig ist, kann diese Problematik schon eher in den Fokus rücken. Schon in der Nacht zum Montag fließt aber neuerdings Kaltluft ein. Der Winter bleibt somit mehr (Bergland) oder weniger (Tiefland) bestehen.


    Ein schönes Winterwochenende in diesem Sinne!


    Markus

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Tmin 07./08.12.2012 in °C



    -10 Sonneberg-Neufang
    -10 Kleiner Inselsberg
    -10 Artern
    -10 Schmuecke
    -10 Neuhaus am Rennweg
    -11 Muehlhausen-Goermar
    -11 Weberstedt/Hainich
    -11 Birx/Rhoen
    -11 Leinefelde
    -11 Meiningen
    -11 Heiligenstadt
    -12 Masserberg
    -12 Jena (Sternwarte)
    -12 Waltershausen
    -12 Weimar Schoendorf
    -12 Ruhla
    -12 Olbersleben
    -12 Schwarzburg
    -13 Erfurt-Flughafen
    -13 Rudolstadt
    -13 Apolda
    -13 Bad Salzungen
    -13 Eisenach
    -13 Dachwig
    -13 Hermsdorf
    -13 Schmalkalden
    -13 Martinroda
    -14 Schmieritz-Weltwitz
    -14 Schleiz
    -15 Gera
    -15 Bad Lobenstein
    -15 Moorgrund-Graefendorf-Nitzendorf
    -15 Bad Colberg-Heldburg
    -15 Langenwetzendorf-Goettendorf
    -15 Katzhuette
    -15 Veilsdorf
    -15 Gotha
    -16 Tegkwitz
    -16 Altenburg
    -16 Weimar
    -16 Greiz
    -18 Kaltennordheim


    Quelle: DWD/MM


    [line][/line]



    Winterfrischler sind willkommen
    Auf geht's: Schnee und Knackekälte befeuern den Start in die Skisaison. Am Wochenende öffnen Steinachs Skiarena, Ernstthals Skiparadies und die Liftanlagen in Siegmundsburg.
    Von Andreas Beer

    Steinach/Neuhaus am Rennweg/Ernstthal/Siegmundsburg - Ski und Rodel gut, so lautet am Wochenende die Parole in der Rennsteigregion. Wer in den höher gelegenen Orten des Landkreises bislang nur mit der Schippe vor die Tür trat, der bekommt nun - nach der Last - auch den Spaß zum Winter frei Haus. In Ernstthal, Siegmundsburg und Steinach werden die Lifte angeknipst. In der Skiarena Silbersattel ging es bereits gestern los. Dank der satten Minus-Grade in den vergangenen Tagen war es um den Wohlfühl-Faktor bei den Schneekanonieren vom Fellberg bestens bestellt. Was Frau Holle schuldig blieb, besorgte man sich also auf eigene Rechnung. 15 000 Kubikmeter Kunstschnee, so Gerhard Müller, sind bereits produziert. Damit liegt zwischen Fellbergplateau und Mittelstation genug Weiß zum Wohl für die Alpin-Sportler. Heute und am Sonntag, jeweils ab 9.15 Uhr, tourt auch wieder der Pendelbus vom Steinacher Markt hinauf ins Skigebiet. Bis 16.30 Uhr stehen dort die Pisten dem Publikum offen.


    In den kommenden Tagen, wenn es das Wetter erlaubt, will der Geschäftsführer der Skiarena das Areal bis zur Talstation präpariert haben, den Schneekanonen sei Dank.


    Ganz ohne "künstliche Befruchtung" kommt hingegen Thomas Bosecker aus. Sicher würde sich auch der Chef des Ernstthaler Skiparadieses ein technisches Beschneiungssystem wünschen, aber es geht auch so: "40 Zentimeter brauchen wir auf dem Pappenheimer Berg - und die haben wir auch." Die Fans wird es freuen. Die konnten es in den vergangenen Tagen kaum noch abwarten: "Ob Handy oder E-Mail, Fax und Internetauftritt oder Privatnummer - ich glaub', 100 000 Leute haben sich gemeldet und gedrängt, dass wir endlich auf machen." Heute, 13.30 Uhr, soll es so sein. Gleich am ersten Tag will Bosecker das Flutlicht bis 21.30 Uhr anlassen, wohl um dem schlimmen Triebstau nach einjähriger Wartezeit ein wenig die Spitze zu nehmen. Nach Ernstthal wird der Weg an diesem Wochenende übrigens etwas weiter: Wegen des Kugelmarkts bleibt die Ortsdurchfahrt in Lauscha gesperrt, die Umleitung führt über Steinheid und Neuhaus am Rennweg.


    Noch wird Holz abgefahren


    Dort lohnt der Zwischenstopp. Denn: Beste Bedingungen meldet auch die Stadt am Rennsteig. Zwar wird der Lift am Apelsberg erst am Mittwoch seinen Betrieb aufnehmen, doch rund herum sind 50 Kilometer an Winterwanderwegen vorbereitet. So ist zum Beispiel vom Sportplatz Igelshieb bis zum Bahnübergang bei Ernstthal gewalzt. Gespurt ist in Richtung Igelshieb und am Steinigen Hügel.


    Allerdings: Zwar ist der Rote Weg nach Zigeunersberg und weiter zum Wächtersteich präpariert, jedoch müsse im Forst mit Beeinträchtigungen wegen der Holzabfuhr gerechnet werden, teilt Marten Büttner von der Stadtverwaltung mit. Ansonsten empfiehlt sich traditionell Steinheid den Winterfrischlern zum Einstieg ins Freiluft-Vergnügen: Rund um den Fellberg, vom Parkplatz an der Pyramide in Steinheid bis Triniushütte und Augustenthal, ist ein gut 40 Kilometer langes Wegenetz von der Skiarena gespurt worden.


    Schlittenfahrer kommen ebenfalls zu ihrem Recht: Der Rodelhang am Petersberg soll voraussichtlich heute, spätestens aber bis Sonntag gewalzt sein. Und die Rodelbahn am Skiparadies Brand bei Spechtsbrunn erwartet ebenso die Ausflügler.


    Zu Fernseh-Ehren kommen die Siegmundsburger. Gestern verschaffte sich Henrik Petzold einen Überblick übers coole Schneegeschehen in der Dreistromstein-Gemeinde. Der Redakteur der MDR-Sendung "Mach Dich ran" testete schon mal die Bedingungen, bevor nächsten Samstag, 15. Dezember, der Dreh mit Moderator Mario Richardt ansteht. Über die Aufmerksamkeit der TV-Macher freut sich Anlagen-Managerin Sigrun Greiner.


    Ihr mag es eine kleine Anerkennung sein für die muskelbildende Handarbeit, die in den vergangenen Tagen notwendig war, um die Snowtubing-Rutsche herzurichten. Skilift-Betrieb und Reifen-Sause sind am heutigen Samstag, 10 bis 16 Uhr, und am morgigen Sonntag, 13 bis 16 Uhr, zu haben. Beim Wochenend-Treiben wird's vorerst bleiben. Aber zu den Weihnachtsferien werden die Öffnungszeiten zum Spaß im Schnee sicher fröhlich ausgeweitet. Freies Wort

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Tmin 08./09.12. in °C


    -5 Artern
    -6 Dachwig
    -7 Leinefelde
    -7 Eisenach
    -7 Jena (Sternwarte)
    -7 Heiligenstadt
    -7 Erfurt-Flughafen
    -8 Gera
    -8 Hermsdorf
    -8 Rockendorf
    -8 Schmieritz-Weltwitz
    -8 Weimar Schoendorf
    -8 Martinroda
    -8 Greiz
    -8 Olbersleben
    -8 Apolda
    -9 Waltershausen
    -9 Tegkwitz
    -9 Moorgrund-Graefendorf-Nitzendorf
    -9 Gotha
    -9 Schwarzburg
    -9 Schleiz
    -9 Altenburg
    -9 Birx/Rhoen
    -10 Bad Lobenstein
    -10 Rudolstadt
    -10 Schmalkalden
    -10 Sonneberg-Neufang
    -10 Masserberg
    -11 Oberhof
    -11 Langenwetzendorf-Goettendorf
    -11 Weimar
    -11 Neuhaus am Rennweg
    -11 Schmuecke
    -11 Meiningen
    -11 Kleiner Inselsberg
    -11 Katzhuette
    -13 Veilsdorf
    -14 Bad Colberg-Heldburg
    -14 Kaltennordheim


    Quelle: DWD/MM

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Das ist ein Gimpel oder auch Dompfaffgenannt. :winken Markus

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • 85 Zentimeter Schnee - Tauwetter in Sicht


    Leipzig/Neuhaus - Starke Schneefälle haben in der Nacht zu Dienstag die Schneehöhen im Freistaat weiter steigen lassen. Besonders heftig schneite es erneut im Thüringer Wald: So fielen etwa in Neuhaus am Rennsteig und am Kleinen Inselberg bis zu 18 Zentimeter Schnee, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes sagte.


    Auf den Bergen in Goldlauter-Heidersbach-Suhl und Suhl werden inzwischen laut Regionalverbund Thüringer Wald inzwischen 85 Zentimeter, in Oberhof 80 Zentimeter gemessen. Auch in Erfurt, Weimar und Gera bildete sich laut Wetterdienst eine sieben bis acht Zentimeter hohe Schneedecke. In Langenwetzendorf im Osten Thüringens wurden 13 Zentimeter gemessen.


    Mit den starken Niederschlägen ist es nun allerdings fürs Erste vorbei: In den kommenden Tagen seien nur noch geringe Schneemengen zu erwarten, hieß es. Allerdings bleibe es weiterhin kalt. Erst ab Freitag könnte frühe Winter vorerst ein Ende haben: Zum Wochenende rechnen die Meteorologen mit Tauwetter bis in die Gebirgslagen. dapd

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Laster kippt bei Schneeglätte auf A 9 um und sorgt für Stau


    Hermsdorf/Erfurt - Nach neuerlichen Schneefällen haben Autofahrer am Mittwoch erneut thüringenweit mit schwierigen Straßenverhältnissen zu kämpfen gehabt.


    Die Polizei meldete am Vormittag extreme Schneeglätte auf der Autobahn 9 im Bereich des Hermsdorfer Kreuzes. Ein umgekippter Lkw blockierte nahe der Anschlussstelle Hermsdorf-Süd alle drei Fahrspuren in Richtung Berlin. Der Verkehr staute sich auf zunächst zehn Kilometern. Über Verletzte, Schäden und Ladung war zunächst nichts bekannt. Hinter der Anschlussstelle Schleiz landete ein Laster im Straßengraben.


    In den Morgenstunden hatten liegen gebliebene Laster Zufahrten zur A4 bei Erfurt behindert. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes fielen seit der Nacht zu Mittwoch landesweit im Schnitt etwa zehn Zentimeter Neuschnee, hauptsächlich im Osten und Westen des Freistaates. dpa

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Nett!


    Ich warte noch auf den Saisonrückblick :Pfeifen :zwinker
    Hebung.... :grins:grins

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Ich auch :-)

    "Sein wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Che Guevara


    Alles so geschriebene bin ich als Moderator, und alles so geschriebene ist meine freie Meinung...

  • Ein neuerliches Schmankerl -fachlich wie auch im Ausdruck- von Jens Hoffmann:


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Vielen Dank, Andreas :grins
    Kannst du bitte noch eine Quelle angeben, woher es stammt (zwecks Copyright)?


    [line][/line]


    Sicher an Weihnachten ist, dass es vom 24. - 26.12. stattfindet


    Das soll kein oberflächlicher Witz sein, sondern auf die Unsicherheit in der Wetterentwicklung hindeuten. Wie gestern schon im obigen Post (DWD-Synop Mittelfrist) zitiert, wird eine Luftmassengrenze in der 2. Wochenhälfte und am Wochenende sowie auch in Richtung Weihnachten die Oper der Unsicherheit spielen. Ich zitiere mal meinen Text von der Startseite. Gern würde ich auch eure Meinung zur Entwicklung hören, wer sich dazu äußern möchte. Was meinen Maurice und Martin?


    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society