Unwetter über dem Eichsfeld (Nachtrag)

  • So wie versprochen die Bilder .
    Die Zelle über der Maienwand.



    Als ich gesehen habe was da kommt habe ich mich entschlossen Ihr entgegen zufahren in Richtung Kalteneber,soweit sogut dachte ich bis ich aus dem Wald fuhr aber seht selbst.



    Nach dem ich die Wand gesehen hab gab ich gas um davor zukommen, also Mitten durch. Dann ging es in Richtung Flinsberg wo ich unter der Zelle eine Absenkung sah die sehr heftig rotiert hat .



    ja ich versuchte gerade auf Video um zu schalten da hatte mich der Hagel eingeholt mit sehr starken Böen die dann so stark wurden das ich dachte mein Auto fliegt weg.
    Ja und Das ist dann dabei heraus gekommen.




    So als das Schlimmste vorbei war fuhr ich durch das Pferdebachtal wieder Nachhause wo die Straßen dann so ausgesehen haben.

    Zuhause angekommen sah ich die Zelle nochmal aus der Ferne.


    Ja und zum Schluss nochmal die Rückseite der Zelle als Pano.


    Kurz gesagt es war ein wilder Ausflug. :D mit Fachausdrücken wollte ich nicht mehr anfangen das würde zulange dauern. ;)


    Gruß Pierre

    Bilder

    • IMG_0775kla.JPG
    • IMG_0776kla.JPG

    9 Mal editiert, zuletzt von Pierre ()

  • Ein echt cooler Bericht. Deine Bilder sind auch wesentlich besser als meine. Der Hagel und die Straßen haben bei mir genau so ausgesehen. Dann hat wenigstens einer von uns Bilder davon :D .


    Bei mir wars ja dann logischerweise nur ne Viertelstunde später.

  • Krasse Zelle!! Du wirst jetzt übrigens umbenannt in Pierre-Walter :D

    - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
    - TSC-Mitglied seit 2007
    - aktiver Chaser seit 2010

    - als Spotter "zur Ruhe gesetzt" seit 2018

  • Tolle Zelle erwischt, gratuliere!


    Ich finde übrigens, Hagel-Pierre ist noch besser :)

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Weitere Mitgliedschaften: Member of AMS Weatherband · Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.) · Arbeitskreis Meteore e.V.

  • :smoker: Die Bilder sind aus der Versenkung wieder aufgetaucht und gehören noch zu den Beitrag.Sorry dafür :S
    Ich bin mir nicht ganz sicher ob es nicht doch eine kleine SZ war,es ist nur schade das ich etwas zu spät kam und zu einem Core Punch gezwungen wurde um einen kleinen Teil der Zelle noch von Vorn zu sehen . Was konnte ich beobachten? heftig rotierende Absenkung ich meine sogar einen Funnel gesehen zu haben, einen leichten Aufwindturm. Nur eben hatte mich der Hagel so schnell im Griff das keine Zeit mehr blieb davon noch Bilder zu machen,Fallböen bis ungf. 80km/h , Hagel von 2-3cm danach Starkregen ,sehr Blitz intensiv das Ganze mit vielen Naheinschlägen .Die Radarbilder bekomm ich die Tage von Mathias, vielleicht veraten die mehr. Was denkt Ihr ?


    Gruß Pierre

    Bilder

    • 800 kaltene.jpg
    • IMG_0787nacht.JPG
    • IMG_0789nacht.JPG
    • IMG_0790nacht_ji.jpg
    • IMG_0794nact.JPG

    2 Mal editiert, zuletzt von Pierre ()

  • Beim 2. Bild scheint mir Bewegung drin zu sein. Potential war da an diesem Tag. Eindeutig wird man es nur leider nicht mehr sagen können, man bräuchte mehr handfeste Beweise. Aber unabhängig davon, zählen die Bilder mit zu den der besten Strukturen bislang in diesem Jahr, Pierre!

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Weitere Mitgliedschaften: Member of AMS Weatherband · Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.) · Arbeitskreis Meteore e.V.

  • Pierre: Wie ich schon an diesem Tag vermutete, liegt der Verdacht nahe, dass es sich hier um eine Superzelle handelte...
    Ich war an diesem Tag ein Stück weiter weg, an der gleichen Zelle dran und beobachtete wie Ric, eine verdächtige Absenkung.


    Maurice

  • Wegen dieser Superzellengeschichte. Diese Vermutung hatte ich "damals" auch. Es sprachen zwar ein paar Dinge dafür, s. Bericht, aber ohne genaue Radardaten und ohne genauere Beobachtung (is ja jetzt zu spät) kann man da nicht viel machen. Ich befand mich ja vor der Zelle und hab den Hagel NWlich von mir vorbeiziehen lassen. Im SW-Teil ein leicht rotierender Aufwind, mit starker Absenkung (Wallcloud), die dann (wie auch auf Rics Bildern zu sehen) eher die Form einer Böenfront annahm.


    Ansonsten nochmal: Klasse Bilder. Das letzte Bild von den älteren erinnert mich an Aufnahmen einer Superzelle vor ein paar Tagen, die ich im Skywarn-Forum gesehn habe.


    Viele liebe Grüße aus Kassel (drüben :D ),


    Oliver (im Herzen ewig Thüringer!!!!!!!!!!)

  • Hallo Pierre, die Rotation ist schon sehr beeindruckend und diese Hagelmassen kommen ja auch nicht von ungefähr... Es ist nicht auszuschließen, dass es sich hier um eine Superzelle gehandelt haben könnte, zumal wir von weitem an diesem Tag bei einigen Zellen auch einen Overshooting Top beobachten konnten. Die Radarbilder könnten noch weitere Hinweise geben, aber hundertprozentig festzustellen, ob es eine SZ war oder nicht, wird, wie Markus schon sagte, schwer möglich sein.
    Per Definition haben Superzellen eine beständige Rotation ihres Aufwindbereiches von mindestens 30 Minuten - nach dieser Definition dürfte es in Deutschland aber kaum zu Superzellen kommen... meiner Meinung nach sollte hier eine gewisse Grauzone belassen werden, denn die Natur hält sich nicht an solche Regeln. Wie man sieht, ist es auch so bereits zu Schäden gekommen - Superzelle hin oder her.

    - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
    - TSC-Mitglied seit 2007
    - aktiver Chaser seit 2010

    - als Spotter "zur Ruhe gesetzt" seit 2018