22.01.2017 - Nebellage und Eisnebelhalos im Saaletal bei Jena

  • Hallo TSCler, heut bin ich wieder früh aus dem Bett gesprungen. Voller Vorfreude fuhr ich auf den Napolenstein bei Jena und hatte von dort oben einen tollen Blick auf die tiefhängende Nebelsuppe :grins




    Jetzt wollte ich näher an das Geschehen. Also bin ich weiter runter ins Tal gelaufen. Mein Motiv: "Der Fuchsturm über dem Nebel"






    Ein paar Landschaftsaufnahmen am Photopoint







    Auf dem Rückweg zum Auto noch zwei Abschiedsfotos




    Am Auto angekommen verpackte ich erst einmal meine Fotosachen und schaute den Livestream von Marco. Jetzt packte mich nochmal das Fotofieber und ich fuhr Richtung Göschwitz. Jetzt war Halotime. Der Eisnebel brachte ein erstes großes Halo vor der Autobahnbrücke bei Jena-Göschwitz hervor.




    Es dauerte nicht lange, dann kam auch schon Marco an meiner Fotostelle vorbei. Er fuhr aber gleich weiter und ich nahm die Verfolgung auf. Bei Maua trafen wir uns an einem riesen Halo wieder.





    Marco rannte wie ein Duracellhäschen umher und war ganz entzückt. Kurzes Posen unter dem Halo


    Dann ging es für mich schon wieder nach Hause zum warmen Kaffee und Brötchen :-)

  • Geniale Bilder Ronny, die Nebensonnen sind klasse. (mit Zirkumzenitalbogen, richtig?)


    *stelt sich das Duracellhäschen Marco vor* :grins


    Ich war wohl zu weit in der "Suppe" drin, weil, Halos habe ich heute morgen keine gesehen. Bin aber auch kurz nach Ende der goldenen Stunde nach Hause gefahren.


    Und wieder viele schöne Kalenderbilder ! ;)

  • @Ronny: Tolle Bilder! Vor allem wieder sehr schöne Nebelstimmungen zum Sonnenaufgang!

    Ich hänge mal meinen Beitrag an, der zunächst im AKM-Forum gelandet ist:


    "Hallo an Alle!



    Ein kurzer Ausritt heute früh zum Sonnaufgang auf dem Mönchsberg in Jena ... ja wie soll ich es anders sagen ... eskalierte förmlich in einer wirklich beeindruckenden Halo-Show :wow:



    Vorbemerkung: ich habe alle Bilder von RAW entwickelt und bestmöglich kontrastiert. Hier und da können Irritationen durch Sensorflecken oder das Wegstempeln selbiger entstanden sein. Ich kann gern einzelne Raw-Dateien zur Verfügung stellen, falls gewünscht. Die Temperatur an diesem Morgen war zum Sonnenaufgang etwa -9 Grad.



    Es fing damit an, dass nach Sonnenaufgang eine kräftige untere Lichtsäule (?) / Untersonne teils mit den Unternebensonnen sichtbar wurde :shock:

















    Irgendwie hatte ich dann den Verdacht, dass da unten haloaktiver Eisnebel sein könnte, da ich soetwas bei sonstigen Inversionen noch nie gesehen hatte. Also ging es schnell zurück zum Auto und ab an die Nebelgrenze.



    In Jena-Göschwitz dann der erste Anblick inmitten des Eisnebels:





    Ich fuhr nun in den Nebel hinein und wieder raus, nach links und rechts ... kurzum: kreuz und quer. Der Bereich in dem sich die Halos ereigneten kann auf folgende Ortschaften eingegrenzt werden: Jena-Göschwitz, Jena-Maua und Jena-Leutra. Leider befindet sich hier jetzt eine neu ausgebaute Bundestraße, sodass es alles andere als einfach ist, einen guten Standort zur Beobachtung zu finden. Ich sah während des Fahrens die herrlichsten Halos (die GoPro fürs Auto lag aber daheim...). Nichtsdestotrotz. Ein paar Fotos sind gelungen:



    Zwischen Leutra und Maua:











    Blick nach links:







    Bei Maua an der B88:











    Blick nach links:

















    In Maua:







    DANKE für die Bestimmung an Andreas Möller:



    Nochmal als HDR aus zwei RAW-Dateien (über- und unterbelichtet)











    Blick 90 Grad nach rechts



    Blick 180 Grad nach hinten



    Blick 90 Grad nach links



    Dieser Schornstein dürfte einen gewissen Beitrag zu den nötigen Kondensationskeimen geleistet haben. Direkt dahinter war dann eher Sonnenschein ohne Haloaktivität. Man kann die Haloaktivität von diesem Tag ziemlich genau auf das Industrie-/Gewerbegebiet von Jena-Maua eingrenzen.



    Zu Schluss gibt es noch einen knappen Videozusammenschnitt von den Halos:


    [...]
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagabend,
    Euer Marco"

  • In Deinem Video sieht man sehr schön die Eiskristalle fliegen...toll. :)


    Bei Ronnys Bildern blieb mir ja schon die Spucke weg, nu bin ich sprachlos.
    Und aufwendig aufgearbeitet.


    Wunderbar.


    Welche Brennweite beim Weitwinkel benutzt Du ? ich bin noch recht ungelenk mit meinem 10/16mm...

  • W O W - man hat eben doch noch nicht alles in Jena gesehen und fotografiert ;)
    Glückwunsch euch Beiden zu dieser seltenen Sichtung!


    @Marco|Jena VIelen Dank auch für die fachliche Aufarbeitung via AKM - so muss es laufen!


    VG
    Markus

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Danke Euch!


    @Hamburger Deern ich arbeite mit dem EF 11-24mm am Vollformat. Tolles Ultraultraweitwinkel.


    Der Thread wird übrigens laufend aktualisiert: http://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=2&t=57061


    Mindestens 18 Haloarten kamen zusammen - ein wahres Fest!
    EE01 - 22°-Ring
    EE02/03 - Nebensonnen
    EE05 - Oberer Berührungsbogen
    EE06 - Unterer Berührungsbogen
    EE08 - Obere Lichtsäule
    EE09 - Untere Lichtsäule
    EE11 - Zirkumzenitalbogen
    EE13 - Horizontalkreis
    EE17 - Gegensonne (deutlich sichtbar gewesen)
    EE18/19 - 120°-Nebensonnen (deutlich sichtbar gewesen)
    EE21 - Supralateralbogen
    EE27 - Parrybogen
    EE44 - Untersonne
    EE45/46 - Unternebensonnen
    EE57 - Trickers Gegensonnenbogen
    EE60 - Tapes Bögen
    EE61 - Sonnenbogen
    EE62 - Untersonnenbogen


    Hier gibt es noch Unsicherheiten:
    EE14/15 - Lowitzbögen
    EE77 - Moilanenbogen

  • Das wurde ja beim Runterscrollen immer schöner und schöner!


    Danke an Marco und Andreas Möller für dieses Lehrstück in Sachen Haloerscheinungen!


    Meine nächste Aufgabe wäre es, zu verstehen, wie jedes dieser einzelnen Phänomene zu Stande kommt. Da bin ich noch Noob. :)

    - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
    - TSC-Mitglied seit 2007
    - aktiver Chaser seit 2010

  • Meine nächste Aufgabe wäre es, zu verstehen, wie jedes dieser einzelnen Phänomene zu Stande kommt. Da bin ich noch Noob. :)

    Dafür kann ich wirklich Claudias Buch empfehlen! Darin sind die verschiedenen Halo-Erscheinungen sehr verständlich und mit Hilfe von Grafiken und Fotos erklärt. Und on top natürlich auch noch andere Atmosphärische Erscheinungen. ;)


    https://www.amazon.de/gp/aw/d/…ID=41KYKL7awgL&ref=plSrch

  • Dafür kann ich wirklich Claudias Buch empfehlen! Darin sind die verschiedenen Halo-Erscheinungen sehr verständlich und mit Hilfe von Grafiken und Fotos erklärt. Und on top natürlich auch noch andere Atmosphärische Erscheinungen. ;)
    https://www.amazon.de/gp/aw/d/…ID=41KYKL7awgL&ref=plSrch

    Einen Blick ins Buch und in weitere Exponate kannst du auch gern in meiner Disaster Library nehmen ;)

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Vielen Dank für die Tipps! Am meisten reizt mich aktuell das Buch, da ich in meiner Freizeit eh ein bisschen mehr Abstand vom Rechner brauche. Ist also in der Leseliste notiert.

    - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
    - TSC-Mitglied seit 2007
    - aktiver Chaser seit 2010