Bilder und Videos des Sternenhimmels

  • 16,2h Belichtungszeit, die über 7 Nächte verteilt gesammelt wurden.

    inklusive Augenringe, Schlafentzug, genervt vom Wetter sein usw. usw. 😅🤣

    Das verdient abseits eines einfachen "Herzchen"-Likes nochmal Anerkennung in Form eines Kommentars! ;)

    Schöner Einblick in unseren Kosmos, wie man ihn sonst nur selten zu sehen bekommt! Stunning Image!

    - wetterinteressiert und unwetterbegeistert seit Beginn der 2000er Jahre
    - TSC-Mitglied seit 2007
    - aktiver Chaser seit 2010

  • Flammennebel - Pferdekopfnebel und viel interstellarer Staub.


    Die Plejaden sind soweit fertig, so setzt man sich an neue Projekte.

    Jetzt nehme ich mir NGC2024 und IC434 vor.

    Da die klaren Nächte bisher sehr rar sind, sind bisher "nur" 5,6 h an Belichtungszeit auf dem Stick gelandet.

    Man sieht aber schon einen deutlichen Unterschied zwischen einer DSLR und einer gekühlten Astrokamera, wo sämtliche h-Alpha Daten durchkommen.

    Auch den dunklen Staub sieht man bei deutlich weniger Belichtungszeit deutlich besser.



    Die Aufnahmedaten:

    ZWO ASI 533 mc pro

    -10°C

    TS Optics 61/355mm EDPH II Apochromatischer Refraktor + 0.79 Reducer = 274mm f/4.5
    ZWO Asi120mm mini + ZWO 120mm GuideScope
    ZWO AsiAir+ AutoGuiding

    68 x 300 Sekunden

    45 Darks

    30 Biasframes

    AstroPixelProcessor, PhotoShop


    ClearSkies und einen schönen Sonntag.

  • Hallo!


    Ich bin euch noch meinen Ostervollmond 2022 schuldig.



    Bei dem Bild wurde der Mond 1 Minute und 30 Sekunden mit der ASI 533mc pro und meinem EDPHII gefilmt und mit dem StarAdventurer nachgeführt. Danach wurde das Video in AutoStakkert3 gestackt und final in PCcc entwickelt. Die Zeit der DeepSky Fotografie geht jetzt wirklich dem Ende entgegen. Aber es gibt hoffentlich bald die lange erwarteten Gewitter. ;-)


    Viele Grüße aus Meuselwitz.

  • [🌌The Core🌌]

    Da sich die NLCs gestern im Abendsektor nicht zeigen wollten, bin ich mal zu einem neuen Spot gefahren, den ich auf einer Ortskontrollfahrt entdeckt hatte. Die Transparenz am gestrigen Abend war wirklich überragend und es gab kaum Lichtverschmutzung am Himmel. Zum Sonnentiefststand gegen 1:00 MESZ packte ich das 50mm von Sigma auf meine Z6 und hielt auf unsere Heimatgalaxie im südlichen Teil des Himmels.
    Dabei kam dann das Ergebnis von unten raus. Faszinierend, was doch schon alles so möglich ist.




    Nikon Z6
    ISO 6400
    SigmaArt 50mm 1.4 @ f/2.8
    18 x 5 Sekunden
    Sequator, LRcc und PScc


    Kommt gut in die neue antizyklonale Woche! ;)

  • Moin,

    ich melde mich mal aus dem Urlaub von der deutschen Ostseeküste. Ich konnte gestern das nächtliche NLC Display schön beobachten, da es hier quasi wolkenlos war.


    Ich war schon recht angetan, das es etwa gegen Mitternacht mit einer ganz netten Sicht geklappt hat:




    Kurz nach Mitternacht kam ich wieder im Hotel an und wollte eigentlich recht schnell schlafen. Irgendwie kam ich allerdings nicht so richtig zu Ruhe und beobachtete hin und wieder kurz den Himmel aus dem Fenster. Es wurde gegen 1:30/2 Uhr draußen immer heller, allerdings lag die Morgendämmerung ja noch in recht weiter Ferne. Kurz vor 3 Uhr war mir dann allerdings klar was neben dem langsam anbrechenden Tag für die Aufhellung sorgte:



    Die NLC waren mittlerweile vom Horizont deutlich herangerückt oder einfach besser sichtbar geworden. Ein hammermäßiges Display das ich so schon lange nicht mehr genießen durfte! Daher kurz noch ein Gang zur Seebrücke Sellin:




    Als mir dann auf dem Rückweg schon jemand begegnete der mich mit "Guten Morgen" begrüßte, wusste ich, das es langsam mal Zeit fürs Bett war... ;-) aber im Urlaub ist das ja kein größeres Problem.


    VG, Felix

  • Volle Zustimmung! Was für tolle Bilder :)

    1. Vorsitzender Thüringer Storm Chaser e.V.
    ESSL Voluntary Observer Person (Qualitätslevel QC1) (European Severe Storms Laboratory)
    Premium Advanced Spotter (Skywarn Deutschland e.V.)
    Weitere Mitgliedschaften: Arbeitskreis Meteore e.V. • Cloud Appreciation Society

  • Hallo!


    Gestern Abend habe ich mal mein neues 20mm Nikkor Z 1.8S ausgeführt und mich mal an StarTrails versucht.

    Dabei bin ich zum Förderturm nach Löbichau gefahren. Man braucht ja auch einen schönen Vordergrund für solche Bilder.

    Am rechten Bildrand seht ihr einen Satelliten-Flare, der während einer Aufnahme durch das Bild gehuscht ist.

    Am Ende waren es 18 x 5 Minuten bei ISO 800 und Blende 5.

    Die Erdrotation ist wunderbar zu sehen.



    Viele Grüße Andy.

  • Moin.


    Am Wochenende konnte ich endlich mal meinen neuen bzw. getauschten Refraktor testen.

    Trotz 84% Mond hab ich den Orionnebel und den „RunningMan“ aufs Korn genommen.

    Dafür, dass es nur ein Test war ist es schon ziemlich gelungen.


    Viele Grüße Andy.

  • Weiter gehts im Testmodus!

    Diesmal M33 und vom Balkon aus.

    Alles voll automatisch. Ganz wohl war mir bei der Sache gerade beim

    Meridianflip nicht (Kabel etc.pp.). :D

    Aber am frühen Morgen stand die Montierung wie gewollt da und alles war gut.



    Viele Grüße aus der DeepSky Zentrale des TSCs! ^^